Dienstag, 17. November 2009

Zürich: Kunst mit Bau (bis 17. 12.)

Stadthalle Wien (2003–2005). Foto: Bruno Klomfar, Wien


Zürich
.- Die Vorarlberger Architekten Helmut Dietrich und Much Untertrifaller konnten seit der Eröffnung ihres Büros 1994 zahlreiche Bauten erfolgreich realisieren. Im Mai 2009 wurde auf dem Campus Hönggerberg das von ihnen gemeinsam mit Christof Stäheli entworfene «ETH Sport Center Science City» eingeweiht. Dies nimmt das Institut gta zum Anlass, ab 12. November die Wanderausstellung «Dietrich | Untertrifaller» an der ETH Zürich, Hönggerberg, zu präsentieren.

In Vorarlberg, dem westlichsten Bundesland Österreichs, ist das Klima für hochwertige Architektur günstig. Den «Baukünstlern», die als Pioniere in den 1980er Jahren erstmals international Interesse weckten, folgte eine zweite Generation nach, die nach Studium und Praxis ins Land zurückkehrte, um diese guten Bedingungen zu nützen. Helmut Dietrich und Much Untertrifaller gehören zu den erfolgreichsten dieser Generation. In den vergangenen 15 Jahren haben sie mehrere gewichtige Wettbewerbe gewonnen und ein breites Oeuvre geschaffen, das vom Einfamilienhaus zur Wohnhausanlage, vom lokalen Museum bis zum Festspielhaus, vom Gewerbebetrieb bis zur Hochschulsportanlage und von der Einrichtung von Cafés bis zur umfangreichen Revitalisierung alter Bausubstanz reicht.

Ausgebildet an der Technischen Universität Wien, wurden sie geprägt von der großen Lehrer- und Architektenpersönlichkeit Ernst Hiesmayr (1920–2006). Schon mit ihren frühen Bauten bewiesen sie ihr Talent: Helmut Dietrich mit dem Haus Preuss in Schnepfau (1989) und Much Untertrifaller mit dem Silvrettahaus auf der Bielerhöhe (1992), die beide mit Preisen ausgezeichnet und vielfach publiziert wurden. 1992 gewannen sie den internationalen Wettbewerb für das Festspielhaus Bregenz, 1994 erfolgte der Schritt zum gemeinsamen Büro in Bregenz.

Seit einigen Jahren lassen Dietrich | Untertrifaller Architekten ihre Werke von Bruno Klomfar fotografieren. Der Blick des Vorarlberger Architekturfotografen auf Baukörper und Räume zeugt von tiefem Einfühlungsvermögen in Architektur und Topografie, ebenso allerdings von der Erarbeitung eines künstlerischen Standpunkts. Seine Aufnahmen geben über ihren dokumentarischen Wert hinaus gleichsam einen Kommentar über das fotografierte Bauwerk.

In der Wanderausstellung «Dietrich | Untertrifaller» wird die Arbeit der Vorarlberger Architekten anhand der Fotografien von Bruno Klomfar sowie mit Modellen und Plänen vorgestellt. Nachdem die Ausstellung bereits durch Italien, Deutschland, Frankreich und Österreich tourte, wird sie nun an der ETH Zürich gezeigt. Anlass dazu ist die im Mai 2009 auf dem ETH Campus Hönggerberg eingeweihte Dreifachturnhalle «ETH Sport Center Science City» von Dietrich | Untertrifaller mit Christof Stäheli. Zur Ausstellungseröffnung erscheint im gta Verlag eine Monografie zum ETH Sport Center Science City.

Helmut Dietrich (*1957, Mellau) und Much Untertrifaller (*1959, Bregenz) absolvierten beide ihr Architekturstudium an der Technischen Universität in Wien. 1994 gründeten sie gemeinsam das Architekturbüro Dietrich | Untertrifaller Architekten in Bregenz. Helmut Dietrich ist Mitglied im Wettbewerbsausschuss Vorarlberg der Architektenkammer sowie in den Gestaltungsbeiräten der Marktgemeinde Lustenau und den Gemeinden Ludesch und Mellau. Much Untertrifaller gibt seit 2007 seine Erfahrungen im Rahmen einer Gastprofessur an der Fachhochschule Konstanz an Studenten weiter. Er ist Vorstandsmitglied der Architekturstiftung Österreich und Mitglied des Gestaltungsbeirats der Stadt Salzburg.

Monografie: «ETH Sport Center Science City». Mit Beiträgen von Gerhard Schmitt, Hubertus Adam, Kaspar Egger, Stefan Geiser, Kurt Murer und Martin Tschanz . 23 x 27 cm, ca. 112 Seiten, zahlreiche Abbildungen, Deutsch/English. gta Verlag, Zürich. ISBN 978-3-85676-268-1. CHF 48.-/Euro 32.-

Dietrich | Untertrifaller
bis 17. Dezember 2009

ETH Zürich
Hönggerberg
CH - 8093 Zürich
T: 0041 (0)44 633-2963
ausstellungen@gta.arch.ethz.ch
http://ausstellungen.gta.arch.ethz.ch

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 8 - 22 Uhr
Sa/So/Fe geschlossen

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.