Mittwoch, 3. Dezember 2008

Kulturama Zürich: Von Osira und dem Herz des Wales


Zürich.- Das Zürcher Kulturama – Museum des Menschen "dokumentiert und erläutert die Evolution von Tier und Mensch, die Humanbiologie und Aspekte aus der Kulturgeschichte des Menschen - seit nun 30 Jahren. Das Museum verbindet Naturwissenschaften mit Kulturgeschichte und bietet seinen Besucherinnen und Besuchern zwei spannende Zeitreisen an: Die eine führt durch 600 Millionen Jahre Evolution bis zu den ersten Hochkulturen. Von den ersten Tieren über die Dinosaurier und die Urmenschen bis heute geht es um die spannende Entwicklung des Lebens. Die zweite Zeitreise führt durch das Leben des Menschen von der Zeugung bis zum Tod. Viele aussergewöhnliche Exponate regen zum Staunen und Verstehen an. Die vergleichende Anatomie mit echten Skeletten von Tieren und Menschen bildet das Bindeglied zwischen Urzeit und Gegenwart.

Am Sonntag, 7. Dezember 14,30 Uhr, beschäftigt sich zum Beispiel eine öffentliche Führung mit Dr. Daniel Schaub zum Thema Evolution mit Dinosauriern, Urpferden und Neandertalern. Sie ist bestens für Familien geeignet. Es ist, wie es Regine Aeppli, Bildungsdirektorin und Regierungsrätin des Kantons Zürich in Juni anlässlich des Festaktes sagte: "Wen fasziniert nicht eine über 2000 Jahre alte Mumie, das gewaltige Gebiss eines Flusspferdes oder das riesige Herzen eines Wales? Wer findet es nicht interessant, einmal die Bausteine einer menschlichen Zelle im Verhältnis 1 zu 40 000 vergrössert zu sehen, und zwar so kunstvoll nachgebaut mit Schwämmen, Drähten und Kugeln, dass man dabei an ein Werk des Künstlerduos Fischli/Weiss denkt?"

Ab März 2009 geht es um Mumien - natürlich nicht um irgendwelche, sondern auch solche mit Namen. Letztes Jahr hat das Kulturama nämlich einen Wettbewerb veranstaltet und die 2000 Jahre alte Mumie im Museum hat im Mai den Namen Osira bekommen. Zum Thema Mumien wird es nächstes Jahr im Frühlich auch wieder den "Kinderplausch" geben. Zusätzlich bietet ein Erlebnispfad für Kinder und Jugendliche Wissenschaft zum Anfassen und Ausprobieren aus den Bereichen Humanbiologie, Evolution und Urgeschichte.

Das Museum wurde 1978 von Paul Muggler als weltweit eines der ersten Evolutionsmuseen gegründet. Er ist am 17. November 2006 im Alter von 89 Jahren verstorben. Grundlage für die Gründung bildeten seine Publikationen "Panoramen der kulturgeschichtlichen Entwicklung" und seine Ausstellungen, die er zuvor in der ganzen Schweiz präsentiert hatte. 1987 errichtete Paul Muggler als Trägerschaft eine gemeinnützige Stiftung unter Aufsicht des Kantons Zürich und schenkte dieser das umfangreiche private Sammlungsgut. Das Kulturama wird seit 1996 von Dr. phil. Claudia Rütsche geleitet und mitfinanziert vom Schuldepartement der Stadt Zürich und der Bildungsdirektion des Kantons Zürich.
Foto: Kulturama


Öffnungszeiten über die Feiertage23./26./27./28. und 30. Dezember regulär geöffnet24./25./29 und 31. Dezember geschlossen1. Januar geschlossenab 2. Januar regulär geöffnet

Kulturama Museum des Menschen
Englischviertelstr. 9
CH - 8032 Zürich
Tel. 044 260 60 44Fax 044 260 60 38
E-Mail: mail(at)kulturama.ch

Terminreservationen und Fragen zur Museumspädagogik: 044 260 60 09

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.