Mittwoch, 29. Juni 2011

Eine glückliche Verbindung


Tonhalle-Orchester Zürich, Ausschnitt, © Priska Ketterer

Zürich.- 102 Konzerte gibt das Tonhalle-Orchester Zürich 2011/12 in Zürich und auf seinen Tourneen durch die Schweiz, bei bedeutenden Festivals in Grossbritannien, in Monaco und in Asien. Enge Bindungen werden geknüpft mit dem Pianisten Martin Helmchen, Artist in Residence und Péter Eötvös, dem dirigierenden Komponisten. Mit dem neuen Wahl-Abo können Konzerte frei kombiniert werden.

David Zinman, Chefdirigent des Tonhalle-Orchesters Zürich seit 1995, wird 39 der 102 Konzerte des Tonhalle-Orchesters Zürich leiten. Diese glückliche Verbindung eröffnet die Saison u.a. mit Anders Hillborgs Schweizer Erstaufführung von «Cold Heat» und Beethovens «Eroica». Das Eröffnungskonzert feiert zugleich die 25 Jahre währende Partnerschaft mit der Credit Suisse. David Zinman und das Tonhalle-Orchester Zürich beenden ihr letztes grosses gemeinsames CD-Projekt: die Aufnahmen aller Sinfonien von Franz Schubert mit der 3. bis 6. Sinfonie.

Das Tonhalle-Orchester Zürich unternimmt zahlreiche Reisen, die zu den BBC Proms nach London und ans Internationale Festival nach Edinburgh führen. Es folgt eine Tournee mit Migros-Kulturprozent-Classics durch die Schweiz, ein Gegenbesuch beim Orchestre de la Suisse Romande in Lausanne, ein Konzert im Rahmen der Eröffnungssaison der Salle Équilibre in Fribourg und ein Gastspiel in Monaco. Höhepunkt sind die Reisen nach China und Japan. Herausragende Solisten wie Maria João Pires, Heinz Holliger und Yo-Yo Ma begleiten David Zinman und das Orchester auf ihren Tourneen.

Mit zwei Künstlern wird das Tonhalle-Orchester Zürich besonders eng und intensiv zusammenarbeiten. Der Pianist Martin Helmchen ist Artist in Residence und wird als Kammermusiker und Solist mehrere Konzerte gestalten. Péter Eötvös ist als dirigierender Komponist zu Gast, und das Tonhalle-Orchester Zürich wird sein neues Cellokonzert mit Miklós Perényi erstmalig in der Schweiz aufführen.

Im Silvesterkonzert erklingt der «Messiah» von Händel mit der neu gegründeten Zürcher Sing-Akademie unter ihrem künstlerischen Leiter Tim Brown. Chor und Orchester wirken auch anlässlich des 111. Todestages von Verdi mit der «Messa da Requiem» zusammen. Weitere besondere Saisonanlässe sind der Kammermusiktag am 4. Februar 2012. Mitglieder und Freunde des Tonhalle-Orchesters Zürich begeben sich nach «Wien 1770 bis 1728 auf dem Weg in die Romantik». Ende Februar 2012 sind Sir Simon Rattle und die Berliner Philharmoniker zu Gast.

Am Pult wirken bekannte Dirigenten wie Giovanni Antonini, Herbert Blomstedt, Frans Brüggen, Christoph von Dohnányi, Charles Dutoit, Bernard Haitink, Ton Koopman, Kurt Masur, Sir Roger Norrington, Jonathan Nott und Stanislaw Skrowaczewski, sowie die jungen und erfolgreichen Kollegen Pablo Heras-Casado, Vladimir Jurowski und Andris Nelsons.

Julia Fischer, David Zinman und das Tonhalle-Orchester Zürich lassen ihre regelmässige Zusammenarbeit in weitere Konzerte und in eine CD-Produktion münden. Auf besonderen Wunsch der Geigerin wird sie mit Chefdirigent und Orchester Violinkonzerte von Dvorák und Martinu aufnehmen.

Die Reihe Wahlverwandtschaften führen den variantenreichen Dialog zwischen Literatur und Musik u.a. während einer Passeggiata veneziana fort. Die Konzerte für Kinder, Familien und Schüler und insbesondere tonhalleLATE sind zu international beachteten festen Einrichtungen der Musikvermittlung an jüngere Menschen geworden.

Es wird neu ein Wahl-Abo geben, mit dem das individuelle Programm aus allen Konzerten des Tonhalle-Orchesters Zürich sowie aus allen Kammermusik-Soireen zusammengestellt werden kann. Ab sechs Konzerten gibt es einen zehnprozentigen, ab elf Konzerten einen zwanzigprozentigen Rabatt auf den Abo-Preis.
www.tonhalle-orchester.ch

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.