Donnerstag, 15. August 2013

dies und das und einige Ausblicke

3land.- Jaja, der Herbst naht. Diese Jahrszeit hat aber auch schöne Seiten, Ende August beginnt am Schwarzwaldrand wieder die hohe Zeit der Weinfeste, Weinhocks und der geöffneten Straußwirtschaften. Im Schwarzwald ist der Herbst aber auch die Zeit der traditionellen Erntedankfeste mit ihren Trachtenumzügen. Auf der Seite des Schwarzwald-Torurismus-Büros ist eine bunte Palette an Meldungen aus "Deutschlands schönster Genießer-Ecke" zusammengestellt. Sicher ist die eine oder andere auch für Sie von Interesse. Die Meldungen finden Sie unter www.schwarzwald-tourismus.info


Ausstellungen

Manches ist geblieben, viel Neues kam dazu – wie jeden Herbst halten zur Skulpturenausstellung auf der Liegewiese Kunstwerke Einzug ins Freiburger Faulerbad. Die Ausstellung ist vom 29.9.2013 bis zum 24.5.2014 täglich von 12 bis 20 Uhr zu besichtigen. Schon zahlreiche Besucher haben sich von den Arbeiten in dieser besonderen Atmosphäre bezaubern lassen – seit nunmehr vierzehn Jahren ist die Liegewiese ein Ort der Kunst, der längst über Freiburg und die Region hinauswirkt.
Die Ausstellung zeigt Arbeiten von Johannes Bierling, David Brankatsch, Martin Gehri, Uta Hahndorf, Rolf Hannes, Andrea Hess, Alois Landmann, Claudio Magoni, Ursula Bohren Magoni, Vera Peter, Roland Radenz, Léonie von Roten, Sonja Schäfer, Uli Weidner, Jörg Siegele, Renate Tongbhoubesra, Katja Wüstehube, Johanna Ziegler, Peter Zimmermann.
www.kunstimfaulerbad.de

Und noch eine Ausstellung im Freien und zwar bis 30. September: „Kunst vor Ort“ heißt die Ausstellung, die der Kunstverein Kirchzarten nun bereits zum vierten Mal im Außenbereich des Bildungs- und Beratungszentrums für Hörgeschädigte in Stegen ausrichtet und dieses Mal dem Freiburger Bildhauer Jörg Siegele widmet
Eine in den Himmel gereckte Geste, die drei Beine fest im Boden verankert, so leicht und doch so schwer. Obenauf schwebt, wie schon aus der Ferne zu erkennen, ein scheibenartig- körperhaftes Objekt – es scheint kurz davor sich zu lösen, abzuheben, loszufliegen. Assoziationen drängen sich auf, zumal beim Näherkommen: Engel, Vogel? Gleichwohl, irgendetwas, irgendwo zwischen Himmel und Erde. Jörg Siegeles Arbeiten entziehen sich jeder Festlegung. Sie tragen keine Titel und bieten daher auch keinerlei Anhaltspunkte für eine mögliche Deutung. Diese Werke genügen sich selbst in dem, was sie eben sind: Ein Angebot an den Betrachter, sämtliche Denkvorgänge außer Acht zu lassen und einfach nur zu schauen.
Ausflugstipp: Das Ausstellungsgelände ist zu Fuß vom Spazierweg Ebnet–Stegen aus öffentlich zugänglich, mit dem Auto über die L 133 zu erreichen. Die Wege sind bei jedem Wetter begehbar, Rückweg auch auf der anderen Seite der Dreisam möglich. Schöne Einkehrmöglichkeiten in der Nähe. www.joergsiegele.de


Literatur

Der September bietet spannende Schriftsteller im Literaturhaus Zürich, vier neue Schweizer Bücher, davon drei Buchvernissagen:
Peter Stamm mit «Nacht ist der Tag» (Fischer 2013) am Donnerstag, 5. September, das Gespräch führt Eva Wannenmacher.
Die mit dem Studer/Ganz-Preis 2012 ausgezeichnete Henriette Vásárhelyi (wohnhaft in Biel) ist am Dienstag, 10. September, mit ihrem Debüt «immeer» (Dörlemann 2013) zu Gast. Jennifer Khakshouri spricht mit der Autorin.
Am Donnerstag, 19. September, Beate Rothmaier mit «Atmen, bis die Flut kommt» (DVA 2013), die Autorin lebt in Zürich. Christine Lötscher unterhält sich mit ihr.
Urs Widmer wird am Donnerstag, 12. September, aus seiner Autobiografie «Reise an den Rand des Universums» (Diogenes Verlag 2013) lesen und sich mit Martin Zingg auch über das Schreiben und Erinnern unterhalten. www.mug.ch

