Donnerstag, 18. Dezember 2008

Dies & das & Xmas

3land.- Es ist immer wieder dasselbe: Erst Wintersonnenwende, dann Weihnachten, das alte Jahr geht, das neue kommt. Tage, in denen die Menschen zur Besinnung kommen sollen - so oder so. Es bietet sich dafür dies & das im 3land. Inklusive ganz besonderer Meldungen, hier ein Beispiel aus Basel: Lehrpersonen und Eltern von Kindern in Kindergärten mit Standarddeutsch als Unterrichtssprache stehen dem Gebrauch von Standardsprache grundsätzlich positiv gegenüber. Dies geht aus der externen Evaluation der Erprobungsphase in 31 Kindergartenstandorten von Basel-Stadt hervor. Der Erziehungsrat wird voraussichtlich im ersten Quartal 2009 über die konkrete Regelung für den Gebrauch von Standarddeutsch und Dialekt im Unterricht des Kindergartens entscheiden. Mit der Umsetzung soll im Schuljahr 2009/10 begonnen werden. So, und nun zu unserer ganz persönlichen Event-Zusammenfassung, wie immer ohne Anspruch auf Vollständigkeit, aber dafür mit "Feuertulpenturm"

Denn: Zur Wintersonnenwende am Sonntag, 21. Dezember, um 17 Uhr wird im Lörracher Grütt zwischen Villa Feer und Jazztone der Feuertulpenturm von Max Meinrad Geiger wieder entzündet. Die Veranstalter – Stadt Lörrach, Max Meinrad Geiger und die Villa Feer – laden zu dieser Feier mit musikalischer Begleitung durch Trompeter der Musikschule die Bevölkerung ein. Für eine auch kindgerechte Bewirtung sorgt das Team der Villa Feer. Ein "Weihnachtsmärktle" rundet die Veranstaltung ab.


Musik/musique:
Eine Bescherung kündigt für den 20. Dezember das Basler Sommercasino an, nämlich die 20. Ausgabe der Drumandbass.bs Reihe - Physicalz und Sommercasino. Zur Feier des 20. wird ein "Drum&Bass Takeover" geboten: Auf zwei Jubiläums-Floors laden "fette Beats und Breaks sowie warme und harte Basslines zum shaken ein". Die Weihnachts-DJs auf dem Sommercasino Floor kommen aus Freiburg i. Brsg., Basel und Zürich: u.a. die Physicalz, Breakbeat Movement Crew, Blunty und Kaos System.
Doors: 22.00h
DRUM&BASS
The 20th DRUM AND BASS TAKEOVER
Line Up:
Sommercasino-Floor:
D Fab J, Inspectra (Physicalz, Fabulous Recordings)
Blunty (ZH)
Kaos System (DE)
Breakbeat Movement Crew (Breakbeat Movement, Freiburg, DE)
MC Savage (Physicalz, Fabulous Recordings)
MC Fava (Breakbeat Movement, Freiburg, DE)
Physicalz Live! Anna, Inspectra, Fabulous B (all Physicalz, Fabulous Recordings)
Tresor Floor:
The Architects (Plattfon, BS)
Mehr Info zu den Crews:
www.physicalz.com
www-sommercasino.ch


Das Quartett The Beez spielt am Samstag, 20. Dezember ab 19.00 Uhr im Restaurant von Fricks Monti. Die Band mit Wurzeln in Australien, Amerika und Deutschland spielen bekannte Songs aus aller Welt: Von Rock bis Barock, von Jazz bis Gipsy; aber alles virtuos, schräg, lustig, kitschig und albern vorgetragen.
Der Eintritt für dieses Vorweihnachtliche Konzert ist frei. Tischreservationen: Telefon 062 871 04 44.

