Montag, 24. August 2009

Aarau: Kein Platz für Antworten, *bis 8. November

Aarau.- Das amerikanisch-schweizerische Künstlerpaar Teresa Hubbard und Alexander Birchler präsentieren mit "No Room to Answer" vom 5. September bis 8. November im Aargauer Kunsthaus seine wichtigsten Arbeiten. Die bisher umfassendste Ausstellung in der Schweiz vereint Videoinstallationen und Fotoarbeiten, in denen sich Personen und Räume zu wundersamen Szenerien verweben. Das Duo ist international bekannt für seine Video- und Fotoarbeiten mit rätselhaften Handlungssträngen und nachtwandlerischem Bildersog. Die filmischen und fotografischen Werke Hubbard und Birchlers kreisen um das Zusammenspiel von Mensch und Raum, von An- und Abwesenheit, von Außen- und Innenwelt, von Realität, Traum und Erinnerung.

In der grossen Überblicksausstellung "No Room to Answer" präsentieren Teresa Hubbard und Alexander Birchler Videoinstallationen und Fotoarbeiten, die seit 1991 entstanden sind. Es handelt sich um die umfassendste Ausstellung des Künstlerpaars in der Schweiz und eröffnet den Betrachtern neue Bezüge zwischen den fotografischen und filmischen Werken. Die neuste Arbeit "Grand Paris Texas" wird zum ersten Mal in der Schweiz zu sehen sein. Der knapp einstündige Film greift das Formate des Dokumentarischen auf und vereint das verlassene Kino "The Grand" - den einstigen Ort der Projektion filmischer Illusion - mit den Projektionen auf die Stadt Paris in Texas, die gleichermaßen mit der französischen Metropole und Wim Wenders Film verschränkt sind. Ergänzend dazu werden in der Ausstellung Exponate aus dem Archiv der Kunstschaffenden zu sehen sein, die Einblicke in die künstlerischen Schaffensprozesse bieten.

In ihren filmisch wie architektonisch aufwendig produzierten Videoarbeiten lotet das Künstlerduo Konflikte um Begehren und Verdrängen, Geschlechterpositionen, Erinnern und Vergessen aus. Mit ihren offenen Erzählungen ohne Anfang und Ende, die auf komplexe Weise Handlungen und Handlungsräume miteinander verbinden, heben sie die raum-zeitliche Ordnung aus den Angeln. Das Künstlerduo ist nicht an der dramatischen Zuspitzung interessiert, sondern an einer epischen Ausbreitung des Verborgenen. Die in brillant-farbigen Bildern festgehaltenen Schauplätze sind reale Orte wie auch Filmkulissen, die auf persönlichen Erlebnissen des Künstlerpaars, sowie literarischen und filmischen Vorlagen basieren.

Die Ausstellung "No Room to Answer" wurde 2008 als Einzelausstellung im Modern Art Museum of Fort Worth in Texas gezeigt. Nach der Präsentation im Württembergischen Kunstverein in Stuttgart (ausschliesslich Videoarbeiten) entwickeln Hubbard/Birchler für das Aargauer Kunsthaus das Ausstellungskonzept inhaltlich weiter, abgestimmt auf die spezifische Raumsituation. Integriert werden in die Ausstellung zudem Werke, die Teil der Aargauischen Kunsthaussammlung sind.

Teresa Hubbard, geboren 1965 in Dublin, wuchs in Australien und den USA auf und studierte 1985-1988 Kunst an der University of Texas in Austin. Alexander Birchler, geboren 1962 in Baden, besuchte 1983-1987 die Schule für Gestaltung in Basel. 1990-1992 absolvierten beide das Masterprogramm am Nova Scotia College of Art and Design in Halifax, seither arbeiten sie zusammen. Seit 2000 leben und arbeiten sie in Austin, Texas.

Teresa Hubbard und Alexander Birchler haben an zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland teilgenommen und waren an mehreren Biennalen vertreten, u.a. an der Biennale Venedig (1999) und an der Biennale Liverpool (2008). Ihre Werke wurden in renommierten Ausstellungshäusern wie dem Whitney Museum, New York, der Nationalgalerie, Berlin, dem Museum für Gegenwartskunst, Basel, dem Museo Reina Sofia, Madrid oder dem Mori Museum, Tokio gezeigt.

Begleitend zur Ausstellung erscheint im Hatje Cantz Verlag der Katalog Hubbard/Birchler - No Room to Answer. Die Monografie stellt alle Schlüsselwerke des Künstlerduos von 1991 bis heute vor und bietet Texte von Madeleine Schuppli, Sara Arrhenius, Iris Dressler, Andrea Karnes sowie ein ausführliches Interview mit den Künstlern über ihr neustes Werk Grand Paris Texas. Der reich bebilderte Katalog (D/E) ist eine erweiterte Ausgabe der vom Modern Art Museum of Fort Worth und dem Württembergischen Kunstverein Stuttgart herausgegebenen Publikation. (Erhältlich ab September 2009)

Öffnungszeiten: Di bis So 10 - 17 Uhr Donnerstag 10 - 20 Uhr Montag geschlossen

Abbildung: Eight (Acht), 2001. HD-Video mit Ton, Dauer: 3 Min. 35 Sek., Endlosschleife, Bildformat 4:3, Stereo; Installationsmasse variabel. Sammlung: Aargauer Kunsthaus, Schenkung Bechtler-Staub Stiftung.

No Room to Answer
5. September bis 8. November 2009
Vernissage: Fr 4. September 09, 18 Uhr
Aargauer Kunsthaus
Aargauerplatz
CH - 5001 Aarau
0041 (0)62 83523-30
http://www.ag.ch/kunsthaus

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.