Dienstag, 18. Oktober 2011

Eine sinnliche Geschichte

Petra Gabriel und das Buchcover zu "Die Köchin und er König". Bild: Amin Akhtar

Text: Roswitha Frey, mit Dank.

Waldshut/Hochrhein/Akkon.- Ein hübsches Mädchen, das himmlisch gut kochen kann und für seine Pasteten berühmt ist, und ein Minnesänger, der den Genüssen des Lebens nicht abgeneigt ist, sind die Hauptfiguren in Petra Gabriels neuem historischem Roman "Die Köchin und der König". Für die Laufenburger Autorin schließt sich mit diesem Buch, das im Oktober erscheint, ein Kreis. Denn damit beschließt sie ihre Reihe von historischen Romanen über die vier Waldstädte, die sie vor zehn Jahren mit "Zeit des Lavendels" begonnen hat.
Die Geschichte dieser Region literarisch zu verarbeiten und das frühere Leben der Menschen bildhaft darzustellen, hat sich Petra Gabriel zum Beginn ihrer schriftstellerischen Tätigkeit vor zehn Jahren vorgenommen. "Zeit des Lavendels" spielt in Säckingen zur Zeit der Reformation im 16. Jahrhundert, "Die Gefangene des Kardinals" in Laufenburg während des Dreißigjährigen Kriegs, "Waldos Lied" im Rheinfelden des 11. Jahrhunderts. Schauplatz des neuen Romans "Die Köchin und der König" ist nun Waldshut und die umliegende Gegend im späten 13. Jahrhundert. Das Buch spielt im Zeitraum von 1269 bis 1273. Auch dieses Mal hat die 57-jährige Autorin historisch verbürgte Persönlichkeiten und erfundene Figuren in ihre Geschichte mit lokalem Bezug eingebracht.

Den geschichtlichen Hintergrund bilden die Rivalitäten und Feindschaften zwischen Rudolf von Habsburg und dem Bischof von Basel und deren Streit um die Herrschaft Rheinfelden, die Wahl Rudolfs zum König und der verheerende Stadtbrand von Säckingen, bei dem 1272 nahezu alle Häuser der Stadt zerstört wurden. Es geht auch um die Gebeine des heiligen Fridolin: Die Äbtissin Anna von Pfirt soll diese Reliquien nach Laufenburg in Sicherheit gebracht haben.

Wichtige Szenen spielen am Hof des Minnesängers von Klingen
Wichtige Szenen des Buchs spielen in Klingnau, dem Hof des Minnesängers Walther von Klingen, der ein weitläufiger Verwandter von Rudolf von Habsburg war. An diesem Hof ist auch der Minnesänger Steinmar in Diensten, der im Roman als Spitzel und Zuträger für Rudolf agiert. Von Steinmar sind 14 Lieder in der Manessischen Liederhandschrift überliefert. Gabriel beschreibt ihn als einen Mann von deftiger Natur, der gerne isst und trinkt, die sinnlichen Freuden des Lebens genießt; so ist er in historischer Darstellung mit einem Becher abgebildet.

An den Hof von Walther von Klingen kommt auch die junge Köchin Mathilde aus Waldshut. Dunkelhaarig, wohlgeformt, anfänglich noch naiv und unbedarft: So schildert die Autorin ihre sympathische Heldin, die allerlei Abenteuer erlebt. Mathilde ist die Tochter eines Händlers, der im Dienste von Rudolf und einer geheimnisvollen Loge im Heiligen Land verschwunden ist. Mathildes Kochkünste sind weithin berühmt. Am Hof in Klingnau verliebt sich die junge dralle Köchin in den Minnedichter Steinmar und versucht ihn durch raffinierte Gerichte für sich zu gewinnen – inklusive Liebeszauber und Essen als Aphrodisiakum.

