Donnerstag, 7. Juni 2012

dies & das & Live-Performances

Die ABORIGINAL ART GALLERY Schopfheim-Wiechs, Dinkelbergstraße 66, präsentiert vom 15. bis 24. Juni eine Ausstellung mit neuen Skulpturen aus Afrika.

3land.- Mit der Ausstellung „Gerrit Rietveld - Die Revolution des Raums“ präsentiert das Vitra Design Museum in Weil am Rhein diesen Sommer das Werk von Gerrit Rietveld. Während der Art Basel Woche wird in der Vitra Design Museum Gallery zusätzlich die Ausstellung „Confrontations. Contemporary Dutch Design“ eröffnet. Die Ausstellung widmet sich jungen niederländischen Designern, deren experimentelle Arbeitsweise derjenigen Rietvelds ähnlich ist. Zu den Teilnehmenden gehören sechs der bekanntesten jungen Designbüros der Niederlande. 2012Architecten, Catalogtree, Studio Formafantasma, Lucas Maassen, Dirk Vander Kooij und Studio Wieki Somers, Während Catalogtree die Ausstellung inszeniert, zeigen die anderen Designer Objekte und Installationen, die sie in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Um­gebung des Museums eigens für die Ausstellung entwickelt haben. Die Projekte werden in Live-Performances während der Art Basel vom 14. bis 17. Juni 2012 fertig gestellt. Jeden Tag wird ein anderes Team sein Projekt präsentieren und installieren, sodass der Besucher dem Entstehen der Ausstellung zusehen kann. Die Schau wächst täglich, bis sie schliesslich am Abend des 16. Juni komplett ist.

Die Ausstellung „Confrontations“ ist mit einer Dokumentation der Performances während der Art-Woche bis zum 2. September 2012 in der Vitra Design Museum Gallery zu sehen.


Ausstellungen

Die elektronische Vernetzung sämtlicher Lebensbereiche wächst massiv. Die Ausstellung gateways. Kunst und vernetzte Kultur im Haus für elektronische Künste Basel fragt nach den Auswirkungen dieser zunehmenden Medialisierung auf unsere Weltwahrnehmung. Präsentiert wird eine Auswahl der künstlerischen Arbeiten, die 2011 in der gleichnamigen Ausstellung im Rahmen des Programms der Europäischen Kulturhauptstadt Tallinn 2011 im Kumu Kunstmuseum zu sehen waren.


Musik

La performance Beethoven de l'Orchestre philharmonique de Strasbourg se poursuit avec une nouvelle étape : Jeudi 7 juin 2012 21h30 - Cour intérieur de l’Ena (concert en plein air- si conditions météorologiques défavorables, le concert aura lieu à la Cafétéria de l’ENA), Sonates n° 13, 14 et 15. Inga Kazantseva piano. La brochure de la saison 2012-2013 à feuilleter

Am Freitag, den 8. Juni 2012, 20.00 Uhr, überraschen die „Pelati delicati“ (die delikat Geschälten) mit einer Vorschau auf ihr Programm der nächsten Spielzeit: „VOLARE“ – über die unendliche Leichtigkeit des italienischen Schlagers. Ort: 8. Juni 2012 im Schauspielhaus Theater Basel, 20 Uhr, Eintritt CHF 23.00, anschliessend Italo-Disco im Klosterberg 6.
Andrea Bettini und Basso Salerno starten, unter der Leitung von Christian Vetsch, am 8. Juni zum Prolog ihres musikalischen Giro d’Italia durch die Geschichte der Musica leggera. Mit am Start: Celentano, Dalla, Ramazzotti, Cinquetti, Cocciante, Jovanotti, Benigni, Morandi, Carosone, Buscaglione, Modugno und viele andere mehr.
Informationen an der Billettkasse unter 061/295 11 33 und unter www.theater-basel.ch

