Donnerstag, 8. Oktober 2009

dies & das & 13 Paragraphen Kultur

3land.- Der Grosse Rat behandelt in der Oktober-Sitzung das geplante Basler Kulturfördergesetz. Die Kulturförderung soll damit erstmals ein eigenes Gesetz erhalten. Der Regierungsrat beantragt beim Grossen Rat das mit 13 Paragraphen bewusst knapp gehaltenes Rahmengesetz, welches weitgehend die bisher gelebte Praxis der Kulturförderung durch den Kanton abbildet. Konkretisierungen bringen soll dann ein neues Kulturleitbild.

Ausstellungen/Festivals

Die Art International Zürich steht wieder bevor. Der Name ist Programm. Die 11. Kunstmesse präsentiert 2009 eine Auswahl internationaler Gegenwartskunst. Vom 15. bis 18. Oktober wird zum elften Mal Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts im Kongresshaus Zürich gezeigt.
ART INTERNATIONAL ZURICH ist ein Forum, um aktuelle Kunst unterschiedlichster Stilrichtungen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Diese Messe hat sich in den vergangenen Jahren regelrecht zur Schnittstelle zwischen Künstler, Galeristen und
Kunstliebhabern etabliert, wobei das breite Publikum ebenso angesprochen wird wie das verwöhnte Fachpublikum.
Internationale Aussteller aus 15 Ländern zeigen Malerei, Skulptur, Fotografie, Druckgrafik, Designobjekte
  • Junge Kunst aus Korea: Moderne Kunst mit traditionellen Techniken
  • Skulpturen und Objektkunst aus Israel, Italien, Schweiz, Deutschland und dem Libanon im internationalen Kontext
  • Junge Zeitgenössische Kunst des Baltikums
  • Fotografie aus den USA, der Schweiz, aus Lettland und Deutschland
  • Internationale Positionen der Kunst zu aktuellen Themen
  • Junge europäische Bildhauer
Die diesjährigen Aussteller:
http://www.art-zurich.com/files/2009/aussteller-2009.html

Veranstaltungsort:
Kongresshaus Zürich
Haupteingang Claridenstrasse 5 (Eingang K), 8002 Zürich

Öffnungszeiten:
Täglich geöffnet am 16., 17., 18. Oktober jeweils von 11 bis 20 Uhr
Vernissage / Eröffnung am 15. Oktober, 18 bis 22 Uhr

Eintrittspreise:
Tageskarte: CHF 16.00
Tageskarte ermässigt (Schüler, Studenten, AHV): CHF 8.00
Carte Blanche: gratis Eintritt (ausser Vernissage)
Kinder bis einschl. 12 Jahre frei
Eintritt zur Vernissage: CHF 25.00 (keine Ermässigung)
Katalog: CHF 15.00
Vorverkauf bei Ticketcorner

ART INTERNATIONAL ZURICH 2009
11. Internationale Messe für Kunst des 20. & 21. Jahrhunderts
Kongresshaus Zürich
16., 17., 18. Oktober 2009
Geöffnet 11 bis 20 Uhr
http://www.art-zurich.com


Literatur


Freiburger Andruck am 14. Oktober: Ingeborg Gleichauf liest aus „Heimatkunde Schwarzwald“.
Als junge Frau hatte Ingeborg Gleichauf so ihre Schwierigkeiten mit ihrer Heimat. Und doch kam sie auf der Flucht in die große weite Welt dann nur bis Freiburg. Für ihr Buch „Heimatkunde Schwarzwald“ ließ sie sich nun noch einmal ganz neu ein auf die Gegend zwischen Pforzheim und Titisee. Mit dem Abstand der Jahre und mit neuer Liebe blickt sie auf Städte, Landschaften, Menschen und auch auf die Klischees des Schwarzwaldes – und schafft dabei einen Wander- und Reiseführer, den man sowohl praktisch zur eigenen Ausflugsplanung nutzen oder als geistigen Spaziergang durch Geschichte und Gegenwart des Schwarzwaldes verstehen kann.
Ingeborg Gleichauf, geboren 1953, studierte Germanistik und Philosophie. Sie promovierte über Ingeborg Bachmann und schreibt vor allem biografische Werke, zuletzt über Simone de Beauvoir. Ingeborg Gleichauf lebt als freie Autorin in Freiburg. Am Mittwoch, 14. Oktober, um 20 Uhr liest Ingeborg Gleichauf im Schlossbergsaal des Südwestrundfunk- Studios Freiburg, Kartäuserstraße 45. SWR- Kulturredakteurin Wibke Gerking, moderiert die Lesung.


