Montag, 11. Juni 2012

Zurück in die Zukunft

Zürich.- Mit der Ausstellung «Looking Back for the Future» zeigt die Kunsthalle Zürich vom 10. bis 17. Juni Werke von Künstlerinnen und Künstlern, die das Ausstellunsprogramm der Kunsthalle Zürich seit 1985 massgeblich geprägt haben. Die Werke sind Schenkungen der Künstler für das Bauprojekt der Kunsthalle Zürich in der Löwenbräukunst, in dem die Kunsthalle Zürich im Juni 2012 ihre eigenen und nun permanent für die Zukunft gesicherten Räume wieder beziehen wird. Alle Werke werden nach der Ausstellung in Zürich am 28. Juni 2012 bei Christie’s in London im Rahmen der ersten Charity Auktion der Kunsthalle Zürich zur Unterstützung der Kunsthalle Zürich versteigert. Künstlerinnen und Künstler mit ihren Ausstellungen, Dialogen und Katalogen haben die Kunsthalle Zürich seit ihrer Gründung 1985 geprägt und zu einem international wahrgenommenen und aufregenden Ausstellungsort für zeitgenössische Kunst und die Auseinandersetzung mit der Gegenwart gemacht.

Mit Albert Oehlen, Olivier Mosset, John Armleder und Richard Prince sind in der Auktion Künstler mit substantiellen Werken vertreten, die die Kunsthalle Zürich seit ihren Anfängen in temporären Ausstellungsräumen begleitet haben, mit einem grossformatigen Strickbild die Künstlerin Rosemarie Trockel, die die letzte Ausstellung in den inzwischen angestammten Räumen der Kunsthalle Zürich in der Löwenbräukunst realisiert hat. Zahlreiche Internationale und Schweizer Künstlerinnen und Künstler haben essentielle Werke zur Ausstellung und Benefizauktion beigetragen, unter vielen anderen haben Peter Fischli & David Weiss eine eigens für die Kunsthalle realisierte grossformatige Schnitzarbeit beigetragen. Die vollständige Liste der Künstlerinnen und Künstler, die einzigartige Werke für die Benefizauktion der Kunsthalle Zürich schenken, liest sich wie eine Geschichte der zeitgenössischen Kunst der letzten 30 Jahre: Darren Almond, John M Armleder, Kerstin Brätsch, Valentin Carron, Verne Dawson, Thomas Demand, Peter Doig, Trisha Donnelly, Peter Fischli & David Weiss, Isa Genzken, Liam Gillick, Rodney Graham, Andreas Gursky, Wade Guyton, Georg Herold, Sean Landers, Elad Lassry, Sherrie Levine, Sarah Lucas, John Miller, Sarah Morris, Gabriel Orozco, Laura Owens, Philippe Parreno, Manfred Pernice, Richard Phillips, Seth Price, Richard Prince, Neo Rauch, Anselm Reyle, Pipilotti Rist, Thomas Ruff, Wilhelm Sasnal, Adrian Schiess, Jean-Frédéric Schnyder, Andreas Slominski, Josh Smith, Reena Spaulings, Rudolf Stingel, Jessica Stockholder, Wolfgang Tillmans, Rosemarie Trockel, Keith Tyson, Kelley Walker, Rebecca Warren, Christopher Williams, Doug Aitken, Allora & Calzadilla, Kai Althoff, George Condo, Nicole Eisenman, Elmgreen & Dragset, DominiqueGonzalez- Foerster, Pierre Huyghe, Annette Kelm, Karen Kilimnik, Terence Koh, Olivier Mosset, Albert Oehlen, Walid Raad, Elaine Sturtevant, Nicola Tyson, Jordan Wolfson.

