Dienstag, 6. November 2012

Freiburger Literaturgespräche

Freiburg.- Im 26. Jahr des Bestehens des Freiburger Literaturgesprächs sind von Donnerstag, 8. bis Sonntag, 11. November, 13 international renommierte Autorinnen und Autoren und vielversprechende Debütantinnen aus Deutschland, Frankreich, Österreich, Ungarn, Slowenien, Serbien und Tschechien eingeladen. Sie werden von Donnerstag bis Samstag dem Publikum ihre jüngsten Prosa- oder Lyriktexte im Rathaus vortragen. Bürgermeister Ulrich von Kirchbach wird das Literaturgespräch am Donnerstag, 8. November, um 20 Uhr im Ratsaal des Neuen Rathauses eröffnen. Anschließend gestaltet Georges-Arthur Goldschmidt, moderiert von Helmut Böttiger, die Eröffnungslesung.

Am Freitag, 9. November, startet der zweite Tag des Freiburger Literaturgesprächs um 10 Uhr mit einer Lesung mit Anne Weber, um 10.45 Uhr folgt Leif Randt und um 11.45 Uhr liest László Végel. Den Nachmittag eröffnet Alois Hotschnig um 15 Uhr, um 15.45 Uhr folgt Anja Utler und um 16.45 Uhr findet als Abschluss eine Lesung mit Wulf Kirsten statt.

Der Samstag, 10. November, beginnt ebenfalls um 10 Uhr mit Nora Bossong, anschließend liest Christof Hamann um 10.45 Uhr, gefolgt von Zsófia Bán um 11.45 Uhr. Nach der Mittagspause lesen um 15 Uhr Aleš Šteger, danach um 15.45 Uhr Jaroslav Rudiš und abschließend um 16.45 Uhr Sibylle Lewitscharoff.

Die Lesungen werden von Helmut Böttiger, Publizist in Berlin, Ann-Christin Bolay, Germanistin aus Freiburg, Thomas Geiger, Literarisches Colloqium Berlin, Wibke Gerking, Kulturredakteurin beim SWR-Studio Freiburg, und Stefanie Stegmann, Leiterin des Literaturbüros Freiburg, moderiert.

Neben den Lesungen im Rathaus finden weitere interessante Veranstaltungen im Rahmen des 26. Freiburger Literaturgespräch statt. Am Freitag, 9. November, beginnt um 15 Uhr eine Textwerkstatt für Studierende mit der Autorin Nora Bossong im Literaturbüro, Haus für Film und Literatur im Alten Wiehrebahnhof, Urachstraße 40. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer: 289989 oder über info@literaturbuero-freiburg ist notwendig. Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 5,- Euro.

Ein Podiumsgespräch mit dem Titel „Übers Übersetzen“ findet am Sonntag, 11. November, um 11 Uhr mit den Autorinnen und Autoren Sibylle Lewitscharoff, Anne Weber, Aleš Šteger und Tobias Scheffel im Schlossbergsaal im SWR-Studio Freiburg, Kartäuserstraße 45, statt. Insa Wilke moderiert das Gespräch. Veranstalter ist das Literaturbüro Freiburg gemeinsam mit dem SWR-Studio Freiburg und dem städtischen Kulturamt.

Der Eintritt zur Eröffnungsveranstaltung beträgt 8 Euro. Tageskarten für die Lesungen am Freitag und Samstag sind für jeweils 10 Euro erhältlich, für das Podiumsgespräch am Sonntag zahlt man 5 Euro. Eine Karte für alle Lesungen gibt es für 15 Euro, ermäßigt für 5 Euro. Schulklassen haben freien Eintritt, wenn sie sich zuvor beim Kulturamt unter der Telefonnummer: 201-2101 angemeldet haben.

Eintrittskarten für alle Veranstaltungen gibt es bei der Bürgerberatung im Rathaus, Rathausplatz 2-4 und jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Tageskasse. Honorarfreie Fotos zu den einzelnen Autoren gibt es beim Kulturamt unter der E-Mail-Adresse: kulturamt@stadt.freiburg.de .
Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.literaturbuero-freiburg.de.

Lesungstermine:
Donnerstag, 8. November
20.00 Uhr
Georges-Arthur Goldschmidt
Freitag, 9. November
10.00 Uhr
Anne Weber
10.45 Uhr
Leif Randt
11.45 Uhr
László Végel
Sprecherin: Doris Wolters
15.00 Uhr
Alois Hotschnig
15.45 Uhr
Anja Utler
16.45 Uhr
Wulf Kirsten
Samstag, 10. November
10.00 Uhr
Nora Bossong
10.45 Uhr
Christof Hamann
11.45 Uhr
Zsófia Bán
Sprecherin: Doris Wolters
15.00 Uhr
Aleš Šteger
15.45 Uhr
Jaroslav Rudiš
16.45 Uhr
Sibylle Lewitscharoff
Alle Lesungen finden im Ratsaal des Neuen Rathauses statt.

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.