Kabarett

Mit dem Duo Hinz & Kunz geht in Tiengen der 8. Kabarett-Herbst in die zweite Runde. Am Donnerstag, 15. Oktober um 20 Uhr im ALI-Theater Tiengen, beweisen die zwei exzellenten Musiker, dass sich komödiantisches und musikalisches Können perfekt ergänzen. Ihre brillant, skurrile Musikcomedy beinhaltet Evergreens und Johann Sebastian Bach, Soul und Jürgen Drews, eine Geige und eine Gitarre, ein Schlagzeug und ein Klavier. Die Geige kommt virtuos jazzig daher, die Gitarre frönt dem Schlager, ihre gemeinsame Leidenschaft ist der Funk. Als Höhepunkt des Programms stellen Hinz & Kunz mühelos ein ganzes Orchester auf die Bühne.

Eintritt 15 € (Schüler/Studenten 10 €)

Kino

Von Donnerstag, 15. bis Samstag, 17. Oktober, verwandelt sich der Hebelsaal im Museum am Burghof wieder in ein Kino. In Zusammenarbeit mit dem Free Cinema zeigt der Behindertenbeirat der Stadt Lörrach Filme, die Menschen mit Behinderungen in den Mittelpunkt stellen. Eröffnet wird die Filmreihe am Donnerstag, 15. Oktober, um 19 Uhr mit „Blind Sight“. Die blinde Deutsche Sabriye Tenberken und sechs ihrer blinden, tibetischen Schüler sind die Stars dieses Dokumentarfilms. In Begleitung eines Filmteams bestiegen sie im Herbst 2004 zusammen mit einem bekannten und blinden Bergsteiger der USA, Erik Weihenmayer, einen 7.000 Meter hohen Nebengipfel des Mount Everest.
Der Eintritt ist frei. Selbstverständlich ist der Veranstaltungsort barrierefrei.

Museum am Burghof
Basler Straße 143
79540 Lörrach
Tel. 07621/919370
www.museum-loerrach.de
Öffnungszeiten: Mi – Sa, 14 – 17 Uhr, So 11 - 17 Uhr
Café Museum Fr – So 14 – 17:30 Uhr


Nächste Woche steigt das 16. Fricktaler Bluesfestival (15. bis 17. Oktober) von fricks monti.
fricks monti - restaurant bar kino kulturbuehne
Kaistenbergstrasse 5 / CH-5070 Frick (AG)
Fon +41 62 871 04 44
mailto: info@fricks-monti.ch http://www.fricks-monti.ch



Musik

Die LIEDSZENE.CH ist auf Tournee! In fünf Schweizer Städten (Basel, Schffhausen, Zug, Liestal und St. Gallen) treffen sich Liedpoeten, Mundart SingerSongwriter zum Gipfeltreffen .In jeder aufgeführten Stadt singen andere Liedermacher. Das Lied/ Chanson ist in all seiner buntmusikalischen und textlichen Vielfalt zu bewundern. Mit auf Tour u.a. sind die Baselbieter dr Glood (Glood Mesmer) und Markus Heiniger und die Basler Aernschd Born, Oliver Blessingerger & Band. Eine Produktion mit Unterstützung der LiederLobby Schweiz (www.liederlobby.ch), organisiert von der ee-Kulturvermittlung Zürich (Edith Eicher) und dr Glood (Glood Mesmer) unter Beratung Barbara Preusler (Kulturpavillon Basel).

Tourbeginn ist am 16. Oktober 09, 20:00 Uhr im basler Kulturpavillon, Freiburgerstr. 80. 19:00 Uhr ist bereits Einlass mit gratis Aperò.

