Montag, 8. August 2011

50 Ways

Bilddatei: open end, 2009 (© Christoph Poetsch)

Freiburg.- Anlässlich der Verleihung des Kunstpreises Alexander Bürkle 2011 an Christoph Poetsch eröffnet der Freiburger Kulturamtsleiter Achim Könneke am Freitag, 16. September, um 18 Uhr im Kunsthaus L 6, Lameystraße 6, die Ausstellung „50 Ways To Leave Your Lover“ mit Arbeiten des Preisträgers. Zur Einführung spricht Kulturwissenschaftler Sebastian Baden, Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. Paul Ege, Alexander Bürkle GmbH & Co. KG, nimmt die Preisverleihung vor.

Christoph Poetsch, 1986 in Offenburg geboren, hat an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe bei Gustav Kluge, Harald Klingelhöller und Axel Heil studiert und sein Studium in diesem Jahr abgeschlossen. In seinen Arbeiten untersucht Poetsch die Grenzzonen von Ästhetik und gesellschaftlichem Handeln. Sie waren in den letzten beiden Jahren unter anderem in Ausstellungen im Kunstverein Freiburg („Regionale 11“) sowie im Kunstverein Heidelberg („Übermorgenkünstler“) vertreten.

Der Eintritt ist frei. Am Donnerstag, 13. Oktober, um 18 Uhr führt Caroline Käding, Direktorin des Kunstvereins Freiburg, in der Ausstellung ein Gespräch mit dem Künstler.

Öffnungszeiten: donnerstags und freitags von 16 bis 19 Uhr sowie samstags
und sonntags von 10 bis 17 Uhr.


Kunsthaus L 6:
„50 Ways To Leave Your Lover“
16.9. bis 6. 11. 2011
Ausstellung mit Arbeiten von Christoph Poetsch

Kunsthaus L6
Lameystr. 6
79108 Freiburg
www.freiburg.de/kunsthausl6


Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.