Montag, 30. April 2012

Dies & das und die Leichtigkeit der Steine

http://mkb.ch/dms/email_anhang/MKB_Flyer/MKB_flyer.pdf
3land.- In 16 Monaten Bauzeit sind im Freiburger Stadtteil Hochdorf die neuen Depoträume für die Kunst- und Kulturgüter der Städtischen Museen Freiburg entstanden, die zukünftig gemeinsam mit der Stiftungsverwaltung Freiburg und der Erzdiözese Freiburg genutzt werden. Das Zentrale Kunstdepot stellt in seiner Bauweise und im Energiestandard in der deutschlandweiten Kunst- und Kulturlandschaft eine richtungweisende Lösung für Depoträume dar. Mehr dazu


Ausstellungen


Das Basler Museum der Kulturen hat zwei neue Sonderausstellungen eröffnet: "schwebend – von der Leichtigkeit des Steins" und "Schimmernde Alltagskleider – Indigo, Glanz und Falten". In der Ausstellung "schwebend" sind bewegliche Installationen des südafrikanischen Künstlers Justin Fiske zu sehen. Mit hunderten im Rhein gesammelten Steinen hat er faszinierende Installationen kreiert. Diese treten mit ethnographischen Objekten aus unserer Sammlung und der markanten Dacharchitektur von Herzog & de Meuron in einen sinnlichen Dialog über das menschliche Werden, Sein und Vergehen. Mit der Sonderausstellung "Schimmernde Alltagskleider" richtet das Museum der Kulturen die Aufmerksamkeit auf einen interessanten Aspekt innerhalb der Kleidertradition der Miao-Gruppen. Die metallisch schimmernden Röcke der Miao-Frauen sind Handwerkskunst in Vollendung. www.mkb.ch


Literatur


Im Mai sind gleich mehrere international renommierte Autoren zu Gast im Literaturhaus Basel: Der pakistanische Autor Mohammed Hanif, der mit seinem Debüt „Eine Kiste explodierender Mangos“ Furore gemacht hat, der irische Booker-Prize-Träger John Banville und der syrische Autor Nihad Siris.
Ausserdem präsentiert das Literaturhaus an zwei Abenden wenig bekannte Facetten aus dem Leben und Werk von Hermann Hesse, dessen Todestag sich am 9. August zum 50. Mal jähren wird: Bärbel Reetz berichtet über Hesses Frauen und der grandiose Vorleser Klaus Henner Russius entführt uns in die Welt des „Kurgasts“. Mehr


Musik


Anspruchsvoller könnte sein Programm kaum sein. Michael Barenboim, Violine, wagt sich in der Reihe AMG Rising Stars am Donnerstag, 03. Mai, 19.30 Uhr (Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal), an die Bachsche d-Moll-Partita mit der abschliessenden „Chaconne“ – ein Werk, vor dem jeder Geiger auch heute noch grossen Respekt empfindet. Ganz nebenbei: der 27-Jährige fu¨hrt alle Sechs Sonaten und Partiten des Thomaskantors im Repertoire und hat diese Werkgruppe wiederholt im Zusammenhang dargeboten. Barenboim nimmt an seinem Basler Abend jedoch auch steile Hu¨rden der Moderne in Angriff: Bartóks späte Solosonate fu¨r Yehudi Menuhin und Boulez‘ agile Solopièce „Anthèmes“, ein Auftragswerk fu¨r den „Concours Yehudi Menuhin“ in Paris. Und auch den Virtuosen alten Schlags erweist Barenboim jun. seine Reverenz: Fritz Kreislers „Schmankerln“ schätzen die Einen als u¨beraus geigerisch ein, während ihre Kritiker in ihnen so etwas wie geschickte Stilkopien sehen.
Vorverkauf: Konzertgesellschaft Tickets, Steinenberg 14 (Stadtcasino), 4051 Basel Tel. +41 (0)61 273 73 73 und über www.konzerte-basel.ch


Zum Vormerken


Derzeit laufen die Vorbereitungen für die  trinationale Freilicht-Skulpturenausstellung aussichtKUNST auf dem historischen Freiburger Schlossberg vom 7. Juli bis 4. November. Für diese Ausstellung wurden fünfzehn namhafte Künstler aus dem Oberrheingebiet, Frankreich und der Schweiz eingeladen. Die Idee, zeitgenössische Kunst in Korrespondenz mit einem historischen Ort zu präsentieren, lässt einen spannenden künstlerischen Austausch erwarten. Studenten der F+F Schule für Kunst und Medien in Zürich und der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe (ZKM) ergänzen diese Ausstellung durch mediale Arbeiten. Das Projekt ist spartenübergreifend ausgerichtet, einzelne Werke werden erst vor Ort entstehen. Im August wird ein Katalog zur Ausstellung erscheinen. Über den gesamten Ausstellungszeitraum werden verschiedene Begleitveranstaltungen angeboten. Die Website: http://www.aussichtkunst.de/ ist im Aufbau.


Der letzte Link


Das Mai-Programm des Jazzhauses Freiburg ist jetzt online: http://www.jazzhaus.de/

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.