Donnerstag, 19. August 2010

dies & das & jede Menge Allerlei

3land.- Das Theater Basel sucht für die Operneuproduktion «Aida» in der Inszenierung von Calixto Bieito junge, sportliche Männer sowie Frauen jeden Alters aus unterschiedlichen Kulturen für Statistenrollen. Premiere ist am 14. September 2010. Ein Casting findet am Freitag, den 20. August 2010 um 17.00 Uhr im Theater Basel statt. Treffpunkt ist der Bühneneingang, Elisabethenstrasse 16. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Leiterin der Statisterie, Frau Lotti Bürgler, Tel. 079/766 14 64.


Ausstellungen

Das Spielzeugmuseum Riehen lädt am Sonntag, 22. August, von 11 bis 17 Uhr zu einem Familiensonntag ein. Die Sonderausstellung „Der gestiefelte Kater und andere berühmte Katzen“ war für die Organisatorin Julia Nothelfer Anlass, die Katze in den Mittelpunkt des Programms zu rücken. Um 11 Uhr werden Katzen-Tatzen gestempelt, um 12 Uhr schlüpfen Klein und Gross in die Rolle von Katzen und Katern, um 13 Uhr wird ein katzenhaftes Kuscheltier entstehen, um 14 Uhr erzählt Lena Nothelfer von der Entstehung von Zeichentrickfilmen wie „Tom&Jerry“, um 15 Uhr wird Spielzeug für die Katze gebastelt und zum Schluss kommt um 16 Uhr mit Leander High auf spielerische Weise Bewegung ins Museum. Durchgehend kann man bei Denk- und Ratespielen oder in einer gemütlichen Leseecke verweilen. Übrigens: Wer als Katze verkleidet kommt, erhält ein kleines Geschenk!
Für das leibliche Wohl wird gesorgt mit Verpflegung vom Grill und Getränken sowie mit Kaffee und Kuchen. Der Tagespass für die Teilnahme an den Programmpunkten inkl. Museumseintritt kostet für Kinder (6-16 Jahre) CHF 5, für Erwachsene CHF 10.-. Reduzierte Preise mit Basler Familienpass.

Spielzeugmuseum Riehen
Baselstrasse 34
CH-4125 Riehen
+41 (0)61 641 28 29

www.spielzeugmuseumriehen.ch



Literatur/Junge Welt


Unter dem Titel «Geschichten im Park» veranstaltet das Erziehungsdepartement des Kantons Basel-Stadt in Kooperation mit der GGG Stadtbibliothek, JUKIBU, Baobab, KJM Region Basel, PDS und dem Literaturhaus Basel am 22. August 2010 ein grosses Vorlesefest für Kinder ab drei Jahren und Familien im Kannenfeldpark.
http://www.medienmitteilungen.bs.ch/2010-08-18-ed-001


Musik

Mit dem gross besetzten Orchesterstück Naive and Sentimental Music (1997-99) von John Adams (*1947) eröffnet die basel sinfonietta ihre Jubiläumssaison, in welcher es das 30-jährige Bestehen des Orchesters zu feiern gilt. Ergänzt wird das Programm durch die bewegenden Kindertotenlieder von Gustav Mahler sowie Klaus Hubers (*1924) Komposition Tenebrae (1966/67). Am Pult ist der amerikanische Dirigent Jonathan Stockhammer zu erleben, der mit diesem Konzert erstmals in Basel zu Gast sein wird. Jonathan Stockhammer arbeitet regelmässig mit Klangkörpern wie dem Los Angeles Philharmonic, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin oder dem WDR Sinfonieorchester zusammen und war auf bedeutenden Festivals wie den Donaueschinger Musiktagen und Wien Modern zu Gast. Darüber hinaus dirigierte er die basel sinfonietta bei ihrem dritten Gastspiel an den Salzburger Festspielen im Sommer 2009. Als Solistin der Kindertotenlieder konnte die international gefragte Schweizer Mezzosopranistin Yvonne Naef gewonnen werden.
Vor dem Konzert in Basel findet um 18.45 Uhr im Musiksaal eine Konzerteinführung statt. Nach dem Konzert veranstaltet die basel sinfonietta unter dem Motto Ansprech-Bar erstmals eine Konzertausführung im Oberen Foyer des Stadtcasinos (ca. ab 21.45 Uhr). Dabei erhält das Publikum die Gelegenheit, in lockerer Atmosphäre mit dem Dirigenten Jonathan Stockhammer ins Gespräch zu kommen (Moderation: Benjamin Herzog).

Konzerttermine
Basel, Stadtcasino: Samstag, 28. August 2010, 19.30 Uhr
Zürich, Neues Theater Spirgarten: Sonntag, 29. August 2010, 19 Uhr

Am 4. September 2010 lädt das Tonhalle-Orchester Zürich ein, hinter die Kulissen zu blicken. Von 10 bis 20 Uhr gibt es neben vielfältigen Musikdarbietungen auch die Möglichkeit, die Musikerinnen und Musiker sowie David Zinman kennenzulernen. Die Musiker des Tonhalle-Orchesters Zürich geben am «Tag der offenen Tür» in kleineren Formationen mit Schweizer und irischer Volksmusik, Funk und Wiener Salonmusik, in Alphorn- und Kontrabass-Quartetten ihre Talente jenseits der grossen Bühne zum Besten. Die Besucher sind eingeladen zum Irish Square Dance, zum Schachspiel und Gespräch mit den Orchestermitgliedern. Am frühen Abend mixen die Musiker an der Bar den einen Cocktail oder das andere Panasch.
Für ausgewählte Laienmusiker sind die Proben mit dem Liebhaber-Orchester sicherlich der Höhepunkt am «Tag der offenen Tür». Hier studieren sie gemeinsam mit Profis und David Zinman einige Slawische Tänze von Antonín Dvorák ein. Die Aufführung findet einen Tag später, am Sonntag, den 5. September 2010 um 11.15 Uhr statt.
Klein und Gross kommen auf ihre Kosten: Kinder nähern sich spielerisch Schumann und Dvorák, besuchen eine Orchesterprobe und erfahren, welche Geheimnisse sich hinter und in einer Geige verbergen. Das Team der Billettkasse berät fachkundig rund um die neuen Abos und hält ein Geschenk für all diejenigen bereit, die am «Tag der offenen Tür» ein Abo buchen: Eine Freikarte für das Konzert mit Xian Zhang am 29. April 2011 oder mit Pietari Inkinen am 1. Juni 2011 aus der Reihe «Klassik hat Zukunft».
www.tonhalle-orchester.ch