Mit dabei MARCEL SCHMUKI (www.marcelschmuki.ch) verschmitzt charmante Poesie, FLIPPER SCHOENENBERGER (www.flipperschoenenberger.ch) frech und frisch, SONGREITER -Reto Abegglen, Cédric Wüthrich und Cyrill Zumbrunn (www.songreiter.ch) Kabarett-Poplieder mit Action und Training für die Lachmuskeln..


Vorverkauf: Bider & Tanner, Aeschenvorstadt 2
Onlinereservation: www.kulturpavillon.ch

Live/Wire sind Däny (Vocals), Cello (Lead Guitar), Adi (Rhythm Guitar), Karin (Bass Guitar) und Ronny (Drums) - und am 24. 10. im Z-7 in Pratteln zu hören.
Wie kaum eine andere Tribute Band schaffen sie es dem Orginal sehr nah zu kommen.
Somit ist Live/Wire problemlos in der Lage mit stromgeladener Bühnenpräsenz eine 2 - stündige AC/DC-Covershow abzuliefern die sich sehen lassen kann. Sie spielen Hits die jeder kennt und >Goodys<, also Songs, die AC/DC selten oder gar nie live spielen. Selbstverständlich hat sich die Band nun auch Tracks des letzten AC/DC-Knallers. Konzertfabrik
Kraftwerkstrasse 7
4133 Pratteln
Schweiz
www.z-7.ch


Red Nights Live bietet das Basler Sudhaus (Übrigens unter neuer Leitung) am Samstag, 10.10.2009, 21h Uhr (Türöffnung) mit Bajanski Bal- first CD out now!
Konzert: Bajanski Bal - Die Heimwehrussen taufen, die von vielen herbeigesehnte erste CD im Sudhaus.
Anschliessend osteuropäisches Tanzfieber mit DJ Dawaj.
Bajanski Bal liebt es, sich durch die reichen Schätze osteuropäischer Volkslieder zu graben, das raue Juwel herauszuschürfen, es wie blaues Eis zu crushen, seine Bestandteile herauszufiltern, sie nach ureigener Rezeptur in den Turboshaker zu werfen und, schlussendlich, in tiefroten Gläsern als Delikatesse neu zu servieren. Fundus dazu sind die alten Strassenlieder aus Odessa, der Urmutter aller Multikulti-Schmelztigel am Schwarzen Meer. Dabei heraus kommt ein moderner, verjatzter Retro-Mix aus Folk, Gypsyjazz, Klezmer, Pop und alter Sowjetfilmmusik, der nach wildgewordenen Tatarenrössern, sehnsüchtigen Matrosen, Kleinkriminellen, Odessanutten und strengem Machorka schmeckt; Fun, Lebenslust, Virtuosität und Tanzwut, vertieft durch die immer präsente slawische Melancholie und Weite.

Eintritt: CHF 30.- / 20.- (SchülerInnen, StudentInnen)
VVK: Set & Sekt Basel
Bandinfos: http://www.bajanski-bal.com/download.htm

Sudhaus GmbH
Burgweg 7-15
CH-4058 Basel
T: 061 681 44 10
www.sudhaus.ch



Theater

Der Zürcher Pfauen verwandelt in den Park des sittenstrengen Philosophen Hermokrates: Pierre Carlet de Marivaux schickt in seiner verspielten, sprachverliebten, aber auch irrwitzigen Rokoko-Komödie Triumph der Liebe seine Figuren unbarmherzig durch die Hölle der Erfahrung durch Empfindung. Damit in Marivaux’ dramatischer Versuchsanordnung die Liebe triumphieren kann, mu¨ssen Menschen grausam zugrunde gehen. Das ist die bittere Seite dieser märchenhaften Komödie aus dem Jahr 1732.