Und im Literaturhaus Basel:
Urs Widmer, der in diesem Jahr seinen 75. Geburtstag feierte, eröffnet am 29. August die neue Saison: Der grosse Schweizer Erzähler und "Erbe Dürrenmatts und Max Frischs" (Der Tagesspiegel) liest aus Reise an den Rand des Universums, der Autobiographie seiner ersten dreissig Jahre. Mit Apéro!
Gleich drei Buchpremieren von Basler Autorinnen und Autoren gibt es im September zu feiern:
Am 17. September stellt Gabriel Heim, ehemaliger Fernsehdirektor bei ARD, sein Buch Ich will keine Blaubeertorte, ich will nur raus vor: Im Nachlass seiner Mutter fand er über 170 Briefe seiner Grossmutter. Aus dieser Korrespondenz zwischen Berlin und Basel während des Zweiten Weltkriegs ist ein packendes Dokument der Zeitgeschichte entstanden.
Melitta Brezniks neuer Roman, den sie am 19. September präsentiert, ist eine einfühlsame seelische Kartographie: Der Sommer hat lange auf sich warten lassen zeichnet präzise die Auswirkungen des Kriegs im Leben dreier Menschen nach.
Schliesslich liest Rudolf Bussmann am 26. September aus Popcorn. Texte für den kleinen Hunger, eine Sammlung von Geschichten mit Innenleben: faszinierende, plastische Sprachbilder scheinbarer Unscheinbarkeiten.
WortReich heisst unser neues Angebot für Bücherfans und Literaturenthusiastinnen bis 25, das das Literturhaus am 30. August während des Jugenkulturfestivals lancieren: Für den symbolischen Betrag von 25 Franken pro Jahr können alle unter 25 während eines Jahres monatlich eine frei gewählte Veranstaltung im Literaturhaus besuchen, Autorinnen und Autoren erleben und kennenlernen und Diskussionen zu aktuellen Themen erleben. Neben Informationen über Literaturthemen und Schreibwettbewerbe werden Schreibworkshops angeboten: Den Auftakt macht ein Workshop zu Storytelling auf dem Papier und der Bühne mit der Slam Poetin Daniela Dill.
www.literaturhaus-basel.ch/


Zum Vormerken

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr mit über 16.000 Besuchern findet in diesem Spätherbst die 2. Auflage der Europäischen Messe für Kunsthandwerk in Straßburg vom 8. bis 11. November 2013 auf dem Messegelände Parc des Expositions de Strasbourg Wacken, Pavillon K, statt. Schirmherrin in diesem Jahr ist die zeitgenössische und international bekannte Designerin Matali Crasset.
Ziel der Organisatoren ist es, das gegenwärtige, zeitgenössische Bild des Kunsthandwerks widerzuspiegeln und allen Interessierten zugänglich zu machen. Um ein qualitativ hochwertiges Niveau und Originalität zu gewährleisten, wurden die Kunstschaffenden aus ganz Frankreich sowie aus der Schweiz, Deutschland, Spanien, Italien, Belgien und Schweden von einer Fachjury nach erfolgtem Bewerbungseingang ausgewählt.
Auch in diesem Jahr präsentieren über 170 Fachaussteller auf 6000 m2 ihre Werke - die als Einzelstücke oder in kleinen Serien gefertigt wurden.
Ein ausführliches und abwechslungsreiches Begleitprogramm mit Vorträgen, Ateliers und Vorführungen rundet die viertägige Kunsthandwerkermesse ab.
Die europäische Messe für Kunsthandwerk wird gemeinsam vom regionalen Kunsthandwerkerverband Fédération Régionale des Métiers d'Art d'Alsace (Frémaa) und dem nationalen Fachverband Ateliers d'Art de France organisiert. www.salon-resonances.com/

Wie kaum ein anderes Medium hat das elektrische Licht im letzten Jahrhundert unseren Lebensraum revolutioniert. Es veränderte unsere Städte, schuf neue Lebens- und Arbeitsformen und trieb den Fortschritt in Industrie, Medizin und Kommunikation voran. Ausgelöst durch neue Lichttechnologien zeichnet sich in der Welt des künstlichen Lichts heute ein tiefgreifender Wandel ab.
Vom 28.09.2013 - 16.03.2014 beleuchtet das Vitra Design Museum in Weil am Rhein diese Entwicklung und widmet mit »Lightopia« dem Thema Lichtdesign die erste umfassende Ausstellung. Gezeigt werden etwa 300 Werke. Darunter sind zahlreiche Ikonen aus der bislang noch nie präsentierten Leuchtensammlung des Museums, Entwürfe heutiger Designer und Installationen, die die performative Kraft des Lichts veranschaulichen.
Die Ausstellung umfasst Werke von Le Corbusier, Olafur Eliasson, Front Design, Vico Magistretti, Ingo Maurer, László Moholy-Nagy, Charlotte Perriand, realities:united, Daniel Rybakken, Gino Sarfatti, Wilhelm Wagenfeld sowie vielen anderen Designern, Künstlern und Architekten. »Lightopia« wird begleitet von einem umfangreichen Rahmenprogramm aus Vorträgen, Diskussionen, Symposien und Workshops mit namhaften Künstlern, Designern und Wissenschaftlern. Unter den Gästen sind Michele De Lucchi, Ben van Berkel, Richard Sapper, Winy Maas/MVRDV, Rogier van der Heide, Troika und mischer‘traxler. www.design-museum.de/

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.