Montag, 10. Oktober 2011

Seeking Archetypes

Set-Design Tagesschau/10vor10 für SF Schweizer Fernsehen, 2005. © SRF Schweizer Radio und Fernsehen

Zürich.- Hannes Wettstein (1958–2008) war einer der innovativsten und einflussreichsten Gestalter der Schweiz. Seine Produkte, Möbel und Innenraumgestaltungen prägen unseren Alltag und das Designverständnis unserer Zeit. Das Lebenswerk von Hannes Wettstein wird nun erstmals und bis bis 3. November 2011 in einer Ausstellung in der Haupthalle der ETH Zürich dokumentiert und gewürdigt. Präsentiert werden Produkte aus dem Archiv des Studios Hannes Wettstein sowie Leihgaben von Sammlern und Produzenten. Zudem bringt das Studio Hannes Wettstein die erste und bisher einzige Monografie über Hannes Wettstein heraus: «Hannes Wettstein Seeking Archetypes» erscheint im Verlag Lars Müller Publishers.

Was Wettstein besonders auszeichnete, war die Leidenschaft, Dinge und Alltagsrituale zu hinterfragen, zu erforschen und neu zu erdenken. So fand er oft zu überraschend einfachen gestalterischen Lösungen. Als gelernter Hochbauzeichner bildete sich Wettstein autodidaktisch zum Designer und Architekten weiter. Bereits mit seinem allerersten realisierten Entwurf, der Leuchte «Snodo» für Belux, landete er einen Designklassiker. Über dreihundert weitere Möbel, Produkte, Innenräume und Set-Designs sollten noch folgen. Seine in der Schweiz wohl bekanntesten Entwürfe sind die sieben Set-Designs für das Schweizer Fernsehen, die er und sein Team zwischen 2005 und 2007 entwickelten. Mit den Studios, unter anderem für die Sendungen Tagesschau, Meteo und Sport, prägte er das Bild einer modernen, aber auch traditionsbewussten nationalen Sendeanstalt.

Hannes Wettstein suchte stets das Kollektiv und die Interaktion mit anderen Kreativen: 1982 wurde er Mitglied beim Büro für Gestaltung in Zürich. Von 1989 bis 1991 war er Mitinhaber der Designagentur Eclat in Erlenbach. 1991 gründete er das Label zed und den Kreativ-Pool zednetwork. 1993 wurde er Partner bei 9D Design in Zürich. Im Jahr 2001 gründete er die zed AG, die 2007 in Hannes Wettstein AG und nach dem Tod des Designers in Studio Hannes Wettstein umbenannt wurde. In nationalen wie auch internationalen Fachkreisen genoss der Schweizer Gestalter, der in Zürich lebte und arbeitete, ein sehr hohes Ansehen. An zahlreichen europäischen Hochschulen war Wettstein als Dozent tätig. Viele seiner Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet und gelten als Designikonen.

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 8 - 22 Uhr, Sam/So/Fe geschlossen

Hannes Wettstein
bis 3. November 2011
ETH Zürich
Hönggerberg
CH - 8093 Zürich
0041 (0)44 633-2963
ausstellungen@gta.arch.ethz.ch
http://ausstellungen.gta.arch.ethz.ch

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.