Donnerstag, 22. Oktober 2009

dies & das & ein Saugkalb

3land.- Astrid Hohorst kommt aus Bremen, versteht also etwas von Tieren. Sie hat Freiburg das „Badische Saugkalb“, die neue Skulptur für die Urachstraße, beschert. Das „Badische Saugkalb“ ziert künftig die Grünfläche schräg gegenüber dem Alten Wiehrebahnhof. Das passt ja schon mal. Mit ihren Tierskulpturen strebt die Künstlerin nämlich eine kreative Blickverschiebung durch Irritationsmomente an – im Falle des Kalbs eine gelbe Wäscheklammer im Ohr. In Lebensgröße wird das Tier in seiner Verletzlichkeit und Eigenheit als Mitgeschöpf vorgeführt. Astrid Hohorst wurde 1961 in Bremen geboren. Sie ließ sich zur Druckerin ausbilden bevor sie ab 1997 Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe studierte. Von 2002 bis 2003 war sie Meisterschülerin bei Stephan Balkenhol. Und nun die Tipps dieser Woche (wie immer ohne Anspruch auf Vollständigkeit)


Ausstellungen


Filmpremiere: ABOUT JENNY HOLZER, Porträt der US-amerikanischen Konzeptkünstlerin Jenny Holzer - zur Eröffnung der Ausstellung "Jenny Holzer" in der Fondation Beyeler in Riehen am Am Sonntag, 1. November 2009, 17.00–19.00 Uhr. Die Filmerin Claudia Müller hat Jenny Holzer über einen Zeitraum von zehn Jahren bei zahlreichen Ausstellungen und in Arbeitssituationen begleitet und ihr Werk erfahrbar gemacht. Das Porträt zeichnet den Werdegang von der jungen Künstlerin bis hin zur einflussreichen Künstlerin der Gegenwart.
www.beyeler.com


Die Habsburger im Fricktal: Am Dienstag, 27. Oktober 2009, um 18.15 Uhr bietet sich die letzte Gelegenheit, an einer öffentlichen Führung durch die Sonderausstellung „Kaiser, Kirche, Untertan – die Habsburger im Fricktal“ teilzunehmen. Nach einer zweijährigen Ausstellungsdauer schliesst das Fricktaler Museum am 6. Dezember 2009 entgültig die Tore zur habsburgischen Sonderausstellung.

Fricktaler Museum
Marktgasse 12
4310 Rheinfelden
Tel. 0041 61 831 14 50
www.rheinfelden.org/museum



Musik

Die Sechste, die keckste, concert par l'orchestre philharmonique Strasbourg, jJeudi 29 et vendredi 30 octobre 2009 – 20h30, Palais de la musique et des congrès de Strasbourg – Salle Erasme.
Programme: Alfred Alessandrescu (1893-1959), Amurg de Toamna (Crépuscule d’automne) pour cordes; Jacques Ibert (1890-1962) Concerto pour flûte et orchestre; et Anton Bruckner (1824-1896) Symphonie n°6 en la majeur (I 105)

John Storgards direction.: Depuis le début de la saison 2008 / 2009, le chef et violoniste finlandais est directeur musical de l’Orchestre philharmonique d’Helsinki. On doit à ce passionné de musique contemporaine de nombreux disques dédiés à des compositeurs d’aujourd’hui comme Rituals (2008) consacré à l’œuvre de Kalevi Aho.
www.johnstorgards.com
Emmanuel Pahud flûte: Flûte solo du Berliner Philharmoniker, il est un des meilleurs instrumentistes de la planète et donne de nombreux récitals et concerts avec des orchestres et des chefs de premier plan dans le monde entier. Depuis 1996, il est sous contrat d'exclusivité avec EMI ; de cette collaboration sont nés nombre de disques marquants.

Prix des billets : de 24 € à 42 € - tarifs jeunes (cartes OPS, Culture, Atout voir : 5,5 €)
Renseignements et réservations 03 69 06 37 06

In der Reihe Junge Talente ganz oben sind im nächsten AMG Sinfoniekonzert am Mittwoch, 28. Oktober, 19.30 Uhr im Musiksaal des Stadtcasinos Basel Lisa Batiashvili, Yannick Nézet-Séguin zu hören.
Kein Geringerer als Alfred Brendel erkannte früh die Begabung von Lisa Batiashvili: Ihr Aufstieg war kometenhaft. Die georgische Geigerin spielt in Basel Beethovens Violinkonzert. Bekannt für seine intensiven Bruckner-Deutungen ist Yannick Nézet-Séguin auch ein exzellenter Haydn-Interpret. Er dirigiert das Chamber Orchestra of Europe in Haydns 104. Sinfonie und der «Reformationssinfonie» von Felix Mendelssohn.