Fricks Monti
Restaurant, Bar, Kino und Kulturbühne
Kaistenbergstrasse 5
CH-5070 Frick
Fon +41 62 871 04 44
Fax + 41 62 871 04 45
mailto: info@fricks-monti.ch

Weihnachtskonzert der Musica Antiqua Basel, Freitag, 26. Dezember, 18 Uhr, Kath. Kirche St. Peter und Paul in Weil am Rhein: Das alljährliche Weihnachtskonzert mit dem Kammerorchester der Musica Antiqua Basel unter Leitung von Fridolin Uhlenhut gehört seit bald 20 Jahren zur festen Tradition am Stephanstag. Als Solistin konnte das aus Berufsmusikern bestehende Orchester aus dem Dreiland die junge Schweizer Geigerin Malwina Sosnowska gewinnen, die in den letzten Jahren international Furore gemacht hat und unter anderem die Teufelstrillersonate von Tartini spielen wird. Aber auch weihnachtliche Konzerte (Corelli) stehen auf dem Programm. Der Blockflötist und Kulturamtsleiter Tonio Paßlick wird eine Sonate von Händel spielen. Keine Eintrittskarten, dafür wird eine Kollekte erhoben.
Waideles Conversation ist wieder auf Xmas-Tour 08: Samstag, 27. Dezember 2008, 20.30 Uhr im Café Verkehrt, 79730 Murg (Oberhof). Veranstalter ist die Hotzenwälder Kleinkunstbühne
www.hkkb.de
www.waideles-conversation.de


Chor und Orchester der Warschauer Sinfoniker präsentieren am 28. Dezember im Basler Stadtcasino und am 29. in der Zürcher Tonhalle die schönsten Chorlieder aus den berühmtesten Opern der Welt. Der polnische Dirigent Marek Tracz hat aus der unerschöpflichen Schatzkammer der Opernmusik seine Auswahl getroffen. Im Programm enthalten sind der Gefangenenchor aus "Nabucco", der Zigeunerchor aus dem "Troubadour" und auch die grossen Chorpartien aus "Carmen", "Tosca" und "La Traviata" fehlen nicht.
Ticket-Hotline: 0900 552 225 (SFR 1.-/Min.) , Vorverkauf in Deutschland: Hotline 01805 570 000 (€ 0,14/Min., Mobilfunkpreise können abweichen) www.eventim.de oder www.getgo.de

Ein festliches Neujahrskonzert gibt es am 1. Januar, 17:00 Uhr, in Ötlingen, St. Galluskirchees und zwar mit Iris Benesch (Sopran), Frank Amrein (Trompete), Ivetta Viatet (Violine), Dieter Hilpert (Violoncello), Dieter Lämmlin (Orgel/Cembalo)
Vorverkauf: www.reservix.de

Theater/théâtre:
Das La Coupole in Saint-Louis grüßt zu Weihnachten und schickt gleichzeitig den Link fürs neue Programm mit: Im Frebruar zum Beispiel geht es um Hoffmanns Erzählungen: LES CONTES D'HOFFMANN, Vendredi 13 février 2009 à 20h30, Opéra
MEET MEDEA, heißt es ab Fr. 19. Dezember 20h (Premiere) in der Roten Fabrik in Zürich: Kindsmörderin, Wut, Barbarin, Hass, Mann, Frau, Liebe, Zauberin, Vergeltung, Hexe, Sehnsucht, Angst, eine Aussätzige.
Eine Frau am Rande der Gesellschaft, an den Rand gebracht, sich am Rande versteckt. Nicht hin schauen, weg, weg schauen. In sich, ausser sich, ist Medea verloren und verraten.

Ein Mensch, welcher an das Grosse glaubt. Ein Mensch, der in sich alle Gefühle vereint. Ein Mensch, der bereit ist, alles zu geben und alles zu verlieren. Medea kauert vor einem Karren, ihre Amme ist bei ihr, wenig später steht alles in Flammen. Medea verbrennt. Ihr eigen Fleisch und Blut.
Infos:
Regie: Heike M. Goetze
Spiel: Lou Bihler, Meret Bodamer, Utz Bodamer, Ann-Catherine Studer
Kostüm: Inge Gill Klossner
Musik: Meret Bodamer, Markus Gerber

