Montag, 30. April 2012

Aufgemöbelt


Basel.-
Im Historischen Museum Basel schlummert ein wahrer Schatz an kostbaren Möbeln. Jetzt hat ein Autorenduo die Objekte, das Handwerk und die Meister in intensiver Forschungsarbeit untersucht und dokumentiert. Das Resultat ist ein reich bebilderter Katalog mit Essays und einem umfassenden Verzeichnis der Basler Schreinermeister und Lehrlinge. Mit der Verquickung aus kunsthistorischer Perspektive und Überlegungen zur Sozial- und Wirtschaftsgeschichte setzen Stefan Hess und Wolfgang Loescher neue Massstäbe und machen «Möbel in Basel» zu einer spannenden und wertvollen Lektüre weit über Liebhaberkreise hinaus. 

In zwei Hauptbeiträgen widmen sich die Autoren der Kunst und dem Handwerk der Basler Schreiner. Zunächst untersuchen sie die Entwicklung des Handwerks im zünftigen Basel, wobei der Fokus auf der Ausbildung und der Erlangung der Meisterwürde sowie sozial- und wirtschaftsgeschichtlichen Aspekten liegt. Anschliessend stellen sie die Entwicklung der Typen und Stile anhand der erhaltenen Museumsobjekte dar.

Im Katalogteil dominieren, abgesehen von Ausnahmen wie dem Schatzschrank oder dem Häuptergestühl aus dem Münster, die nichtkirchlichen, profanen Objekte. Andere öffentliche Aufträge durch den Rat oder die Zünfte, wie das Türgericht im Regierungsratssaal des Rathauses oder das monumentale Buffet der Safran- und der Gartnernzunft, veranschaulichen das Repräsentationsbedürfnis der Institutionen. Die meisten der privaten Möbel lassen in Gestalt von Betten, Kommoden und Sekretären einen Hauch von Intimsphäre der Basler Handelspatriziats erahnen.

Wertvoll sind auch die Listen und Tabellen im Anhang. Sie erfassen die aktiven Meister, die zwischen den Anfängen des Schreinerhandwerks im 14. Jahrhundert und dem Ende des Ancien Régime (1798) tätig waren, ihre Herkunft und ihre Lehrlinge – nicht nur für zukünftige Forscher ein spannender Wissensbeitrag.

Historisches Museum Basel (Hg.)
Stefan Hess, Wolfgang Loescher
MÖBEL IN BASEL

Kunst und Handwerk der Schreiner bis 1798
388 Seiten, 215 meist farbige Abbildungen, gebunden
© 2012 Christoph Merian Verlag, Basel
ISBN 978-3-85616-545-1
CHF 48.– / € 36,–

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.