AMG Sinfoniekonzert
Mittwoch, 28. Oktober 2009, 19.30 Uhr
Musiksaal, Stadtcasino Basel
Yannick Nézet-Séguin, Leitung.
Lisa Batiashvili, Violine.
Chamber Orchestra of Europe.
Joseph Haydn: Sinfonie D-Dur, Hob.I: 104 («Londoner»)
Ludwig van Beethoven: Violinkonzert D-Dur, op. 61
Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 5 d-Moll, op. 107 («Reformationssinfonie»)

Vorverkauf: Billettkasse im Stadtcasino, Steinenberg 14, 4051 Basel
Tel. +41 (0)61 273 73 73 und www.konzerte-basel.ch

Die Gemeinden Laufenburg/CH und Riehen haben gemeinsam eine Konzertreihe initiiert. „Connaissez-vous“. Schweizer Solisten stellen Unbekanntes und wenig Aufgeführtes bekannter Komponisten vor. Vorgesehen sind in der neuen Konzertreihe je 5 Konzerte in Laufenburg, Kirche St. Johann und in der Dorfkirche von Riehen.

Die Konzerttermine: Kirche St. Johann Laufenburg AG
Donnerstag, 19.30 Uhr
12. November 2009
21. Januar 2010
15. April 2010
25. Februar 2010
27. Mai 2010

17.00 Uhr
15. November 2009
24. Januar 2010
18. April 2010
28. Februar 2010
30. Mai 2010


Kartenvorverkauf/Abonnemente:
Abonnemente: Musik Wyler, Schneidergasse 24, Basel, Tel. 061/ 2619025 sowie Infothek Riehen, Baselstrasse 43, 4125 Riehen, Tel. 061..., ab Ende August. Vorverkauf von Einzelkarten und Abos ab Ende August für alle 5 Konzerte bei Musik Wyler, Schneidergasse 24, Basel, BAZ am Aeschenplatz, Stadtcasino Basel, Manor Claramarkt sowie an allen übrigen Vorverkaufsstellen, per Internet unter www.musikwyler.ch oder per Telefon Ticket-Hotline 090... (Fr 1.00/Min). Weitere Vorverkaufsstellen im Raum Basel: Manor St. Jakobspark, St. Jakobshalle Basel, M-Park Dreispitz, Basel Tourismus im Bahnhof SBB, Bovibo, BVB Barfüsserplatz, Decade Liestal, Musik Schönenberger AG Liestal, Migros Paradies Allschwil u. a.
info@www.connaissez-vous.ch/
http://www.connaissez-vous.ch/


"Royal Ska Explosion" im Dynamo und LIVE auf Radio LoRa 97,5 MHz: SkaBeats&More und Radio LoRa bringen Jamaikanisches Feeling an die Gestade des Zürichsees; am Samstag den 24. Oktober im Dynamo in Zürich. Ein langer Abend voll mit den angesagtesten Ska Bands; mit dabei sind nicht nur JAR und Alaska aus Zürich, sondern auch Pouffy-Poup aus der welschen Schweiz, die Achtung Spitfire Schnell Schnell und Die Tornados aus Deutschland, sowie The Regulators aus den Niederlanden.
Das ganze Konzert wird LIVE auf Radio LoRa auf 97.5 MHz, über Kabel 88.1 MHz und via Web-Radio (www.lora.ch) übertragen.

24. Oktober 2009 - Dynamo, Wasserwerkstrasse 21, 8006 Zürich www.dynamo.ch
Türöffnung: 18.00
Beginn: 19.00
Eintritt: VVK 24 SFr., Abendkasse 30 SFr.


Vorverkauf bei:
- Radio LoRa, Militärstrasse 85a, Zürich
- 16tons, Anwandstrasse 25, Zürich
oder Online: JAMAICA SKINHEAD SOCIAL CLUB, http://www.jamaicaskinhead.ch/

Das komplette Programm sowie mehr Informationen über die Bands und KünstlerInnen sind unter www.lora.ch und bei www.myspace/skabeats&more verfügbar.


In der Reihe der Künstlerporträts stellt das Kulturzentrum Kesselhaus in Weil am Rhein am Samstag, den 24. Oktober um 20 Uhr eine außergewöhnliche Songwriterin und Gitarristin vor: Die zärtlichste Verführung der deutschen Songwriter-Szene…, schrieb die Zeitschrift Akustik Gitarre über Christina Lux.

