Mittwoch, 27. Juni 2012

Freiburg klongt

Foto vom Freiburger klong-Kindermusikfestival 2011, Quelle: Julian von Tiedemann.
Freiburg.- Freiburg „klongt“ wieder! Vom 16. bis 22. Juli werden in vielen Schulen Freiburgs und erstmals auch in der Region die Schulbücher gegen Instrumente, Stimmen und Trommeln getauscht. 21 Schulklassen sind beim 3. klong, dem Freiburger Kindermusikfestival dabei, das vom Kulturamt zusammen mit dem Theater und in Kooperation mit dem Verein mehrklang - Gesellschaft für Neue Musik Freiburg organisiert wird. Zusätzlich zu den 17 Freiburger Schulen nehmen zum ersten Mal vier Schulen aus der Umgebung von Freiburg an klong teil. Mit Klassen aus Heitersheim, Kirchzarten, Stegen und Waldkirch erweitert klong 2012 seinen Radius in die Region, dank der Unterstützung durch die beiden baden- württembergischen Ministerien für Kultus, Jugend und Sport und Wissenschaft, Forschung und Kunst.

Der Sonntag, 22. Juli, ist Höhepunkt und Abschluss zugleich. Ab 11 Uhr wird das ganze Theater Freiburg zum „klongen“ gebracht. Neben den zahlreichen Workshoppräsentation der teilnehmenden Klassen können Kinder, Eltern, Geschwister und Freunde Musiktheater und Konzerte erleben, tanzend eine Klangwand entdecken, Musikfilme schauen, Instrumente basteln, singen, trommeln und rocken, an Büchertischen stöbern und Instrumentenbauern über die Schulter schauen. Alles dreht sich an diesem Tag um die Musik.

Um 11 Uhr begrüßt das Kinderorchester des Theater Freiburg mit Liedern aus aller Welt zum Zuhören und Mitsingen. Temporeich und witzig geht es um 12.30 Uhr weiter, wenn das Saxophonquartett Clair-obscur die Geschichte „Das tapfere Schneiderlein“ neu erzählt.

Ab 15 Uhr spielt die Maddis’son Brass Band vor dem Theater Blasmusik einmal anders - Ska und Balkansounds, unplugged und unverkennbar ausdrucksstark. Mitwippen erwünscht! Und um 15.45 Uhr, im Großen Haus, gibt es Rockmusik, garantiert blockflötenfrei, dafür mit Ohrwurmqualität: die Band Radau ist Programm.

Ein besonderes Mitmachkonzert für Geisterjäger und Gespenstergehilfen erwartet die Besucherinnen und Besucher um 17 Uhr im Kleinen Haus. Die Hauptdarsteller sind die Kinder und Erwachsenen im Publikum. Sie lernen im Verlauf des Konzertes, schwerelos über Burgzinnen zu wandeln, sie messen sich mit dem Klopfgeist im Wett-Spuken und sie helfen dem alten Glöckner, die Turmuhr zu schlagen. Für das Gruselorchester kann jeder kleine und große Besucher ein Instrument mitbringen.

Weitere Veranstaltungen warten darauf, entdeckt zu werden. Für leibliche Stärkung sorgt die Freie Schule Kapriole. Das gesamte „klong“- Programm und weitere Informationen gibt es unter www.freiburg.de/klong sowie beim Kulturamt unter der Telefonnummer: 201-2101 oder per E-Mail unter kulturamt@stadt.freiburg.de.

Alle Veranstaltungen am Sonntag, 22. Juli, im Freiburger Theater sind kostenlos; kostenlose Platzkarten sind ab 10.30 Uhr an der Kartenausgabe erhältlich. Achtung, es gibt nur ein begrenztes Kartenkontinent.

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.