"Ich wollte eine Geschichte schreiben, die sinnlich ist, und Kochen ist etwas Sinnliches", erzählt Petra Gabriel, wie sie auf eine Köchin als Hauptfigur gekommen ist. Sinnlich in der Sprache beschreibt sie, wie die schöne Mathilde für ihren angebeteten Minnesänger die köstlichsten Pasteten, Saucen, Fleischgerichte und Getreidebreie zubereitet. Gabriel hat sich durch jede Menge alter Kochbücher und die Schriften der Hildegard von Bingen gelesen, um sich mit mittelalterlicher Küche und Essensgewohnheiten vertraut zu machen. "Damals hat man auch Dachs, Bär, Schwäne und Singvögel gegessen. Das Essen war ganz schön deftig". Die originalen mittelalterlichen Rezepte, für heutige Gaumen bekömmlicher gemacht und leichter nachzukochen, finden sich im Buch ebenso wie die Lieder von Steinmar in Mittelhochdeutsch und im Anhang auch übersetzt.

Doch es geht nicht nur um verlockende Kochkunst, Liebe, Ritter und die hohe Minne. Vielmehr schickt Gabriel ihre Mathilde auf gefährliche Spurensuche nach dem verschollenen Vater nach Akkon, der Kreuzfahrerhochburg im Heiligen Land. Auch eine geheimnisumwitterte Loge der Marianer und die Suche nach der wertvollsten Reliquie des Christentums, dem Grabtuch Christi, spielen eine wichtige Rolle. "Es ist wie immer auch eine Abenteuergeschichte", verrät Petra Gabriel, die Geschichte für ihre Leser gern spannend, bildhaft und farbig macht.

"Die Köchin und der König" von Petra Gabriel ist im Emons Verlag erschienen. Die Premierenlesung am Mittwoch, 19. Oktober, 20 Uhr, im Gewölbekeller des Kaffee K. in Waldshut, mit Menü nach Originalrezepten ist bereits ausverkauft.

Bestellen
Zur Entstehungsgeschichte und meiner Recherchereise in Heilige Land
Buchtrailer

Weitere Lesungen

Buchvorstellung am Samstag, 12. November, 21 Uhr: Teilnahme an der nächsten "Deutschstunde, Livemusik mal anders" der Sängerin Alexandra Weichler mit "Die Köchin und der König" im Artenschutztheater, Lüneburger Str., Berlin. Dazu gibt es Interpretationen von: Rosenstolz, Gregor Meyle, Annett Louisan, Selig, Silly, Nena, Udo Lindenberg uvm. Ausserdem sind als Gastmusiker mit dabei Edgar & Marie die "Das Kaff" einen Song aus ihrem Album präsentieren. Musiker werden wohl Cajon (Frank Winkelmann), Gitarre (Matija Krznaric) und Kontrabass (Jörn Henrich) sein.

Montag, 28.November, 20.15 Uhr, Lesung anlässlich der Stuttgarter Buchwochen (17.11. – 11.12.2011), aus meinem neuen historischen Roman "Die Köchin und der König".

Ort:
Buchcafé
Haus der Wirtschaft
Willi-Bleicher-Straße 19
70174 Stuttgart

Donnerstag, 1. Dezember, 20 Uhr, Lesung aus "Die Köchin und der König" in der Stadtbibliothek Bad Säckingen.

Info: Martina Huber, Anita Wenisch und Heike Bengs.
Stadtbücherei, Bahnhofstraße 11, Tel. 07761/2199
E-Mail: stadtbuecherei@bad-saeckingen.de

Freitag, 2. Dezember, 20.15 Uhr, Lesung aus "Die Köchin und der König" im Schätzles Keller unter der Buchhandlung Schätzle in Rheinfelden.

Ansprechpartnerin:
Ursula Schätzle
Friedrichstraßee 5
79618 Rheinfelden
Telefon 0049-(0)7623-3828
E-Mail schaetzle@poetic.com
www.buchhandlung-schaetzle.de

Dienstag, 14. Februar, 20 Uhr, Lesung aus "Die Köchin und der König" in der Buchhandlung Müller, Weil am Rhein.

Ansprechpartner Irimbert Kastl
Buchhandlung Müller
Hauptstr. 292, 79576 Weil am Rhein
Tel. 07621/74090 Fax 07621/78694
www.buechermueller.de

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.