Triumph der Liebe von Pierre Carlet de Marivaux
Übernahme vom Deutschen Theater Berlin

Leonida, Prinzessin v. Sparta Katharina Schmalenberg
Corinna, Zofe v. Leonida Isabel Schosnig
Hermokrates, Philosoph Robert Hunger-Bu¨hler
Leontine, Schwester v. Hermokrates Friederike Wagner
Agis, Sohn v. Cleomenes Matthias Bundschuh
Dimas, Gärtner bei Hermokrates Niklas Kohrt
Arlequin, Diener v. Hermokrates Gabor Biedermann

Vorstellungen:
8./ 12./ 15./ 16. Oktober, jeweils 20 Uhr
25. Oktober, 19 Uhr
Vorstellungen im November und Dezember sind in Planung
Schauspielhaus Pfauen
Rämistrasse 34
CH - 8001 Zürich
0041 (0)44 258 72 39
http://www.schauspielhaus.ch

Der nach einem wahren Kriminalfall verfasste Roman "Tannöd", erobert nach den Bestsellerlisten nun auch die Theaterbühnen. Bei der Uraufführung in Innsbruck wurde Regisseurin und Co-Autorin der Bühnenfassung Maya Fanke enthusiastisch gefeiert. Sie führte auch bei der Tourneeproduktion, die am Montag, den 12. Oktober um 20 Uhr in der Stadthalle Waldshut aufgeführt wird, Regie.
Zu diesem Stück bietet das städtische Kulturamt eine Einführung mit Dr. Christa-Renate Thutewohl, vom EURO Studio Landgraf an. Beginn ist um 19.15 Uhr im Musiksaal der Stadthalle Waldshut.

Eintritt 12 – 17 € (Schüler ½ Preis)
Karten sind erhältlich in der Tourist-Information Waldshut, Tel. 07751/833-200 und im Bürgerservice Tiengen, Tel. 07741/833-440

dies & das

Das Museum für Neue Kunst Freiburg meldet das Erscheinen des neuen Sammlungskatalogs. Waren bisher 60 Künstler/innen mit ihren Werken und erläuternden Texten präsent, sind es jetzt 100. Erschienen ist der Katalog mit dem Titel „Bilder – Skulpturen – Objekte: Museum für Neue Kunst“ im Rombach-Verlag. Er umfasst 231 Seiten mit 100 ganzseitigen Abbildungen. Die Standardausgabe kostet 22 Euro, die Vorzugsausgabe mit hochwertigerem Papier und Schutzumschlag 34 Euro.

Alles, was Frauen interessiert / neue Erlebnismesse für die Frau feiert vom 9. bis zum 11. Oktober im Kursaal Bad Säckingen Premiere / „Frau 2009“ mit Castings und kostenlosen Vorträgen im Rahmenprogramm ist angesagt.Das breit gestreute Spektrum der Messepremiere reicht von Lifestyle, Fitness, Wellness und Genuss über Kosmetik und Gesundheit bis hin zu Mode, Schmuck und Coaching für Frauen.
Der größte Teil der Teilnehmer kommt dabei aus der unmittelbaren Region und ist auch nach der „Frau 2009“ mit seinen Angeboten weiterhin vor Ort vertreten. Kostenlose Kurzvorträge informieren die Frauen direkt auf der Messe zu Gesundheits-, Schönheits-, Ernährungs- und Karrierethemen.

Am Freitag hat die Messe von 14 bis 20 Uhr geöffnet, Samstag und Sonntag ist sie von 11 bis 18 Uhr zugänglich. Der Eintritt kostet 5 Euro, Dauerkarten für alle drei Tage 8 Euro.


Table Ronde, die Initiativgemeinschaft von Bürgern aus Weil am Rhein und Huningue, organisiert in diesem Jahr die 6. gemeinsame grenzüberschreitende Pilzausstellung: Sonntag, den 11. Oktober 2009 zwischen 13 und 18 Uhr im "Le Triangle" in Huningue statt. Wie in den letzten Jahren werden bis zu 300 verschiedene Pilzsorten erwartet, die unter der fachkundigen Anleitung von Heinz Fazis und Rémy Longato, den Mitgliedern von „Table Ronde“ sowie weiteren leidenschaftlichen Pilzexperten im Dreiland auf deutscher französischer Seite gesammelt werden. Selbst gesuchte Pilze können am Samstag, den 10. Oktober ab 15 Uhr im Triangle in Huningue zur Bestimmung abgegeben werden. Mehr Infos: beim Pilzexperten Rémy Longato unter der Tel.-Nr. 0033 3 89 67 64 42.

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.