Der MUSIKKLUB MEHRSPUR feiert sein fünfjähriges Bestehen mit einem kleinen Festival im Klub beim Zürcher Bellevue. Die musikalische Highlights werden zahlreich sein: The Fonxionaires feat. Miss Brandy Butler mit Soul aus den 60ern, das Elina Duni Quartet mit ihrer Mischung aus osteuropäischer Tradition und modernem Jazz, einem ZHdK Kompositions-Special des Zurich Jazz Orchestra sowie die junge Züricher Sängerin Anna Känzig. Nach den Livekonzerten sorgen dann DJs mit ausgewählten Grooves für Partystimmung. Den Schlusspunkt setzt der generator #21 mit "Think global, act local".
Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

MUSIKKLUB MEHRSPUR,
Waldmannstrasse 12,
CH-8001 Zürich

www.mehrspur.ch


Theater


Alexanderfest oder Die Macht der Musik (Alexander’s Feast or The Power of Music), eine Ode in zwei Teilen von Georg Friedrich Handel mit dem Text von John Dryden hat in englischer Sprache am 20. August In Augusta Raurica Premiere. Musikalische Leitung: Giuliano Betta, Inszenierung und Buhne: Georges Delnon. Premiere am 20. August 2010, 21.00 Uhr — Augusta Raurica, Römisches Theater Augst, Weitere Termine: 21. und 23. – 25. August 2010, eweils um 21.00 Uhr

Mit: Solenn’ Lavanant-Linke, Agata Wilewska, Nick Monu, Andrew Murphy, Alex Potter, Rolf Romei u.a., den Basler Madrigalisten (Leitung: Fritz Näf), Ludus vocalis und der basel sinfonietta.
Schlechtwetter-Variante: Konzertante Vorstellung im Theater Basel, Foyer Grosse Bühne.
Info-Telefon jeweils am Vorstellungstag ab 16.00 Uhr unter: +41/(0)61-295 16 30 oder auf www.theater-basel.ch


Die IMMORALISTEN Freiburg zeigen: “ELEKTRA“ von Hugo von Hofmannsthal. Termine: 20./21./26./27./28. August, 2./3./4./9./10./11./16./17./18./23./24./25. September – 20 Uhr

Karten gibt es online unter: www.immoralisten.de, bei allen bekannten ReserviX-Vorverkaufsstellen, BZ- Ticket und der Buchhandlung Schwanhäuser

THEATER DER IMMORALISTEN
Ferd. Weiß- Str. 9-11
79106 Freiburg



dies & das

Kesseldruck und Bronze ist Freiburgs Beitrag (5.9. 2010) zu „sounding D“, dem vom 26. August 2010 bis 12.September 2010 bundesweit stattfindenden Zug-Projekt des „Netzwerk Neue Musik“. Die Bahn verbindet dabei nicht nur Orte, sie ist auch Symbol der Mobilität. Der Begriff „Kesseldruck“ bezieht sich auf den Zug und ist auch metaphorisch gemeint.„Bronze“ benennt das Material der beim abendlichen Metall- Konzert verwendeten Schlaginstrumente.
„Kesseldruck und Bronze“ wird vom Freiburger Schlagzeugensemble realisiert und koordiniert. Mitwirkende sind neben dem Freiburger Schlagzeugensemble und solistischen Gästen drei Freiburger Musikvereine, die Harleyfreunde Freiburg und eine Minidampfeisenbahn.

Mehr zum Programm, Homepage Mehrklang


Das Schauspielhaus Zürich startet mit einer neuen Website in die aktuelle Spielzeit.
Abonnentinnen und Abonnenten können nun vergünstigte Zusatzkarten für alle Vorstellungen online bestellen. Mitglieder von Besucherorganisationen sowie GA- und Halbtax-Abo-Inhaber können ihre Karten nun ebenfalls sitzplatzgenau und mit der jeweiligen Ermässigung online buchen.
  • Social Media: Das Schauspielhaus Zürich ist neu bei Facebook und Twitter zu finden.
  • Junges Schauspielhaus: Das Junge Schauspielhaus Zürich hat neu einen eigenen Auftritt auf der Website.
  • Blog: Im neuen Schauspielhaus-Blog erzählen verschiedene Autoren aus dem Innenleben des Schauspielhauses Zürich. www.schauspielhaus.ch
Der Basler Afro-Reggae-Sänger Famara hat mit seiner aktuellen CD «The Sound Of Famara» die «World Music Charts Europe» auf Platz 19 geentert. Die gesamteuropäische Hitparade wird monatlich von Worldmusic-Spezialisten und -Radio-DJs aus 23 europäischen Ländern ermittelt.

FAMARA UNPLUGGED
08.10.2010 | CH-Basel, Parterre - FAMARA unplugged (21h)
http://www.famara.ch

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.