Donnerstag, 7. Mai 2009

dies & das & eine Gedenktagspremiere

3land.- Das Aargauer Kunsthaus präsentiert am Internationalen Museumstag (17. Mai, ab 10 Uhr) sein neustes Vermittlungs-Projekt "Kunst-Klick". Die interaktive Website www.kunst-klick.ch stellt auf spielerischem Weg Werke aus der Sammlung des Aargauer Kunsthauses vor. "Kunst-Klick" richtet sich an Kinder, Jugendliche, Kunst- und Internetfreunde. Noch ein anderer Tag ist 2009 von Bedeutung - der 250. Todestag Händels im April. Das Opernhaus Zürich freut sich besonders, dass mit Marc Minkowski einer der namhaftesten Händel-Interpreten unserer Zeit die Neuproduktion von "Agrippina" am Pult des Barock-Orchesters „La Scintilla“ betreuen wird – und dies nur wenige Tage, nachdem er das Publikum mit seiner Interpretation des „Magnificats“ von Bach in Heinz Spoerlis bejubeltem Ballett „WÄRE HEUTE MORGEN UND GESTERN JETZT“ begeistert hat (mehr dazu unter Oper/Operette).

Unsere Tipps:

Ausstellungen
Und die Besucher des Aargauer Kunsthauses können am 17. Mai via Sonderprogramm an "Orte der Sehnsucht – Reiseziel Kunsthaus" reisen - dahinter verbirgt sich ein umfangreiches Sonderprogramm für Kinder, Familien und Erwachsene. Unter anderem stehen Computer bereit, damit kleine und grosse Besucher/innen die neuen Web-Spiele auf "Kunst-Klick" gleich erproben können.
Aargauer Kunsthaus
Aargauerplatz
Postfach
CH-5001 Aarau
+41 62 835 23 34
www.aargauerkunsthaus.ch
www.kunst-klick.ch

Die Mühlen am Teich sind für Basel und Umgebung auch gleich die Museen des Monats Mai. Es handelt sich um das Mühlemuseum Brüglingen und Basler Papiermühle. besonders laut klappern die Mühlen am Schweizer Mühlentag, dem 23. Mai 2009, denn es gibt aus diesem Anlass ein vielseitiges Programm in und zwischen den beiden Museen:
"Das ist Wasser auf seine Mühlen…" – Ein Szenischer Spaziergang
Christoph Merian besass am St. Alban-Teich zwei Mühlen: Das Brunnwerk St. Jakob und die Getreidemühle in Unter Brüglingen. Ein szenischer Spaziergang führt die Besucherinnen und Besucher zu diesen beiden Zeugen der Basler Industriegeschichte und zu Christoph Merians Wirkungsstätte in Brüglingen.
Aufführungsdaten: So 10. Mai, 14 Uhr; So 17. Mai, 14 Uhr; Sa 23. Mai, 11.30 und 15 Uhr
Mühlemuseum Brüglingen
c/o Christoph Merian Stiftung
St. Alban-Vorstadt 5
CH-4052 Basel
www.merianstiftung.ch; info@merianstiftung.ch

E-Bike-Tour zu den Mühlen am St. Alban-Teich
Papiermühle – Brunnwerk St. Jakob – Mühle Brüglingen – Wuhr Münchenstein Ausfahrten: Mi 13. Mai, 18 bis ca. 21 Uhr; Mi 20. Mai, 18 bis ca. 21 Uhr; Sa 23. Mai, 15 bis ca. 17.30 Uhr
Basler Papiermühle
Schweizerisches Museum für Papier, Schrift und Druck
St. Alban-Tal 37
CH-4052 Basel
www.papiermuseum.ch; info@papiermuseum.ch


2009 jährt sich zum 200. Mal die Veröffentlichung der “Description de l ‘Egypte” - dem mehrbändigen Werk, das sowohl als Grundstein für die Wissenschaft der Ägyptologie als auch als Auslöser einer riesiegen “Ägyptomanie-Welle” gilt. In diesem Zusammenhang berichtet die Ägyptologin M.A. Küffer am 17. Mai um 16.00 h im Kulturama in Zürich über:
Ewiger Körper, Kuriosität oder Studienobjekt?
Vom Umgang mit Mumien im Wandel der Zeit
Das KULTURAMA zeigt seit zwei Monaten )noch bis 15. November) die Sonderausstellung MUMIEN Ägyptische Grabschätze aus Schweizer Sammlungen.

