Donnerstag, 29. August 2013

dies & das und Festivals

3land.- Im August/September gibt es im 3land die verschiedensten Festivals, beziehungsweise Angebote nach dem Motto alle Jahre wieder. Da wäre zum Beispiel der Tag des Denkmals am 7. September. Unter dem Motto «Altstadt Kleinbasel» umfasst das diesjährige Programm zahlreiche Führungen und Veranstaltungen zu Baudenkmälern und zur Kulturgeschichte im Kleinbasel. Konzerte mit dem Sinfonieorchester Basel und dem 1. Mai-Chor Basel sowie Gratisfahrten mit einem historischen Tram der BVB runden den Tag des Denkmals ab. Die ausführliche Programmzeitung liegt ebenfalls auf.

Ausstellungen

Das Museum der Kulturen Basel macht am 4. September von 18.00 – 20. 00 Uhr Ethnologie fassbar und lädt anlässlich der Ausstellung "Was jetzt? Aufstand der Dinge am Amazonas" zu einer spannenden Podiumsdiskussion über die vielfältigen Verflechtungen Schweiz – Amazonien ein. Moderiert wird die Podiumsdiskussion von Christoph Keller, Leiter der Redaktion Kunst und Gesellschaft SRF. Seine Gesprächspartner sind Christoph Wiedmer, Gesellschaft für bedrohte Völker; Martin Fasser, Präsident der Branchenvereinigung Zug Commodity Association; Lucy Koechlin, Institut for Social Anthropology, Universität Basel und Alexander Brust, Kurator der Ausstellung "Was jetzt? Aufstand der Dinge am Amazonas".
Inhaltlich geht es um Fragen gesellschaftlicher Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung und eine gemeinsame Zukunft. In der Diskussion werden die Interessenkonflikte, Menschenrechtsverletzungen und Gefahren, die mit der Ausbeutung bedeutender Rohstoffvorkommen in Amazonien verbunden sind, thematisiert. Angesprochen werden Themen wie die Rolle der Schweiz als Drehscheibe des internationalen Rohstoffhandels, die Wirksamkeit internationaler Regulierungen, die Strategien indigener Gruppen zur Verteidigung ihres Lebensraums.
http://mkb.ch/dms/email_anhang/MKB_Flyer/MKB_flyer.pdf


Festivals

Die 8. Ausgabe des Jugendkulturfestivals Basel (JKF) macht Basel am 30. und 31. August 2013 wieder zur «Hauptstadt der Jugendkultur» - dazu hin ist der Eintritt frei. Das Jugendkulturfestival Basel (JKF) ist die grösste nicht kommerzielle Plattform für Jugendkultur in der Schweiz. Neben den 60 000 erwarteten Besucherinnen und Besuchern und den über 180 Acts auf über 11 Bühnen ist dem Verein Neues JKF die Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema. Nachdem Gespräche in den vergangenen Jahren jeweils zu keinen Resultaten geführt haben, ist es dem JKF nach konstruktiven Gesprächen in den vergangenen Monaten gelungen, den Coop Pronto am Barfüsserplatz in die Nachhaltigkeitsstrategie des Festivals einzubinden. Erstmals erhebt der Coop Pronto Barfüsserplatz bei einem Festival in der Innenstadt Pfand auf sämtliche verkauften Getränke. Zudem werden Glasflaschen während des Festivals aus dem Sortiment entfernt. http://www.jkf.ch


Forschung

Am 6. September 2013 findet der nächste Forschungsevent der Hochschule für Life Sciences FHNW imm schweizerischen Muttenz statt. Wie jedes Jahr geben unsere Fachkräfte Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft und Politik einen Einblick in die aktuellen Forschungsprojekte der Hochschule. Details dazu finden Sie anbei. Im Anschluss stellen die diesjährigen Absolvent/innen ihre Diplomarbeiten aus, die sie in der Industrie, an der Hochschule oder externen Forschungsstätten im In- und Ausland durchgeführt haben. www.fhnw.ch/lifesciences


Junge Welt

Vor drei Jahren eröffnete das Basler Top Secret Drum Corps eine eigene Trommelschule, die „Top Secret Drummelschuel“, um motivierte Jungtalente zu fördern.  Schnuppertag ist am Montag, 2. September 2013, ab 18.00 Uhr. Um den Kindern und Jugendlichen im Alter von 11- bis 18-Jahren, die bestmögliche Entfaltungsmöglichkeit zu bieten, baut sich die Trommelschule in drei Alters-, resp. Leistungsstufen auf. Wird im Kurs 1 der Fokus auf die fortführende Ausbildung im Basler Trommeln gelegt, durchbricht der Kurs 2 trommlerisch die Basler Stadtmauern. Das Repertoire wird durch Rhythmusstücke und Kompositionen ergänzt, wobei ein erstes Schnuppern im Showtrommeln stattfindet. Das Verbessern der Basler Trommeltechnik ist auch im Kurs 2 die klare Zielsetzung. Der Kurs 3, unser „Junior Corps“, übt sich im facettenreichen Trommeln auf der High Tension Snare des Top Secret Drum Corps. Dieser Instrumentenwechsel von der Trommel auf die „Snare“ bietet den topmotivierten Tambouren die Möglichkeit einen vielleicht angestrebten und erhofften Weg in das Top Secret Drum Corps zu vereinfachen. Wer wird bald unser Corps ergänzen? Uns bei Auftritten in Südafrika, Moskau, Halifax, gar Edinburgh und Basel begleiten?
Weitere Informationen zu der „Top Secret Drummelschuel“ finden Sie auf www.topsecretbasel.ch. Anmeldung bei: Claudio Rudin, Leiter der Top Secret Drummelschuel, drummelschuel@topsecretbasel.ch


Musik

Donnerstag, 26.9., 20 Uhr, SWR-Studio Freiburg, Kartäuserstraße 45, Schlossbergsaal: playing  Jazz-Duo Jochen Schorer/Johannes Mössinger Ein Jazzmusiker mit Sinn für klassische Musik trifft auf einen klassischen Schlagzeuger mit Liebe zum Jazz und schon eröffnet sich ein Spielfeld, um genreübergreifend Neues zu entdecken und Grenzen zu sprengen.  Johannes Mössinger und Jochen Schorer tun genau dies und kreieren mit ihrem großen Background aus Klassik, Jazz und moderner Musik ein rhythmisch-harmonisches Powerprojekt: moderne Musik für Schlagwerk und Piano. Im Mittelpunkt stehen Kompositionen von Johannes Mössinger für Marimbaphon und Klavier, Klassiker von Chick Corea und gemeinsame Improvisationen. Jazzpianist und Komponist Johannes Mössinger wurde bekannt durch sein New Yorker Ensemble, seine Solokonzerte, seine Arbeit als Komponist und die Zusammenarbeit mit vielen Größen des Jazz, wie  Joe Lovano, Joel Frahm, Enrico Rava oder Don Braden. Tourneen führten ihn in die USA und in den Nahen Osten. www.johannesmoessinger.de

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.