Montag, 28. März 2011

La Coupole, La Tour Vagabonde, oder: Die Welt spielt im Turm

La Tour Vagabonde, der vagabundierende Turm, entsteht im Zentrum von Saint-Louis anlässlich des 10. Geburtstages des Theaters La Coupole. Foto: La Coupole

Saint-Louis.-
Anlässlich der Feiern zum 10. Geburtstag organisiert das Theater La Coupole im elsässischen Saint-Louis eine Reise durch die ShakespearePeriode. Der Tour Vagabonde, ähnelt dem London’s Globe Theater (1598), wird auf dem Rathausplatz von Saint-Louis stehen.Schon alein der Aufbau verdeutlich den Auwand: Es waren vier Tage Arbeit für elf Personnen (475 Stunden) notwendig, bis der Turm stand. Dieser Holzturm ist ein artistisches und historisches Gebäude. Die Aufbauarbeiten haben bereits begonnen. Am Donnerstag, den 31. März können die Zuschauer dann Songe d’une nuit d’été vom Theatre de l’Ecrou (Fribourg – CH) entdecken. Bis zum 09. April werden im Tour Vagabonde mehrere Konzerte und Theatertermine stattfinden.

Le théâtre La Coupole propose à tous les amateurs d’aventures artistiques un voyage à l’époque de Shakespeare. La Tour Vagabonde, réinterprétation du Globe Theater de Londres (1598), est à la fois une oeuvre d’art et un centre artistique itinérant. Construite essentiellement en bois, elle entraîne les spectateurs à l’époque élisabéthaine. La configuration même de ce lieu favorise l’interactivité et la proximité du public fait partie intégrante du jeu des artistes. Le programme

Historische Aspekte
Als Elisabethanisches Theater bezeichnet man das Theater der englischen Renaissance unter Königin Elisabeth I. (reg. 1558–1603) und ihrem Nachfolger Jakob I. (reg. 1603–1625). Die kulturelle Blüte Englands unter diesen beiden Regenten führte im 16. Jahrhundert zur Entstehung eines Theaterwesens, das in seinen Ausmaßen wohl nur mit antiken Vorbildern zu vergleichen ist: Erstmals seit über tausend Jahren existierten wieder professionelle Schauspieltruppen.
Schlagartig wuchs damit die Produktion dramatischer Werke, es entstanden vielfältige (und neue) theatrale Formen. Auch William Shakespeares Schöpfungen gehören in diese Zeit. Und auch der Tour Vagabonde gehört dieser Geschichte, die mit Globe Theater (London 1598) und Shakespeare begonnen hat. Man erinnert sich an das Motto, das über dem Globe zu lesen war: Totus mundus agit histrionem. All the world is acting.

Und nun ein Kurzinterview mit Denis Beaugé, Leiter des Théâtre La Coupole.
Warum haben Sie diese Tour Vagabonde gewählt?
Unser Zehnten Geburtstag sollte auch symbolisch gefeiert sein.
Die ShakespearePeriode ist ein Höhepunkt des Theaters im Europa. Der berühmte GlobeTheater Turm von London im Zentrum von Saint-Louis zu bauen schien ein hohes Symbol für den 10. Jahr unseres italienischen Theaters zu sein. Ein Shakespeare Theaterstuck wird bei der Eröffnung gespielt. Musik und Theater Termine werden folgen.
Wo wird diese Turm stehen?
Das Zentrum von Saint-Louis war die einzige Möglichkeit: im kulturellen Herz der Stadt, zwischen dem Theater und dem Kino La Coupole, der Mediathek Le Parnasse und dem Kunstzentrum Espace d’art contemporain Fernet-Branca.
Es war auch wichtig, dass die kulturellen Mitglieder der Stadt, die an der kulturellen Entwicklung teilnehmen, involviert wurden.

Welches Publikum erwarten Sie?
Mit diesem Vorschlag möchten wir ein unerwartetes Event in Saint-Louis organisieren. Es wird Neugier erwecken! Ich hoffe, dass wir Personen, die normalerweise nicht zum Theater gehen empfangen werden.

Programm in deutscher und französischer Sprache auch auf www.lacoupole.fr

Vom Donnerstag, 31. März bis zum Sonntag, 3. April
Theater: Le Songe d'une nuit d'été, Shakespeare, Théâtre de l'Ecrou

Montag, den 4. April
Literarisches Konzert
La bibliothèque de Clarika, Spectacle programmiert mit Médiathèque Le Parnasse

Dienstag, den 5. April
Landstritte Konferenz, Pierre Cleitman
„La place du sourire en coin dans la formation de l'esprit de système“
Mittwoch, den 6. April
Diverse Programm mit den Ensembles der Musikhochschule von Saint-Louis

Donnerstag, den 7. April
Theater: Gueules d'Automne, Jean-Marie Meshaka, Théâtre Poche-Ruelle de Mulhouse
Freitag, den 8. April
Konzert, Reise durch die Welt der Operette mit der "Musikhochschule von Saint-Louis"

Samstag, den 9. April
Konzert: Kinshasa / Saint-Louis, afro-beat Jazz mit Bovick Shamar und Jean-Claude André
Billettekasse
Théâtre La Coupole
2, Croisée des Lys
F-68300 Saint-Louis
+33 (0)3 89 700 313
billetterie2011@lacoupole.fr

Montag bis Freitag 10 bis 12.30, 14 bis 18 Uhr. Samstag 10 bis 13 Uhr. Möglichkeit Abo une Einzel-Tickets auf unserer Webseite www.lacoupole.fr « achetez vos billets en ligne » zu kaufen. Preise: 9€

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.