KULTURAMA-Stiftung
Museum des Menschen
Englischviertelstrasse 9
8032 Zürich
Tel: +41 44 260 60 03
www.kulturama.ch

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag: 13 – 17 Uhr
Morgens geöffnet für Gruppen mit Führung nach Vereinbarung
Kinderplausch “Voll iigwicklet”
http://www.kulturama.ch/87693.html



Oper/Operette

Das Opernhaus Zürich meldet mit "Agrippina" am 10. Mai eine Pemiere. Am 14. April jährte sich zum 250. Mal der Todestag Georg Friedrich Händels – Anlass für das Opernhaus Zürich, mit „Agrippina“ jene Oper auf die Bühne zu bringen, die seinen internationalen Durchbruch als Komponist markierte.
Der gerade 24-jährige Musiker überraschte bei der Uraufführung 1709 das venezianische Publikum mit einer Fülle jugendlicher Melodien. Das mit intelligentem Witz und amüsanter Situationskomik aufwartende Libretto greift den Stoff um die Abdankung des römischen Kaisers Claudius und die Thronbesteigung Neros im Jahre 54 n. Chr. auf, der auch aus Claudio Monteverdis Oper „L‘Incoronazione di Poppea“ bekannt ist.

David Pountney inszeniert Händels humorvollen Versuch über die Intrige als Lebensprinzip im Bühnenbild von Johan Engels und den Kostümen von Marie-Jeanne Lecca. In der Titelrolle der mit Raffinesse und Klugheit intrigierenden Kaiserin Agrippina wird Vesselina Kasarova ein neues, spannendes Rollendebüt geben. In der Vorstellung am 26. Mai singt Salomé Haller diese Partie. Mit Ottone ist Marijana Mijanovic nach ihrem grossen Erfolg als Orlando in einer weiteren Händel-Hosenrolle zu erleben. Anna Bonitatibus, die dem Publikum als Sesto in „Giulio Cesare“ in bester Erinnerung ist und demnächst auch als Dorabella in „Così fan tutte“ zu erleben sein wird, singt den Nerone. Eva Liebau verkörpert die Poppea, und László Polgár ist als Claudio in einer der wenigen grossen Bass-Opernpartien Händels zu erleben. Gabriel Bermúdez singt den Lesbo, Ruben Drole und José Lemos werden als Narciso und Pallante zu hören sein.
Premiere: Sonntag. 10. Mai 2009, 19.00 Uhr
Weitere Vorstellungsdaten:
12., 14., 19., 21., 23., 26. Mai 2009
Kartenbestellungen:
Opernhaus Zürich, Billettkasse
Tel. +41 44 268 66 66, www.opernhaus.ch



Musik

Das Théâtre La Coupole in Saint Louis bietet im Mai zwei Konzerte. Jazz am Dienstag 12. Mai und Klaviermusik am 16.
Das Programm:
Jazz, Dienstag, den 12. Mai 2009, 20.30 Uhr
FRANCESCO BEARZATTI QUARTETT
Mit Francesco Bearzatti: Saxophon, Klarinette, Giovanni Falzone: Trompete, Sound-Effekte, Danilo Gallo: Kontrabass, Gitarre; Zeno de Rossi: Schlagzeug, Schlaginstrumente
Dauer: 1.30 Stunde Preise: 5,50€ bis 23,50€

Klavierkonzert, Samstag, den 16. Mai 2009, 20.30 Uhr
CLAIRE DÉSERT
Im Programm:
Bunte Blätter op. 99, Robert Schumann
Suonare, Bruno Mantovani
Sonate op. 31 Nr. 2, Beethoven
Dauer: 1.30 Stunde. Preise: 5,50€ bis 23,50€.
Foto von Francis Vernhet

Freies Parken in der Tiefgarage „Croisée des Lys“ direkt unter dem Theater.
Ticketkasse: Di bis Fr: 11 – 13 Uhr, 16 – 19 Uhr. Sa: 10-13.00 Uhr. Montag geschlossen.

