Donnerstag, 23. Dezember 2010

Musikalische Weihnachtstage in Weil

Weil am Rhein.- Wie in den vergangenen beiden Jahrzehnten hat das Kulturamt Weil am Rhein für die bevorstehenden Feiertage wieder ein Weihnachtskonzert in der Katholischen Kirche St. Peter und Paul vorbereitet. In Kooperation mit Riehen und Rheinfelden hat Fridolin Uhlenhut wieder namhafte Solisten und Musiker aus mehreren europäischen Ländern versammelt: Als Konzertmeisterin die aus Polen stammende Dorota Sosnowska, dazu den Konzertmeister der ersten Geige des Basler Sinfonieorchesters, Stefan Horvath, Cristina Horvath-Gantolea, Jan Sosinski, Malwina Sosnowski, Anja Wobak, die Bratschisten Elisabeth Kappus und Hans Kappus, den finnischen Cellisten Jarmo Vainio und Anita Gwerder (Violoncello) und den weisrussischen Kontrabassisten Michael Sandronov, den Cembalo- und Orgelspieler: Dieter Lämmlin sowie die beiden amerikanischen Trompeten Edward Tarr und Steven Dube.

Am Stefanstag, den 26. Dezember wird das Orchester der Musica Antiqua Basel um 18 Uhr in der katholischen Kirche St. Peter und Paul in Weil am Rhein ein Konzert geben mit dem Concerto grosso von Arcangelo Corelli, dem Blockflötenkonzert C-Dur von John Baston, dem Violinkonzert a-moll und dem Konzert für vier Violinen von Vivaldi, dem Orgelkonzert C-Dur von Haydn und dem Concerto grosso G-Dur von Händel.

Solisten sind die bekannte Schweizer Geigerin Malwina Sosnowski, die renommierte Organistin Irmtraud Tarr und der Blockflötist Tonio Paßlick. Irmtraud Tarr ist eine international gefragte Konzertorganistin und hat zahlreiche Aufnahmen für Tonträger, Funk und Fernsehen gemacht, meist auf historischen Orgeln. Sie liebt insbesondere Raritäten abseits der ausgetretenen Pfade. Die Berliner Morgenpost nannte sie "eine ungewöhnlich temperamentvolle Orgelinterpretin". CDs, meist auf historischen Orgeln, hat sie in Frankreich, Spanien, Portugal, Italien, Deutschland und Lettland gemacht. Seit 1980 spielt sie im Duo mit dem bekannten Trompeter Edward H. Tarr.

Unter ihren mehrfachen Auszeichnungen und Preisen sind die Verdienstmedaille in Silber der Stadt Rheinfelden für kulturelle Verdienste (2003), sowie weitere aus Bayern und Czechien zu nennen. Wegen ihrer Verdienste um die spanische Musik hat sie am Nationalfeiertag 2009 – erstmalig als Deutsche – ein Konzert in der Kathedrale von Barcelona gespielt, wo gleichzeitig die Vernissage ihres ersten spanischen Buches gefeiert wurde. Ihr neuestes Buch: Das Leben macht Sinn (Kreuz/Herder). Irmtraud Tarr ist auch Psychotherapeutin und Musiktherapeutin (Dr. phil., Universität Hamburg 1987 mit anschließender Habilitation) mit eigener Praxis in Rheinfelden. Sie ist außerdem wissenschaftliche Leiterin der Musiktherapieausbildung in der medizinischen Fakultät der Universität Krems (Österreich). Irmtraud Tarr ist regelmäßig in allen Medien zu sehen und hören. Nebenberuflich ist sie als Kontrabassistin und Käserin tätig.

Malwina Sosnowski spielte in dieser Saison mit dem Deutschen Kammerorchester in der Philharmonie in Berlin, dem „Orchestra de Budafok“ unter Maestro Schlomo Mintz, sowie mit dem Berner Kammerorchester im Casino in Bern (u.a).

2009/10 wurden der in Basel geborenen und in Riehen aufgewachsenen jungen Geigerin zahlreiche bedeutende Preise verliehen, so unter anderem der „Violin Award“ der Academy des Festivals von Verbier sowie der Milka Award des Curtis Institute of Music, der jährlich einem Hoffnungsträger des Curtis Institute verliehen wird; außerdem ein 3. Preis am Rahn Musikwettbewerb und ein Migros Kulturprozent Stipendium. Sie ist Preisträgerin des Internationalen Geigen Wettbewerbs „Sion 09“, 1. Preisträgerin des Internationalen A. Postacchini Geigenwettbewerbs in Italien sowie zweimalige Gewinnerin des Schweizer Jugend und Musik Wettbewerbs mit Auszeichnungen.

Malwina hatte mit 6 Jahren ihren ersten Auftritt im Fernsehen. Sie konzertierte u.a. mit dem Basler Sinfonieorchester im Casino Basel und in China, dem Zürcher Sinfonieorchester in der Tonhalle, dem Zürcher Kammerorchester und anderen Orchestern aus Ländern wie Argentinien, Kirgisien, China, den USA, Frankreich, Deutschland, Ungarn und der Schweiz. Ihre Aufnahmen und Live-Konzerte wurden von BBC, Radio France, DRS2, WQXR New York und mehrfach von verschiedenen Fernsehsendern ausgestrahlt. Im April 2008 wurde dank der freundlichen Unterstützung der Baumann und Cie. Banquiers, Basel, eine CD Produktion mit Malwina Sosnowski und dem Collegium Musicuum Basel unter Simon Gaudenz ermöglicht. Dieses Jahr wird Malwina in der Victoria Hall in Genf das Beethoven Tripelkonzert unter Herve Klopfenstein, Konzerte mit ihrem Duo Partner Riccardo Bovino aus Basel und Kammermusikkonzerte in verschiedenen Formationen spielen. Malwina Sosnowski spielt eine Lorenzo Storioni Violine aus Florian Leonhards Violinshop in London. Der Weiler Blockflötist (und Kulturamtsleiter) Tonio Paßlick ist seit 1987 Soloflötist des Trios Musica Antiqua Basel und hat bereits bei vielen Weihnachtskonzerten von Musica Antiqua Basel mitgewirkt. Er hatte Blockflötenunterricht bei Ilse Fleischmann (Schopfheim), Evelyn Nallen (Dolmetsch-Schule London) und Margrit Fiechter (Musikakademie Basel).

Das Konzert wird wiederholt am Sonntag, den 2. Januar 2011 um 17 Uhr in der St. Josefskirche von Rheinfelden.

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.