Die Kunsthalle Zürich fühlt sich privilegiert und ist unendlich dankbar für die enge Beziehung, die die Künstlerinnen und Künstler zur Kunsthalle Zürich haben, eine Beziehung, die sich nun in den einzigartigen und bedeutenden Arbeiten widerspiegelt, die die Künstler in dieser ersten Charity Auktion der Kunsthalle Zürich für den Erhalt und den Fortbestand unserer Räume spenden.Es war von Beginn der Tätigkeit der Kunsthalle Zürich an das erklärte Ziel, Künstlern den dringend nötigen und unentbehrlichen Raum zu geben, der es sowohl für ihre Werke wie auch die den Werken zugrundeliegenden Haltungen und Visionen ermöglicht, Gestalt annehmen zu können. Die Künstler wissen, dass das Risiko, das Experiment und die Produktion von Formaten und Erfahrungsformen, die den aktuellen künstlerischen Intentionen und Fragestellungen einen Platz einräumen von der Kunsthalle Zürich mitgetragen werden, und dass die Auseinandersetzung mit dem Abenteuer der zeitgenössischen Kunst hier vor der Repräsentation gängiger Erwartungen im Vordergrund steht, ein Angebot, das sich immer auch an den Dialog mit unserem lokalen, nationalen und internationalen Publikum richtet.

Dank der Künstler sind so über die letzten Jahre eine grosse Anzahl von Ausstellungen entstanden, die man eigentlich als Werke der Künstlerinnen und Künstler sehen kann. Im 25igsten Jahr nach ihrer Gründung wurde der Grundstein gelegt; nach Jahren der räumlichen Unsicherheiten und Provisorien kann die Kunsthalle Zürich sich unter baulich und inhaltlich optimalen Voraussetzungen auf eine Zukunft in eigenen und permanenten Räumen freuen, da das Löwenbräukunst-Areal in einer einmaligen privat-öffentlichen Partnerschaft zwischen der Stadt Zürich, dem Migros Genossenschafts-Bund und der Kunsthalle Zürich als gemeinsame Eigentümer dieses einmalige Kunstareals, in die Zukunft gesichert bleibt.

Im Sommer 2012 bezieht die Kunsthalle Zürich ihre Räume mit der Ausstellung «Looking Back for the Future» und den für diese Charity Auktion so grosszügig geschenkten Arbeiten der Künstlerinnen und Künstler. Ab Ende August 2012 beginnt das reguläre Ausstellungsprogramm in den neuen und renovierten Räumen mit Ausstellungen von Wolfgang Tillmans und Helen Marten. Die Renovation und die umfassende Neustrukturierung ihrer Räume schaffen den dringend benötigten Platz für Archiv- und Lagerräume, Werkstatt, Büro- und Sitzungszimmer, unserer öffentlichen Bibliothek zur Gegenwartskunst, sowie geeignete Räume für die Kunstvermittlungsprogramme und Begleitveranstaltungen. Unsere erweiterten Ausstellungsräume bilden das Herzstück des von den Architekturbüros Gigon/Guyer – atelier ww betreuten Umbaus und Ausbaus der Löwenbräukunst. Die neuen Räume der Kunsthalle Zürich auf dem Dach des historischen Brauereigebäudes präsentieren sich als weisser Kubus, der sowohl die neue Kunsthalle Zürich identifiziert und das gesamte Kunstgebäude in Zukunft von weit sichtbar in der Gesamtsituation des umgestalteten Industriegebietes von Zürich macht. Informationen zu den Werken der Ausstellung «Looking Back for the Future» auf www.kunsthallezurich.ch und www.christies.com

Öffnungszeiten der Ausstellung «Looking Back for the Future»: 10. bis 17. Juni 2012: So.10.06.: 11 – 17 Uhr, Mo. 11.06.: 10 – 18 Uhr, Di. 12.06. bis Fr 15.06.: 12 – 18 Uhr, Sa 16.6. und So 17.6.: 11 – 17 Uhr

«Looking Back for the Future»:
10. – 17. Juni 2012
Wolfgang Tillmans «Neue Welt»: 01. September – 04. November 2012 / Eröffnung 31. August 2012 Helen Marten: 01. September – 04. November 2012 / Eröffnung 31. August 2012

Kunsthalle Zürich
Limmatstrasse 270
CH-8005 Zürich
+41 (0) 44 272 15 15
info@kunsthallezurich.ch
www.kunsthallezurich.ch

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.