Das Ensemble Singvoll führt am 9. Juni um 20.00 Uhr im Saal zur Mägd, St. Johanns-Vorstadt 29 Basel und am 10. Juni um 17.00 Uhr in der Reformierten Kirche in Sissach sein neustes Konzert «Klanggut Schweiz» auf. Mit dem Programm aus neu arrangierten, bekannten Schweizermelodien, einer zeitgenössischen Auftragskomposition des jungen Komponisten Miklós Veszprémi(*1994), einer Hommage an den „Värslischmied“ Mani Matter, den selten aufgeführten Chansons des welschen Komponisten Frank Martin (1890– 1974) und untermalt mit heimeligen Audio-Design-Collagen nimmt Sie das Ensemble Singvoll während einer guten Stunde auf eine Klangreise durch die Schweiz mit. www.singvoll.ch


Theater

Ödön von Horváth schrieb sein Stück GLAUBE LIEBE HOFFNUNG während der Wirtschaftskrise in den 1930er-Jahren gegen die „bürokratisch-verantwortungslose Anwendung kleiner Paragraphen“. Elisabeth, eine junge Frau, geht darin zugrunde, eine von vielen, die in dieser Zeit aus den sozialen Netzen fallen. Horváth nannte das Stück „einen kleinen Totentanz“, denn alle Rettungsversuche Elisabeths werden zu neuen Indizien, die gegen sie sprechen.
Nach der Premiere (13.6.) und den ersten Aufführungen bei den Wiener Festwochen wird GLAUBE LIEBE HOFFNUNG vom 23. bis 28. Juni im Rahmen der Zürcher Festspiele in der Halle des Schiffbaus zu erleben sein. Christoph Marthaler kehrt damit erstmals nach seinem Abgang als Intendant im Jahr 2004 wieder als Regisseur an das Zürcher Schauspielhaus zurück. Weitere Vorstellungen im Schiffbau/Halle:
24. Juni, 19 Uhr
25./ 26./ 27./ 28. Juni, jeweils 20 Uhr. www.schauspielhaus.ch


dies & das

Die jährlich erscheinende Fachpublikation 'Fundberichte aus Baden-Württemberg veranschaulicht hervorragend die Ergebnisse der archäologischen Erforschung unseres Landes. Die wissenschaftlichen Beiträge decken den gesamten Bereich von der Altsteinzeit bis zur frühen Neuzeit ab. Die Reihe ist damit Spiegel einer vielfältigen und lebendigen Landesarchäologie und wird national und international hoch bewertet", erklärte Minister für Finanzen und Wirtschaft Dr. Nils Schmid. Im Stuttgarter Theiss Verlag ist jetzt der 32. Band der Publikation neu erschienen und wurde am 04.06.2012 in Nürtingen vom Minister Schmid gemeinsam mit Regierungspräsident Johannes Schmalzl und Prof. Dr. Claus Wolf, Abteilungspräsident des Landesamts für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart, präsentiert.
http://www.baden-wuerttemberg.de/sixcms/detail.php?id=286284

In Zusammenhang mit der aktuellen Sonderausstellung CO2 - Lebenselixier und Klimakiller erhielt das Naturama Aargau als erstes Museum die Auszeichnung als "Klimaneutrales Museum". http://www.naturama.ch/


Zum Vormerken

Am 29. und 30. Juni verwandelt sich der Sarasinpark in Riehen zum zwölften Mal in ein Festivalgelände für das HillChill Openair. Das musikalisch Programm wird dieses Jahr unter anderem von MESSER CHUPS (RU), BOYS ON PILLS (CH), BLACK STROBE (FR), MUHI TAHIRI (BS), THE REDING STREET (BS) und THE OH NO'S (CH) bestritten. Da die Spielzeiten von 23 Uhr bis 24 Uhr verlängert worden sind, bespielen dieses Jahr rund 20 Bands und MusikerInnen den Sarasinpark. In der angehängten Medienmitteilung finden Sie weitere Informationen zum Programm und zum Festival an sich.
Das vollständige Programm ist einsehbar unter: http://hillchill.ch/?page=programm
Ausserdem finden sich auf der Homepage eine Reihe von Videoclips, die einen Einblick in die Entstehung des Festivals geben: http://hillchill.ch/

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.