Montag, 7. Oktober 2013

Zwischen Geist und Welt

 
Bowien, Dreiländereck 1968

Weil am Rhein.-  Der 1899 in Mülheim an der Ruhr geborene und in Berlin und Neuchatel aufgewachsene Maler Erwin Bowien hatte ein sehr bewegtes Leben. Ab 1950 machte Erwin Bowien Weil am Rhein, wo seine Eltern seit 1934 lebten, zu seinem zweiten Lebensmittelpunkt neben Solingen. Das Museum am Lindenplatz in Weil am Rhein widmet ihm ab 13. Oktober eine Ausstellung.

"Zwischen Geist und Welt" greift Bowiens spannende und bewegte Biografie auf. Sie ist der rote Faden durch die Ausstellung. Gemälde, die an den wichtigsten Stationen seines Lebens entstanden sind, und Werke, die Orte seines Wirkens zeigen, sind in dieser umfassenden Retrospektive ausgestellt. Dazu zählen Ansichten der Stadt Weil am Rhein, der Weiler Rheinhafen und weitläufige Aussichten vom Tüllinger in die Rheinebene, genauso wie holländische Dünenbilder, die raue skandinavische Natur, Münster- und Dombilder von Freiburg, Speyer und Worms und impressionistische Stadtansichten von Paris.

Neben der Malerei stehen auch die Person des Künstlers und seine Liebe zu Literatur im Blickpunkt. Bowien war nicht nur ein wissensdurstiger Leser, sondern auch Schriftsteller. Er hat mehrere Novellen und kleine Gedichte verfasst, er schrieb Tagebuch (Titel „Les heures perdues du matin“) und am Lebensende seine Autobiografie.

Die Ausstellung „Erwin Bowien. Zwischen Geist und Welt“ ist die umfassendste, die je in Weil am Rhein über den Maler und Schriftsteller Erwin Bowien gezeigt wurde. Dank Leihgebern wie dem Freundeskreis Erwin Bowien, dem Kunstmuseum Solingen und vielen Privatpersonen können Werke präsentiert werden, die noch nie in Weil am Rhein gezeigt wurden. Um dem Schaffensdrang des Malers Bowien gerecht zu werden (sein Werkverzeichnis umfasst über 2800 Ölgemälde, Aquarelle, Pastellzeichnungen, usw.) werden neben den Originalen auch eine Vielzahl von seinen Werken mittels moderner Medien gezeigt.

In Zusammenarbeit mit dem Rijskmuseum Amsterdam und dem niederländischen Königshaus können wichtige Werke des Malers aus der Zeit von 1932-42 in digitaler Form präsentiert werden.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Sonntag, den 13.Oktober um 11.15 Uhr statt. Herr Oberbürgermeister Wolfgang Dietz und die Kuratorin Simone Kern werden die Besucher begrüßen. Dr. Haroun Ayech, Geschäftsführer des Freundeskreises Erwin Bowien e.V., wird die Einführung halten.

Am Samstag, den 12.Oktober findet um 18 Uhr für die Mitglieder des Freundeskreises Erwin Bowien, für die Leihgeber und für die Unterstützer der Ausstellung eine Preview statt. Herr Dr. Haroun Ayech wird durch die Ausstellung führen und einen Überblick über die Aktivitäten des Freundeskreises geben.

Öffnungszeiten: Das Museum hat samstags von 15-18 Uhr und sonntags von 14-18 Uhr geöffnet.

Termine für Sonntagsführungen durch die Ausstellung:
3. Nov, 8. Dez., Treffpunkt um 16 Uhr im Kassenraum
Führungen und Gruppenbesuche außerhalb der Öffnungszeiten auf Anfrage
www.museen-weil-am-rhein.de

Erwin Bowien - Zwischen Geist und Welt
13. Oktober 2013 - 27.Juli 2014
Vernissage: Sonntag, 13. Oktober 2013, 11.15 Uhr

Museum am Lindenplatz
Lindenplatz/Bläsiring
79576 Weil am Rhein
www.museen-weil-am-rhein.de

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.