Reservierungen beim Städtischen Kulturamt Weil am Rhein (Telefon 704 412). Nähere Informationen unter www.kulturzentrum-kesselhaus.de und www.christinalux.de | www.myspace.com/christinalux (Eintritt: 12€ / 10€ ermäßigt)

Der Jazzchor Freiburg und die norwegische Sängerin Torun Eriksen starten auf Einladung des städtischen Kulturamtes und von Jazz-in-Weil ihre Deutschlandtour in Weil am Rhein. Am Samstag, den 24. Oktober wird der international renommierte Chor um 20 Uhr im Haus der Volksbildung ein neues Repertoire vorstellen, nachdem sich die Zusammenarbeit mit Torun Eriksen schon bei internationelen Tourneen bewährt hatte. Reservierungen beim Städtischen Kulturamt (Telefon 704 412) und bei Vorverkaufsstellen in Basel, Lörrach, Weil am Rhein und Freiburg.

Nähere Informationen unter www.jazz-in-weil.de und
www.weil-am-rhein.de/Kulturnews.



Oper/Operette

Das Opernhaus Zürich hat Giacomo Puccinis "Butterfly" auf die Bühne gebracht, es dirigiert Carlo Rizzi, Inszenierung: Grischa Asagaroff

Mit: Xiu Wei Sun (Cio-Cio-San), Judith Schmid (Suzuki), Margaret Chalker (Kate Pinkerton), Neil Shicoff (Pinkerton), Cheyne Davidson (Sharpless), Andreas Winkler (Goro), Kresimir Strazanac (Yamadori), Pavel Daniluk (Bonze), Alejandro Lárraga (der Standesbeamte)

Weitere Vorstellungen:
25.10.2009, 14.00 Uhr
30.10.2009, 20.00 Uhr
05.11.2009, 19.00 Uhr
08.11.2009, 20.00 Uhr
12.11.2009, 19.30 Uhr
15.11.2009, 20.00 Uhr
19.11.2009, 19.00 Uhr

Opernhaus Zürich
Falkenstrasse 1
CH - 8008 Zürich
T: 0041 (0)44 26864-00
info@opernhaus.ch
http://www.opernhaus.ch


Kabarett


Jürgen Kuttner erklärt noch immer die Welt und zwar am Dienstag, 27. Oktober 2009, 20.00 Uhr Clubraum Rote Fabrik mittels eines ein video-schnipsel-vortrags
Jürgen Kuttner versteht sich als Videoschnipsel-Kabarettist und handelt nach dem Motto: „Heute mache ich mir mal kein Abendbrot, heute mache ich mir mal Gedanken“.

weitere Daten:
Di, 08. Dezember 2009
Do, 11. Februar 2010
Di, 20. April 2010

Rote Fabrik, Seestrasse 395, CH-8038 Zürich, Schweiz
www.rotefabrik.ch, info@rotefabrik.ch



Literatur

Am "Tag der Bibliotheken" am Samstag, 24. Oktober 2009, hat die Stadtbibliothek Weil am Rhein von 10 bis 13 Uhr geöffnet Im Jahr 1995 hat der damalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker den 24. Oktober als bundesweiten „Tag der Bibliotheken“ ins Leben gerufen. Er soll auf die Bedeutung der Bibliotheken aufmerksam machen.

Stadtbibliothek Weil am Rhein
Humboldtstr. 1
79576 Weil am Rhein
Tel 0 76 21 / 98 14 0
Fax 0 76 21 / 98 14 14
mailto: E.Benz@Weil-am-Rhein.de
Internet: http://stadtbibliothek.weil-am-rhein.de


Theater

Im Rahmen des English-Abo 2009/2010 präsentiert das Theater Basel als erstes Stück Steven Berkoff in „Shakespeare’s Villains“ am 25. Oktober 2009, 20.00 Uhr im Schauspielhaus. Wieder einmal beherrscht Steven Berkoff die Bühne - dieses Mal mit seiner schillernden Interpretation und Analyse der bekannten Shakespeare Schurken: Jago, den Macbeth, Shylock, Richard III. und Hamlet.

www.theater-basel.ch/englishabo
, Informationen zum English-Abo erteilt Ihnen gerne die Billettkasse unter 0041 / 61 / 295 11 33.


