Donnerstag, 21. April 2011

dies & das & eine Fortsetzungsgeschichte

3land.- Das Philharmonische Orchester Freiburg blickt auf eine erfolgreiche Spielzeit zurück, in der das Theater Freiburg sein hundertjähriges Bestehen feiern durfte. Aber die Geschichte geht weiter. Das Philharmonische Orchester wird in der Spielzeit 2011/12 Musik in großer historischer und stilistischer Bandbreite darbieten, von Henry Purcells »Fairy Queen« bis in die jüngste Gegenwart. Doch nicht nur Geschichte, sondern auch Geschichten sind ein Thema im neuen Programm - ob sie sich hinter Werken wie Kodálys »Tänzen aus Galánta« verbergen, in Tondichtungen wie Sibelius´ »Pohjolas Tochter« erzählt werden - oder auf die Bühne gebracht wie in der fantastischen Oper »Esclarmonde« von Jules Massenet, die am Ende der Spielzeit konzertant und, dank der Excellence-Initiative, in Star-Besetzung dargeboten werden wird. Mit dem Philharmonischen Orchester werden herausragende junge Künstler musizieren - etwa die Geigerin Alissa Margulis, der Trompeten- und Hornvirtuose David Gerrier und Denis Zhdanov, Solocellist des Philharmonischen Orchesters. Der Freiburger Akkordeonist Teodoro Anzellotti wird mit der britischen Dirigentin Julia Jones ein farbenreiches Programm rund um sein Instrument präsentieren. Auch die Dirigenten Simon Gaudenz und Gabriel Feltz machen bereits international auf sich aufmerksam.

Die Musiker des Philharmonischen Orchesters werden sich auch in der Kammerkonzert-Reihe präsentieren - eine Besonderheit ist diesmal, dass die Besetzungen auch innerhalb der Konzerte reichhaltig variiert werden. Ebenso wird die beliebte Reihe der Brunchkonzerte fortgesetzt: mit einem »Morgen bei Mozart« im Oktober und einem Programm unter dem Titel »Englands grüne Hügel« mit englischer Streichermusik im Mai. Das Neujahrskonzert schließlich wird die Zuhörer am 1. Januar mitnehmen auf eine Reise nach Osten - mit traditionellen chinesischen Musikern und der Sopranistin Lini Gong.


Ausstellungen

Die Ausstellung «Beatriz Milhazes», die seit 29. Januar 2011 in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel zu sehen ist, wird aufgrund des grossen Erfolgs und Medienresonanz um drei Wochen bis 15. Mai 2011 verlängert. www.fondationbeyeler.ch

Die beiden nächsten Veranstaltungen im Rehmann-Museum in Laufenburg Schweiz: Am Freitag, den 29. April spielen Sandra Stäuble (Klavier) und David Kummer (Oboe) ab 20 Uhr im Rahmen von 'freitags um 8' Fantasiestücke von Eugéne Bozza, Fréderic Chopin, Carl Nielsen und Robert Schumann. Der Eintritt ist frei, Kollekte.
Am Sonntag, den 1. Mai wird um 17 Uhr der bekannte Jazzpianist und Komponist Christoph Baumann (*1954), Professor für Jazzpiano und Improvisation an der Hochschule für Musik Luzern, im Rehmann-Museum auftreten. Sein künstlerisches Schaffen pendelt zwischen den Polen: Improvisation-Komposition. Dabei bildet der Versuch, verschiedene musikalische Stilistiken in grössere dramaturgische Zusammenhänge einzubinden, eine Konstante. Baumann komponiert für verschiedenste Besetzungen, Film, Tanz, Theater und Hörspiel.
Eintritt: 20 Franken, ermässigt: 15 Franken.
www.rehmann-museum.ch


Kabarett

Simon Enzler mit Phantomscherz im Kino Monti in Frick: Wo gelacht wird, ist's auch lustig: In seinem neuen Programm stellt der Kabarettist und Preisträger des Salzburger Stiers die landläufige Meinung hart auf die Probe: Mi 27. April 20:15 Fr. 35.00.
www.fricks-monti.ch


Musik

Concert de clôture du 20ème anniversaire de l’association Thémis, Jeudi 21 avril 2011 20h30, Strasbourg Auditorium de la Cité de la musique et de la danse: Avec ce concert marquant la clôture des manifestations organisées à l’occasion du vingtième anniversaire de la fondation de l’association, l’Ops s’associe à Thémis qui œuvre pour que les enfants et les jeunes puissent accéder à leurs droits. Une mission essentielle dans une société au corpus juridique de plus en plus dense et complexe qui, souvent, laisse ce public sur le bord du chemin, désemparé, alors qu’il doit avoir la possibilité, comme tout un chacun, de connaître ses droits et de les faire valoir. Il n’existe sans doute pas de meilleur moyen que la musique pour célébrer cet événement… Le programme choisi, aux accents nordiques – avec des pages de Grieg ou de Nielsen – ressemble à un subtil équilibre. Il regroupe en effet des standards du répertoire comme le Concerto n°2 pour violon et orchestre de Prokofiev, qui installe une belle dialectique entre tranquille médit ation et agitation violente, et des pièces plus rares.
Tarif 40€ / 30 € / 5,5 €
www.philharmonique-strasbourg.com


Für 7. Mai 20.00 Uhr kündigt der Brunnmatthof in Unteralpfen die Pepperonginos an: Musik von Dublin bis Odessa, von Tarantella bis Tango, Urchigs und Eigengewächsiges von den Alpen bis zum Balkan. Folk, Jazz, Blues und Swing – poetische Lieder. Um Voranmeldung wird gebeten. Dann gibt es diesmal noch Weiteres anzukündigen : das Seminar "Frühlingserwachen... ein Inspirationswochenende für Frauen" von Karin Blatter und Michaela Richter vom 27.- 29.Mai. Anmeldung über info@karin-blatter.de

Gästehaus Brunnmatthof
Marion Dimer
Waldshuter Gass 9
79774 Albbruck-Unteralpfen

Tel.: +49 (0) 7755 / 919731
Mobil: +49 (0) 170 / 9337854
info@brunnmatthof.de
www.brunnmatthof.de


Theater

Auf Grund der grossen Nachfrage bietet das Theater Basel im Mai fünf Zusatzvorstellungen der Produktion „Meine Faire Dame“ von Christoph Marthaler am 7., 8., 19., 21. und 22. Mai 2011 auf der Kleinen Bühne an.

Meine faire Dame
Ein Sprachlabor
Regie: Christoph Marthaler / Bühne: Anna Viebrock /Kostüme: Sarah Schittek
Zusatzvorstellungen im Mai am 7. (20.15 Uhr), 8. (19.15 Uhr) , 19. (20.15 Uhr) und 21. (20.15 Uhr) sowie 22. (19.15 Uhr), Kleine Bühne
Informationen sowie Kartenreservierungen an der Billettkasse unter 061/ 295 11 33, www.theater-basel.ch


Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.