Dienstag, 10. November 2009

Ergänzt und erweitert

Rolf Lappert, Gewinner des ersten Schweizer Buchpreises bei der Verleihung


Basel.- Die Basler Buch09 samt Literaturfestival vom 13. bis 15. November hat insgesamt 157 Veranstaltungen im Programm. Das Konzept wurde von Messe- und Festivalleiter Egon Ammann mit neuen Elementen ergänzt.Offiziell eröffnet wird die Buch09 und damit die 11. Auflage des Festivals mit den verschiedenen Themenforen am Donnerstag, 12. November 2009 um 18 Uhr. Das Symposium beginnt am Freitag um 10.30 Uhr. Übrigens: Heute vor 250 Jahren, nämlich am 10. November 1759 wurde Friedrich Schiller geboren. An einem 10. November 1891 starb Rimbeau, am 10. 11. 1979 Friedrich Torberg.

Es werden fremdsprachige Literaturen präsentiert, eine Ausstellung vermittelt Informationen rund um Berufe, die mit Büchern zu tun haben, innovative Verlage jeder Grösse sowie Buchhandlungen und weitere Institutionen sind zu Gast. Besucherinnen und Besucher haben die Möglichkeit, sich einen Überblick über die aktuelle Buchproduktion zu verschaffen, in einem Fach-Symposion werden aktuelle Branchenthemen erörtert, es findet eine dreitägige LAN-Party statt und beim Read-Dating können literarische Vorlieben ausgetauscht werden. Für junge Besucherinnen und Besucher entsteht eine eigene Kinderzeltstadt.

Das Konzept des internationalen Buch- und Literaturfestivals wird beibehalten. Der von Matthyas Jenny ins Leben gerufene Anlass hat sich in den letzten Jahren zu einem festen Bestandteil des literarischen Lebens in der Schweiz entwickelt und bietet Autorinnen und Autoren - von internationalen Stars bis zu Jungtalenten - auch dieses Jahr eine attraktive Plattform.

Den Höhepunkt der BuCH.09 bildet die Verleihung des Schweizer Buchpreises am Messesonntag, 11 Uhr. Dieser Preis wird - in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband SBVV - in diesem Jahr zum zweiten Mal einer Schweizer Autorin oder einem Schweizer Autor für ein herausragendes deutschsprachiges essayistisches oder erzählerisches Werk vergeben. Die Nominierten in diesem Jahr: Eleonore Frey (‚Muster aus Hans‘, Droschl Literaturverlag), Jürg Laederach (‚Depeschen nach Mailland‘, Suhrkamp Verlag), Angelika Overath (‚Flughafenfische‘, Luchterhand Literaturverlag), Ilma Rakusa (‚Mehr Meer‘, Droschl Literaturverlag), Urs Widmer (‚Herr Adamson‘, Diogenes Verlag). 53 Titel sind für den Schweizer Buchpreis 2009 eingereicht worden. Der mit 50.000 Franken dotiert Preis wurde vom Verein Literaturfestival Basel und vom Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband SBVV lancierte.

Die Verleihung des Schweizer Buchpreises findet am Sonntag, 15. November um 11 Uhr an der BucH.09 in Basel statt.

Das Veranstaltungsprogramm ist online abrufbar www.buch09.ch. Informationen über sämtliche Aktivitäten von LiteraturBasel erhalten Sie unter www.literaturbasel.org.

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.