Dienstag, 28. Juni 2011

Von A bis Z Kultur

Freiburg.- Ausstellungen, Filme, Konzerte, Lesungen, Theater, Zirkus - der Münstersommer Freiburg hat begonnen. Er dauert bis 27. September und bietet ein breites Spektrum kultureller Veranstaltungen von A wie Ausstellungen bis Z wie Zirkus, Domorganist Klemens Schnorr hat eine Konzertreihe zusammengestellt, die jeden Dienstagabend, so auch heute, Gastorganisten aus verschiedenen europäischen Ländern präsentiert. Sie setzt am 27. September auch den Schlussakkord des Münstersommers.

Zum ersten Mal dabei ist eine junge Zirkustruppe: Bunte Kostüme, wilde Frisuren, schräge Typen – der Circus Harlekin zeigt einen abwechslungsreichen circensischen Bilderbogen mit Akrobatik am Chinesischen Mast, Einradsprüngen auf dem Trampolin, einer Steptanz-Einlage, Clowns und vielen weiteren Attraktionen – alles begleitet vom fetzigen Sound der Circusband. Das Circuszelt steht von Donnerstag 7., bis Mittwoch, 13. Juli, auf dem Münsterplatz. Am 7., 8. und 17. Juli beginnen die Vorstellungen um 20 Uhr, am 9. Juli um 16 und 20 Uhr sowie am 10. Juli um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Musikalisch geht es weiter im Historischen Kaufhaus am Münsterplatz mit dem Pianofest der Internationalen Klavier Akademie Freiburg unter Leitung von Jura Margulis. Er setzt damit die Tradition des Klavierfestivals der „Russischen Schule“ seines Vaters Vitaly Margulis fort. Von Montag, 11., bis Samstag, 23. Juli, spielen Jura Margulis sowie die international renommierten Pianisten Paul Badura-Skoda, Bernd Glemser, Michel Bourdoncle und die Violonistin Alissa Margulis. Die Konzerte beginnen um 20.15 Uhr, das Abschlusskonzert um 19 Uhr.

Eine doppelte Premiere können die beliebten Rathaushofspiele des Wallgraben Theaters feiern: 2011 sind sie zum ersten Mal beim Münstersommer vertreten und zum ersten Mal wird im historischen Innenhof des Rathauses ein Musical gegeben: „Der kleine Horrorladen“ von Alan Menken und Howard Ashman. Vorstellungen finden von Donnerstag, 14. Juli, bis Sonntag, 4. September, nahezu täglich statt – bis zum 13. August um 20.30 Uhr, danach um 20 Uhr. Musik auf verschiedenen Plätzen in der Innenstadt bieten die Freiburger Musik- und Akkordeonvereine in bewährter Tradition am Tag der Musik, Samstag, 16. Juli, zwischen 10.30 und 13.30 Uhr.

Beim Sommernachts-Kino im Innenhof des Schwarzen Klosters sind von Donnerstag, 21. Juli, bis Samstag, 3. September, die Kinohighlights der letzten 12 Monate, Klassiker der Filmgeschichte und Vorpremieren unter freiem Himmel zu sehen. Die Vorstellungen beginnen bei Einbruch der Dunkelheit.

Unter dem Motto „echt.“ findet am Samstag, 23. Juli, von 19 bis 1 Uhr die erste Freiburger Museumsnacht in allen Städtischen Museen statt. Ein abwechslungsreiches Programm aus Musik, Tanz, Führungen, Aktionen und unterhaltsamen Vorträgen, verbunden mit kulinarischen Köstlichkeiten und geselligem Beisammensein, sorgt für ein unvergessliches Erlebnis. Augustinermuseum, Museum für Neue Kunst, Museum für Stadtgeschichte, Archäologisches Museum Colombischlössle und Naturmuseum zeigen, was sie alles zu bieten haben.

Konzerte, Drumcircle und Workshops erwarten die Besucherinnen und Besucher der sechsten Ausgabe des Internationalen Festivals für Rahmentrommeln Tamburi Mundi. In diesem Jahr kommen die Musiker und Meistertrommler unter anderem aus Iran, Korea, Israel, der Türkei, USA, Italien, Brasilien, Indien und Deutschland. Von Sonntag, 31. Juli, bis Sonntag, 7. August, findet das Festival freitags und samstags um 21.30 Uhr im frisch renovierten Kulturzentrum E-Werk statt.

Auf die Spechtpassage an der Wilhelmstraße konzentriert sich diesmal die Lesereihe Unter Sternen – Vorlesen im August. Zu hören ist Unterhaltsames, Spannendes und Heiteres. Eingeladen sind Selim Özdogan, Katinka Buddenkotte, Jürgen Lodemann, Sarah Schmidt, Thommie Bayer, Mariana Leky, Evelyn Grill und Gunnar Homann. Gelesen wird zwischen dem 5. und 27. August freitags und samstags um 21.30 Uhr. „Concertare“ lautet das Motto der diesjährigen Ensemble- Akademie Freiburg von Freiburger Barockorchester und ensemble recherche. Von Montag, 5., bis Samstag, 10. September, finden die Konzerte der Ensemble-Akademie Freiburg um 20 Uhr in der Hochschule für Musik statt. Zum Ende des Münstersommers starten 15 Freiburger Ausstellungsinstitute und Galerien mit einer Nocturne am Freitag, 16. September, um 18 Uhr in die neue Saison: Galerie Albert Baumgarten, Galerie Foth, Galerie G, Galerie Meier, Post Fine Arts, Galerie Pro Arte, Centre Culturel Français Freiburg, Künstlerwerkstatt L6, Kunsthaus L6, Kunstraum Alexander Bürkle, Kunstverein Freiburg, Morat-Institut, Museum für Neue Kunst, E-Werk und T66 - Kulturwerk.

Weitere Informationen zu allen Münstersommer- Veranstaltungen gibt es im Internet unter www.freiburg.de/muenstersommer sowie beim städtischen Kulturamt, Münsterplatz 30, das den Münstersommer koordiniert. Dort ist ein Programmfaltblatt erhältlich, das auch an vielen Stellen in der Stadt ausliegt. Das Kulturamt ist telefonisch unter der Nummer 0761/201-2101 erreichbar und per E-Mail unter kulturamt@stadt.freiburg.de.

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.