Dienstag, 6. April 2010

Geburtstagskinder

Basel.- Das Literaturhaus Basel bietet im April einige spannende Veranstaltungen. Überhaupt lohnt es sich, diese Institution zu unterstützen, die bekanntlich im April Geburtstag feiert - und zwar am Samstag, 17. April ab 16 Uhr mit einem reichhaltigen Veranstaltungsprogramm. Der Eintritt ist frei. Die Themen sind vielefältig und reichen von einem literarischen Spaziergang über 500 Jahre Humanismus in Basel bis zur Vorstellung eines anderen Geburtstagskindes: Peter Bichsel, der den 75. feiert und aus diesem Anlass einmal zurück blickt.

Das Programm:

Dienstag, 13. April 2010
500 Jahre Humanismus in Basel - Literarischer Spaziergang und anschliessender Vortrag
17.30 Uhr - 19.00 Spaziergang
19.00 - 20.30 Uhr Vortrag
Anmeldung erforderlich!
Weshalb verkehrten Gelehrte aus ganz Europa um 1500 im Haus zum Sessel? Welches war der literarische Bestseller der Zeit, geschrieben in Basel? Wessen Gast war Erasmus von Rotterdam, als er hier 1536 starb? Der Spaziergang beantwortet diese und andere Fragen, der anschliessende Besuch im Schwabe Verlag lässt die aufregende Zeit des Aufbruchs aufleben. Treffpunkt: Vor dem Literaturhaus Basel. Führung: Martina Kuoni, anschliessender Vortrag: Dr. David M. Hoffmann, Schwabe Verlag.

Dienstag, 13. April 2010, 19 Uhr
Start der interdisziplinären Reihe
Grosse Gefühle im Literaturhaus: Gier
Mit Urs Fischbacher (Professor für angewandte Wirtschaftsforschung, Universität Konstanz), Hans Saner (Philosoph) und Marlene Streeruwitz (Schriftstellerin)
Moderation: Sabine Rotach, Radio DRS
Literatur und Gefühl sind untrennbar verbunden. Schriftstellerinnen und Schriftsteller ermöglichen uns den Einblick in die Tiefen und Abgründe menschlichen Empfindens – und wecken damit Gefühle. In der Literatur spiegelt sich auch der Wandel, dem Gefühlskonzepte unterworfen sind. Die aktuelle wissenschaftliche Forschung setzt sich ebenfalls intensiv mit den Emotionen auseinander. Neue Erkenntnisse über die Funktion unserer Gene und des Gehirns stellen unser Selbstverständnis auf den Prüfstand. Die Reihe bringt Literatur und Wissenschaft in einen Dialog. Zum Auftakt geht es um die Gier: in der christlichen Tradition als Todsünde verpönt, hat sie in den letzten Jahren viel zu reden gegeben wird nun mitverantwortlich für die Finanzkrise gemacht.

Donnerstag, 15. April 2010, 19 Uhr
Peter Bichsel zum 75. Geburtstag
Moderation: Martin Zingg
Junior Member Card- Lesung
Er ist der vielleicht bekannteste unter den lebenden Schweizer Autoren und bis heute ein hellwacher Zeitgenosse. Seit über 40 Jahren sind seine scharfsichtigen, humorvollen, melancholischen Texte und Kolumnen über das alltägliche Leben, über Gott und die Welt, unser Gesellschaft und die Politik aus der deutschsprachigen Literatur nicht mehr wegzudenken. Bichsel liest aus seinen Werken und blickt im Gespräch zurück – und in die Gegenwart.
Peter Bichsel (* 24. März 1935 in Luzern) wurde 1964 mit seinen Kurzgeschichten Eigentlich möchte Frau Blum den Milchmann kennenlernen auf einen Schlag bekannt. Für sein umfangreiches Werk an Kurzprosa und Kolumnen wurde er vielfach geehrt (u.a. Gesamtpreis der Schweizerischen Schillerstiftung, Gottfried-Keller-Preis, Ehrendoktorwürde der Universität Basel). Er lebt in Bellach bei Solothurn.

Samstag, 17. April 2010, 16 bis 24 Uhr
Das Literaturhaus feiert seinen 10. Geburtstag - feiern Sie mit!
Eintritt frei!
Freuen Sie sich auf Blick in die Zukunft I: Unveröffentlichte Texte von Friederike Kretzen und Martin R. Dean (16.15 Uhr), intime Einblicke in 10 Jahre Werkstätten mit Rudolf Bussmann und Martin Zingg (16.45 Uhr), Blick in die Zukunft II: Unveröffentlichte Texte von Irena Brezná und Urs Schaub (17.15 Uhr), Bücher-Versteigerung zugunsten von BAKAME Bücher für Kinder in Ruanda, 1. Teil (17.45 Uhr), Geburtstagstorte und Grussworte (18.00 Uhr), Rückblick auf 10 Jahre Literaturhaus Basel (18.45 Uhr), Bücher-Versteigerung 2. Teil (19.15 Uhr), Literatur-Performance mit Michael Lentz (20.15 Uhr) und Musik zur Feier des Tages mit Tympanic: Traditional Jazz, Blues, Latin, (ab 21.30 Uhr).