Comic

Zum zehnten Mal präsentiert der Künstler, Graphiker und Cartoonist DÄGE seinen Kochkunst Kalender – ein Grund zum Feiern. Der Kalender 2010 wird nun aber nicht irgendwo aus der Taufe gehoben – dafür kehrt DÄGE am 9. November an den Ort zurück, an welchem auch sein erster Kalender Premiere feierte, ins Schützenhaus Basel. Der Kalender (limitierte Auflage) ist auch nur dort erhältlich. Dazu gibt es gekochte Kunst. Die Gästekarte kostet 80 Franken. Im Preis sind Apéro kretenzt von www.laurent-perrier.com, allerlei Leckereien, die von den Rezeptautoren vor Ort zubereitet werden, eine fachkundige Einführung, musikalische Unterhaltung mit Hans Koller aus Sissach und ein Kalender.

Montag, 9. November 2009, Restaurant Zum Schützenhaus, Basel (Tram 1 und 8 ab Bahnhof SBB). Türöffnung: 11 Uhr fürs Publikum zur Tagesveranstaltung (Eintirtt frei), ab 18 Uhr ausschliesslich für Gäste mit Bankettkarte. Diese sind im Restaurant Schützenhaus erhältlich.


Festivals

Das klingende Tal – Musikkultur vom 31. Oktober bis 1. November 2009 im Schweizer Wegenstetten: Der Oktober klingt aus, der November wird eingeläutet - mit Alphornklang, Blasmusik, Orgeln und Stimmen wird das Wegenstettertal am letzten Oktoberwochenende erklingen. Bereits zum dritten Mal finden diese unter dem Titel „Das klingende Tal“ statt und bieten lokalen Musik- und Gesangsformationen eine Bühne. Die Besonderheit am Samstag 31. Oktober ist ein Konzertprogramm in der röm.-kath. Kirche St. Michael in Wegenstetten, welches nach Lust und Laune besucht werden kann. Eine Unterteilung in Konzertblöcke ermöglicht das individuelle Kommen und Gehen, sei es zwischen dem Auftritt der Männerchöre und der Juniorband oder den Malaikas und der Musikgesellschaft Concordia. Am Sonntag 1. November ertönen „Keltische Klänge“ der Jugendband Wegenstettertal, die mit 40 Musikanten und einem Erzähler unter der Leitung von Valentin Sacher die Kirche erklingen lassen. Zum Kern des „klingenden Tals“ gehören neben der Kirche die beiden Wegenstetter Gasthäuser Schlüssel und Adler. Der Eintritt ist wie immer frei (Kollekte in der Kirche zu Gunsten der Mitwirkenden)

Das Programm zum klingenden Tal kann unter www.jurapark-aargau.ch eingesehen werden.


dies & das


LUKAS BÄRFUSS PRÄSENTIERT: WEISSE FLECKEN, Gespräche über die Grenzen unseres Wissens im Schauspielhaus. Zu Gast: Informatik-Pionier Niklaus Wirth, Mitbegründer des Institutes für Informatik an der ETH Zürich, Entwickler der Programmiersprache Pascal

Dienstag, 27.10.2009, 20.30 Uhr, Kammer im Pfauen
Schauspielhaus Zürich
www.schauspielhaus.ch


Die Musikschule Lörrach sucht Sänger für das Chorprojekt „Winter Wonderland“, das am 12. Dezember anlässlich der jährlichen Benefizgala aufgeführt werden soll - mit einem 20minütigen Song-Repertoire von Gospel, Jazz bis hin zu Pop. Die Städtische Musikschule Lörrach und deren Gesangslehrerin und Chorleiterin Susanne Hagen laden Interessierte ein, Songs wie beispielsweise „Joyful Joyful“, „Winter Wonderland“ oder „Amen“ in vier Proben vorzubereiten und diese dann bei der „Nacht der Klänge“ aufzuführen. Für die Teilnahme gibt es keine Altersbeschränkung. Das Mindestalter ist 12 Jahre. Erster Probentermin ist Samstag, 7. November, von 9 bis 12 Uhr im Orchesterraum der Städtischen Musikschule Lörrach. Die weiteren Proben finden an den darauffolgenden drei Samstagen statt.

Für die kostenlose Chorteilnahme sind Anmeldungen erforderlich. Alle Informationen hierzu gibt es bei der Städtischen Musikschule Lörrach unter der Rufnummer 0 76 21 / 4 25 97 50 oder unter musikschule@loerrach.de. Näheres ist auch im Internet nachzulesen unter http://musikschule.loerrach.de

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.