Weitere Vorstellungen: Sa 20. / Mo 22. Dezember 20h / So 21. Dezember 18.30h

Reservation: 044 485 58 28
fabriktheater@rotefabrik.ch

Rote Fabrik, Seestrasse 395, CH-8038 Zürich, Schweiz
info@rotefabrik.ch

Nicht mal Weihnachten kann uns jetzt noch retten behauptet dagegen das Theater Freiburg. Das Weihnachtsprogramm bietet trotzdem Stücke und Konzerte für die ganze Familie, Abende für Weihnachtsmuffel und Aufführungen für diejenigen, die das Christkind gar nicht mehr erwarten können. An Silvester haben Sie die Wahl zwischen dem Don Quichotte-Musical "Der Mann von la Mancha“ und Arsen und Spitzenhäubchen, im Anschluss laden wir zur großen Silvesterparty ins Foyer ein. One-Man-Show mit Tänzer Clint Lutes als Maria, Fidel Castro, Katarina Witt..., Premiere: Sonntag, 21. Dezember 2008, 20.00 Uhr, Kleines Haus; weitere Vorstellungen: 23.12.08, 20 Uhr & 26.12.08, 18 Uhr, Kleines Haus

Am Neujahrsabend ist der virtuose Geiger und Fiddle-Spieler Gilles Apap zu Gast im Konzerthaus. Gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Freiburg und der Band "Bluegrass“ wird Appap, den Yehudi Menuhin den "exemplarischen Musiker des 21. Jahrhunderts“ nannte, beim Neujahrskonzert Werke von Strauß, Ravel und Sarasate interpretieren, es dirigiert Fabrice Bollon.

Festliche Musik und Lesung für die ganze Familie (ab 8 Jahren) heißt es am Sonntag, 21. Dezember 2008, 11.00 Uhr und 15.00 Uhr, Winterer-Foyer. Dort stimmt das Philharmonische Orchester in kleiner, barocker Besetzung auf Weihnachten ein. Dafür hat die renommierte Barockgeigerin Christine Busch, die das Orchester vom ersten Pult leiten wird, ein besonderes Programm zusammengestellt. Dazu gehören die festliche "Sinfonia spirituosa" von Telemann oder Charpentiers Variationen über französische Weihnachtslieder. Der Schauspieler Ricardo Frenzel wird erzählen, wie in anderen europäischen Ländern Weihnachten gefeiert wird und dazu einladen, die kulturellen Hintergründe der gespielten Musik näher zu entdecken.


Die Programmübersicht des Theaters Freiburg für die Fesstage und den Jahreswechsel:
Erster Weihnachtsfeiertag – 25.12.2008
Der Freischütz – 19.30 Uhr, Großes Haus

Stephanstag – 26.12.2008
Der kleine Muck Weihnachtsvorstellung – 13 Uhr, Großes Haus
pvc – "Nicht mal Weihnachten... " – 18 Uhr, Kleines Haus
Michael Kohlhaas – 19.30 Uhr, Großes Haus – Hinterbühne

27.12.2008:
Lucio Silla – 19.30 Uhr, Großes Haus
Frühlings Erwachen – 20 Uhr, Kleines Haus
Land ohne Worte – 20.30 Uhr, Kammerbühne

28.12.2008:
Der kleine Muck – 13 Uhr, Großes Haus
Der Freischütz für Kinder – 18 Uhr, Großes Haus
pvc – Mütter.Väter.Kinder – 18 Uhr, Kleines Haus

30.12.2008:
Der kleine Muck – 17 Uhr, Großes Haus
Kreutzersonate – 20 Uhr, Kleines Haus
Silvester:
Der Mann von La Mancha – 15 Uhr, Großes Haus
Der Mann von La Mancha Silvestervorstellung – 19 Uhr, Großes Haus
Arsen und Spitzenhäubchen Silvestervorstellung – 19.30 Uhr, Kleines Haus
Im Anschluss: Große Silvesterparty im Theater Freiburg
Mit: Celebration, DJ Xela, Quintett Tango del Sur, DJ Anita, Venusbrass, Harald Mayen...
Neujahr:
Neujahrskonzert Werke von Kálmán, Strauß, Ravel, Sarasate mit dem Generalmusikdirektor Fabrice Bollon, Gilles Apap an Geige und Fiddle und der Band "Blue Grass"
17 Uhr, Konzerthaus


Ausstellungen/expositions:

Weihnachtskrippenausstellung aus aller Welt, 29. November - 12. Januar, Spielzeugmuseum, Dorfmuseum und Rebbaumuseum, Riehen
11.-31. Dezember, Forum Hotel de Ville, Saint-Louis: "Licht in der Stadt“ - Ausstellung der Preisträger des Prix des Arts du Rotary: Karine Côté (Montréal), Jaehwan Park (Mulhouse), Madeleine Zeller (Strasbourg),.