Sonntag, 18. April 2010, 15.30 Uhr – 17 Uhr
Geschichten am Sonntagnachmittag
Bartli
Für Kinder ab 5 Jahren und Familien.
Eintritt frei! Mit gratis Zvieri
Türöffnung: 15.15 Uhr
Anmeldung erwünscht unter www.ed.bs.ch;
Platzzahl beschränkt!
Bartli ist ein Bergzwerg und sein langer, grauer Bart reicht ihm fast bis zu den Füssen. Er freut sich an seinem einfachen Leben in den Glarner Bergen. Bis er eines Tages vom König zu einem Fest ins Zwergenschloss eingeladen wird, da erlebt er ein unglaubliches Abenteuer…
Gastgeber: Erziehungsdepartement des Kantons Basel-Stadt

Sonntag, 18. April 2010, 15 Uhr
Stadt an der Grenze
Leitung: Martina Kuoni
Anmeldung erwünscht!
Schreibende Gäste und einheimische Autoren im Austausch. Mit Hesse, Hebel, Hochhuth und Gefolge durch Basels Gassen. Den einen war Basel Heimat, den anderen Zufluchtsort. Dass die Stadt mitten im Dreiländereck Deutschland - Frankreich - Schweiz liegt, bedeutete zu gewissen Zeiten Gefahr, in anderen Zeiten Vielfalt und Reichtum. Mit den Augen von Autorinnen und Autoren erkunden wir die Grenzstadt am Rheinknie.

Donnerstag, 22. April 2010, 19 Uhr
Ende einer Leidenschaft - Abschied vom Amman Verlag
Mit Egon Ammann und Marie-Luise Flammersfeld
Moderation: Katrin Eckert
In fast 30 Jahren sind im Zürcher Ammann Verlag rund 900 Titel erschienen, darunter grosse Werke der Weltliteratur, Meilensteine der deutschsprachigen Literatur und unzählige Entdeckungen. Im Juni schliesst der renommierte Verlag seine Pforten. Egon Amman und Marie-Luise Flammersfeld erzählen von ihrer Arbeit mit Autoren wie Thomas Hürlimann, Nobelpreisträger Wole Soiynka oder der Übersetzerin Svetlana Geier, von den Sternstunden und den Tiefschlägen der Verlegerei und warum es immer weniger Verlegerverlage und immer mehr Konzerne gibt.

Dienstag, 27. April 2010, 19 Uhr
Dzevad Karahasan, Die Schatten der Städte
Moderation: Ilma Rakusa
Dzevad Karahasan, der grosse bosnische Autor, ist „ein orientalischer Märchenerzähler und ein skeptischer westlicher Intellektueller zugleich.“ (Die Zeit). Er ist in der literarischen Tradition der antiken und christlichen Welt ebenso zuhause ist wie in der islamischen und hat eine unzeitgemässe Auffassung vom Handwerk des Schreibens. Ausgehend von seiner Heimatstadt Sarajevo mit ihrem Nebeneinander verschiedener kultureller Traditionen und religiöser Praktiken spricht er darüber, warum der Roman seine vielschichtige Struktur der ästhetischen Erfahrung der Stadt verdankt.

Dzevad Karahasan (*1953 in Duvno/Jugoslawien), schreibt Prosa, Dramatik und Essays. Die Belagerung Sarajevos war Thema seines in zehn Sprachen übersetzten Tagebuchs der Aussiedlung. Sein Werkwurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. 2004 erhielt er den Buchpreis zur Europäischen Verständigung. Karahasan lebt in Graz und Sarajevo.


Tickets/Vorverkauf

Vorverkauf über www.literaturhaus-basel.ch, „Tickets bestellen“ anklicken oder direkt über www.ticketino.com. Vorverkauf auch durch die Buchhandlung Bider&Tanner, Aeschenvorstadt 2, CH-4010 Basel, Tel: +41 (0) 61 206 99 96, E-Mail: ticket@biderundtanner.ch. Abendkasse: Tickets sind eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse erhältlich. Einlass: eine halbe Stunde vor Beginn, Eintritt CHF 15.-/10.- (wo nicht anders vermerkt). Tickets für "500 Jahre Humanismus in Basel", 13. April 2010: CHF 50.- (ohne Reduktion), Anmelden unter: info@literaturhaus-basel.ch oder 061 261 29 50, Teilnehmerzahl beschränkt! Eintritt für die Lesung "Peter Bichsel zum 75. Geburtstag" am 15. April mit der Junior Member Card gratis. Informationen zur Junior Member Card finden Sie unter www.literaturhaus-basel.ch. Tickets für den literarischen Spaziergang "Stadt an der Grenze" am 18. April: CHF 30.- (ohne Reduktion), Anmelden unter: info@literaturhaus-basel.ch.

Literaturhaus Basel
Barfüssergasse 3
CH-4001 Basel
T: +41 (0)61 261 29 50
F: +41 (0)61 261 29 51
info@literaturhaus-basel.ch

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.