Théâtre La Coupole
2 Croisée des Lys
F – 68300 Saint-Louis
Tel. +33 (0)3 89 70 03 13
Fax: +33 (0)3 89 70 91 49
www.lacoupole.fr

Gitarren-Legende Doug MacLeod (USA) http://www.doug-macleod.com gastiert am Mittwoch, 13. Mai um 20.15 Uhr in Fricks Monti. Sein überragendes Gitarrenspiel, die aussdrucksstarke Stimme und sein hervorragendes Songwriting brachten dem gebürtigen New Yorker Doug MacLeod nicht nur sechs begehrte “W.C. Handy Award“-Nomminierungen, sondern auch weltweit unzählige Fans, die er mit seinen Live-Konzerten regelmässig begeistert. MacLeod kommt für ein einziges Konzert in die Schweiz und gibt dies in Fricks Monti, Frick (AG).
Der in Kalifornien lebende Doug MacLeod zählt zu den bekannten Bluesern Amerikas, er gehört seit 35 Jahren in die Reihe der bedeutendsten Interpreten des akustischen Blues. Er ist ein aussergewöhnlicher Liedermacher, der das Erbe der alten Meister verwaltet und diese Tradition heute auch fortführt. Im Makrokosmos des Blues als superber Songwriter, Gitarren-Wizard und unvergesslicher Live-Performer fest etabliert, erarbeiteten andere namhafte Künstler Coverversionen seiner Songs, darunter Albert King, Eva Cassidy oder Coco Montoya.
Vorverkauf http://www.fricks-monti.ch oder an der Bar von Fricks Monti, Reservationen Telefon 062 871 04 44, Billette Fr. 32.- (nummerierte Plätze)

Fricks Monti
Restaurant, Bar, Kino und Kulturbühne
Kaistenbergstrasse 5
CH-5070 Frick
Fon +41 62 871 04 44
mailto: info@fricks-monti.ch

"La Querelle des critiques !" heißt es beim Philharmonischen Orchester Straßburg:
Jeudi 7 mai 2009 – 20h30
Palais de la musique et des congrès de Strasbourg – Salle Erasme
Prix des billets : de 24 € à 42 € - tarifs jeunes (cartes OPS, Culture, Atout voir : 5,5 €)
Renseignements et réservations 03 69 06 37 06
Marc Albrecht direction
Viktoria Mullova violon

Programme
Johannes Brahms (1833-1897)
Concerto pour violon et orchestre en ré majeur op. 77
Anton Bruckner (1824-1896)
Symphonie n°7 en mi majeur A 109


Theater
Nicht lange vor Saisonschluss bietet das Theater Freiburg im Mai zwei Premieren:
1984 (Deutsche Erstaufführung) - Schauspiel nach dem Roman von George Orwell
Deutsche Erstaufführung: Samstag, 16. Mai 2009, 20 Uhr, Kleines Haus
Für die Bühne bearbeitet von Alain Lyddiard. Regie führt Tom Kühnel, der unter anderem bereits am Deutschen Theater Berlin, am Thalia-Theater Hamburg und am Schauspiel Köln inszenierte.

sowie:

BLACKOUT
Monolog von Ingrid Israel
mit Helmut Grieser und einem Bienenschwarm
Premiere: Donnerstag, 21. Mai 2009, 20 Uhr, Kleines Haus
Ausgangspunkt für das Stück von Ingrid Israel war ein Schwächeanfall des Schauspielers Helmut Grieser während einer Vorstellung am Theater Freiburg im Jahr 2000. Regie führt der deutsch-französische Theater- und Opernregisseur Thierry Bruehl.
Theater Freiburg
Bertoldstr. 46
79098 Freiburg i. Br.
www.theater.freiburg.de



dies & das
Sommerwerkstatt: Vom 3. Juni – 30. August 2009 widmet sich das Kunsthaus Zürich in Workshops, Führungen und Gesprächen der Bilder- und Gedankenwelt von Katharina Fritsch, der parallel eine grosse Ausstellung eingerichtet wird. Gestalten und Spielen, Comiczeichnen, Schreiben oder das Experimentieren mit Filmen – alles dreht sich um die Plastiken, Bilder und Installationen der zeitgenössischen Künstlerin. Mit Werken, die Erinnerungen an Gesehenes und Geträumtes wecken, die Gedanken und Gefühle in Bewegung bringen, liefert sie den Teilnehmern der Sommerwerkstatt Vorlagen zur Reflektion und eigenem Gestalten.

Alle Termine der Sommerwerkstatt sind online unter www.kunsthaus.ch veröffentlicht. Das Programmheft mit Anmeldekarte ist im Foyer des Kunsthauses erhältlich. Auf Anfrage wird es zugeschickt. Die Teilnehmerbeiträge schwanken zwischen CHF 15.- für einen zweistündigen Workshop im Malatelier und CHF 200.- für einen mehrtägigen Trickfilm-Kurs. Anmeldungen werden – auch telefonisch – ab sofort entgegengenommen.
Kunsthaus Zürich, Heimplatz 1, CH–8001 Zürich

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.