Exposition "Lumières dans la ville " sous le parrainage de Roger Dale, 12ème prix des arts du Rotary Club à Saint-Louis, du 11 au 31 décembre 2008 au Forum de l'Hôtel de ville de Saint-Louis, Kontakt-E-Mail: a.sirlin@ville-saint-louis.fr

Le Prix des Arts, concours d’arts plastiques, est organisé par le Rotary Club de Strasbourg. Saint-Louis, partenaire privilégié depuis 2004 accueille, cette année encore ce concours, initialement conçu comme une action de soutien à la jeune création artistique. Depuis 1997, date de sa création, le prix des Arts est devenu une véritable référence sur la scène culturelle strasbourgeoise et régionale.

Les artistes ont été sélectionnés cette année sur leurs travaux autour du thème " Lumières dans la ville " . Karine Côté (Montréal) livre des portraits lumineux de Strasbourg, Evian et Paris sous forme de photographies, bas-reliefs et créations sonores. Jaehwan Park (Mulhouse), parti à la recherche des " lumières cachées de la ville ", dévoile ces interstices dont jaillissent des lumières inattendues. Madeleine Zeller (Strasbourg), dans son travail photographique, découvre " la poésie des petites choses, lève le voile sur les apparences "…

Die Künstler, die dieses Jahr ausgewählt wurden, haben das Thema "Lichter der Stadt“ bearbeitet. Karine Côté (Montréal) hat Lichtdurchflutete Portraits von Strasbourg, Evian und Paris in Form von Photographien, Flachreliefs und Klangwerken eingereicht.Jaehwan Park (Mulhouse), der sich auf die Suche nach "versteckten Lichtern in der Stadt“ machte, entschleiert Zwischenräume, in denen unerwartet Lichter aufblitzen. Madeleine Zeller (Strasbourg) entdeckt in ihren Photoarbeiten die "Poesie der kleinen Dinge, und hebt den Schleier von Erscheinungen“.
Entrée libre.
Horaires d'ouverture :
Du lundi au jeudi 8h00 à 12h00 et 13h30 à 17h30.
Le vendredi jusqu’à 16h30.
Les dimanches 14 et 21 décembre de 14h00 à 17h00



Dies & das
Rundgang durch das weihnachtliche Basel: Sie begegnen Sie zahlreichen Geschichten über das Brauchtum in alten Basler Häusern, am 20. Dezember zum letzen Mal. Treffpunkt und Start ist 16.00 Uhr am Welcome Desk von Basel Tourismus, Barfüsserplatz. Der Rundgang dauert 90 Minuten und endet in der Innenstadt. Die Rundgänge finden bei einer Mindestanzahl von 10 Personen statt.
Tickets und Reservation: Der Rundgang kostet für Erwachsene CHF 15, € 10 und für Kinder CHF 7.50, € 5.; Reservationen nimmt Basel Tourismus gerne unter Tel. +41 (0) 61 268 68 68 entgegen.
Der Vorverkauf des Basel Tattoo 2009 (vom 18. bis 25. Juli) startete am 5. Dezember mit grossem Erfolg: Innerhalb eines Tages wurden knapp 2/3 aller verfügbaren rund 85.000 Tickets verkauft, Wer Tickets will, sollte sich auf den Weg machen: Es gibt noch welche, melden die Veranstalter, vier Events sind jedoch schon ausverkauft.
Informationen und Tickets unter www.baseltattoo.ch oder allen Ticketcorner Vorverkaufsstellen. Der Basel Tattoo Shop, Freie Strasse 62 in Basel, ist täglich von montags bis samstags ab 10 Uhr geöffnet.

Foto: Feuertulpenturm; Quelle Stadt Lörrach

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.