Donnerstag, 29. Juli 2010

dies & das & eine Stiftung

3land.- Kennen Sie die Emma Schaub Stiftung? Sie unterstützt das Historische Museum Basel, das Naturhistorische Museum Basel sowie das Antikenmuseum Basel und die Sammlung Ludwig von 2010 bis 2012 mit jeweils 21.000 Frankenfür die Umsetzung und Durchführung von Führungen und Workshops für sehbehinderte Personen.Die Emma Schaub Stiftung wurde 1955 gegründet. Emma Schaub hatte im Alter von 80 Jahren bestimmt, dass ihr Vermögen nach ihrem Tod in eine Stiftung einfliessen und der Ertrag dieser Stiftung von 300.000 Franken im Jahr dazu dienen soll, finanzielle Notlagen betagter, gesundheitlich geschwächter Bewohnerinnen und Bewohnern der Stadt Basel zu lindern. Laut der testamentarischen Verfügung hat die Stiftung den Zweck, „bedürftige, in Basel lebende alte Leute, insbesondere Gebrechliche und Blinde zu unterstützen“. Seit dem Jahr 2005 hat die Emma Schaub Stiftung ihren Sitz bei der Christoph Merian Stiftung in Basel.

Ausstellungen

Die Jubiläums-Wanderausstellung „30grün.de“ der Förderungsgesellschaft für die Baden-Württembergischen Landesgartenschauen (FGS) gastiert am Samstag, 31. Juli, und Sonntag, 1. August, auf dem Lörracher Bahnhofsplatz. Zahlreiche Städte und Gemeinden, in denen von 1980 bis 2009 Landesgartenschauen oder Grünprojekte stattgefunden haben oder in den kommenden Jahren stattfinden werden, sind bei „30grün.de“ mit einem kleinen Ausstellungszelt vertreten.
Insgesamt 37 Zelte können am Samstag von 13 bis 19 Uhr und den ganzen Sonntag von 10 bis 17 Uhr bestaunt werden. Lörrach präsentiert sich mit einer Musiktruhe, welche den Besuchern die „Stadt der STIMMEN“ akustisch und optisch näher bringen soll.
http://30grün.de/

Die Ausstellung "Rheinfelden Horizontal" von Martina Maier im Bürgersaal des badischen Rheinfelden wird verlängert bis zum 06. August 2010. Öffnungszeiten: Montag - Donnerstag: 9 - 18 Uhr / Freitag: 9 - 13 Uhr Zudem ist die Ausstellung dieses Wochenende, am 31. Juli und 1. August, zusätzlich von 12 - 17 Uhr geöffnet.

Ausstellung von Markus Bromm und Silke Charlott Haege ab dem 31. Juli im Freiburger Theater der Immoralisten, Ferdinand Weiß- Str. 9- 11/Freiburg. Der Titel: “Jetzt lass doch die Dinge auch mal ausreden“ Keine Aussage steht keiner Aussage gegenüber. Es geht um die bloße Füllung eines Raumes: formal und inhaltslos. Soweit die Motivation zur gemeinsamen Ausstellung von Silke Charlott Haege und Markus Bromm. Doch daraus ergeben sich Differenzen, die es beinahe schaffen, die Ausstellung thematisch in Beschlag zu nehmen. Allerdings lassen sich die beiden nicht lange auf diese Diskussion ein und depositionieren ihre Kunst im Theater der Immoralisten, indem sie sich auf Grundmodule ihrer künstlerischen Arbeit beschränken und sich diese zur weiteren Verwendung und Beantwortung gegenseitig überlassen. Da sich die zumeist alltagstauglichen Materialien und Objekte in tendenziell roher Form präsentieren und nicht als abgeschlossene Werke zu verstehen sind, wird sich der Ausstellungsaufbau über die Ausstellungsdauer hinweg in Veränderung befinden.

Weitere Infos unter: www.gbz10.de www.markus-bromm.de www.immoralisten.de Vernissage: 30.7. – 20 Uhr Weitere Öffnungszeiten: 31.7./ 1.8./ 7.8./ 8.8. jeweils von 16 bis 20 Uhr


Theater


Das Freiburger Theater der Immoralisten präsentiert eine neue Premiere: Hugo von Hofmannsthal: "ELEKTRA". Termine: 19./20./21./26./27./28. August – 20 Uhr
Maßlos ist die Rache, die Elektra ihrem Vater Agamemnon geschworen hat. Maßlos wie das Unrecht, das dem griechischen Helden widerfahren ist: Siegreich heimkehrend aus der Hölle des trojanischen Krieges, wurde er von der eigenen Frau Klytämnestra, und ihrem Geliebten Ägisth heimtückisch im Bad ermordet. – Viele Jahre sind seitdem vergangen, und die Mörder regieren ungestraft das Land. Aber Elektra kann nicht vergessen.

Karten gibt es online unter: www.immoralisten.de, bei allen bekannten ReserviX-Vorverkaufsstellen, BZ- Ticket und der Buchhandlung Schwanhäuser

Ferdinand- Weiß- Str. 9-11
79100 Freiburg
Tel.: 0761-456 551 1



dies & das

Im Grünen bietet die Freie Musikschule Basel derzeit auf dem Gellergut einen veritablen Kultursommer (noch bis 8. August) Neben einer künstlerischen Dauerausstellung wöchentlich von Donnerstag bis Sonntag folgende Angebote gemacht:
ParcCafé in der Villa Donnerstag bis Samstag ab 15.00 Uhr
Sonntagsbrunch 10.00 bis 14.00 Uhr (nur mit Reservation 076 566 03 03)
Tangonacht Freitag ab 20.30 Uhr (Practica 19.30)
Konzerte Samstag 20.00 Uhr
Jazz & Boule Donnerstag ab 19.00 Uhr
Boulespielen Während den Öffnungszeiten
Kunstausstellung Martine Neubrand Während den Öffnungszeiten
http://freiemusikschulebasel.ch/fms/kultursommer.html

Am 31. Juli findet die diesjährige Basler Bundesfeier am Rhein traditionsgemäss mit einem abendlichen Stadtfest ab 17.00 Uhr und dem grossen Feuerwerk um 23.15 Uhr statt. Neu beginnt das Festprogramm mit einer spannenden Drachenboot-Show auf dem Rhein. Das Schlauchbootrennen, die Vorführungen des Feuerlöschbootes, Spiel & Spass auf dem Marktplatz, 15 Live-Konzerte sowie das Sternenleuchten über Basel sorgen für ein abwechslungsreiches Abendprogramm.
http://www.medienmitteilungen.bs.ch/2010-07-26-pd-002

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.