Mittwoch, 10. Juni 2009

"Leidenschaft, die klingt"

3land.- Leidenschaft die klingt ist das Motto fürs Jahr 2009: Vom 1. bis 26. Juli ist das 16. Stimmen-Festival angesagt. Ob Pop, Rock, Klassik, Jazz oder Weltmusik – das trinationale Festival zieht jährlich rund 30.000 Besucher an. Das Fest findet in diesem Jahr zum 16. Mal statt. Viele Konzerte verwandeln den Lörracher Marktplatz zum Dreh- und Angelpunkt der Festivität. Tracy Chapman kommt wieder. Dazu Marianne Faithful, Peter Fox ist bereits ausverkauft, "Ich und Ich" spielen am 23. Juli. Snow Patrol hat sich angekündigt. Bobby McFerrin wird zusammen mit 20 Gesangsprofis in Augusta Raurica auftreten. Es gibt wieder eine Stimmen-Werkstatt. SARA TAVARES wird am 1. Juli das Festival eröffnen. Aber schon am 14. Juni gibt es einen Vorgeschmack dazu, was Stimmen sein kann. Und will. Kurz, das Programm ist mal wieder ganz schön vollgepackt - unmöglich, an dieser Stelle alles aufzulisten. Mehr dazu gibt es auf der Homepage.

Eine Besonderheit ist "Der Schrei": Sie spielen Melodica und „Müllpercussion“, Gitarre und Klavier, sie rappen und rocken, singen und schreien. Sie machen mit bei einem der ungewöhnlichsten Projekte, die je ein Orchester riskiert hat. 200 Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren, von Karlsruhe bis Lörrach treten in „Der Schrei!“ zusammen mit dem Sinfonieorchester des SWR auf. „Der Schrei!“ ist ein Experiment. „Es hat sechs Monate gedauert, bis wir das Material kannten und wussten, womit wir arbeiten können“, sagt Chefdirigent Sylvain Cambreling, der das integrative Projekt gemeinsam mit dem Musikpädagogen Werner Englert leitet: Ein 90-Minuten-Abend, der das Thema „Schrei“ in allen Facetten erkundet – vom Babyschrei über den Schrei nach Liebe und den Schrei nach Freiheit bis zum „inneren Schrei“, von der Sprache der Taubstummen bis zur Musik der Gegenwart, von Hip-Hop bis Beethoven, in dessen fünfter Sinfonie Chefdirigent Cambreling einen „komponierten Schrei“ sieht. Dabei werden Orchestermusiker und Jugendliche gleichberechtigt und gemeinsam auf der Bühne stehen.

Stimmen inszeniert den Gesang also in vielfältigen Formen und Projekten: im bekannten Rahmen der Konzertbühne, in Verbindung mit Tanz, Fotografie und Theater, als klassisches Chorkonzert oder kollektive vokale Improvisation, als großes Jugendprojekt mit über 200 Mitwirkenden oder szenische Passion. Mehr als 30 Bands,Ensembles und Chöre werden vom 1. bis 26. Julian sechs Konzertorten dabei sein, davon zwei (Augusta Raurica und Wenkenpark/Riehen) in der Schweiz und einer (Les Dominicains/Guebwiller) in Frankreich.

Bereits am 14. Juni wird ein Priesterchor aus Japan im Rahmen des erstmals bundesweit stattfindenden „Tages der Musik“ einen außergewöhnlichen Akzent setzen: „AUF BUDDHAS PFADEN ZUR ERLEUCHTUNG“,ein gesungenes Gebet als Klangopfer, klingend gewordener Atem, buddhistischeRitualgesänge der japanischen Shingon-Schule als Prolog und Beitrag des STIMMEN- Festivals zum Jubiläumsprogramm der Lörracher Volkshochschule.

Am Samstag,27. Juni versammeln sich mehr als 2000 Sängerinnen und Sänger, mehr als 80 Formationen und Chöre, um beim großen Gesangsfest LÖRRACH SINGT!die ganze Innenstadt mit ihren Liedern zu erfüllen. SARA TAVARES wird am 1. Julid as STIMMEN-Festival eröffnen. Als Kind kapverdischer Eltern in Lissabon geboren, unterlegt sie ihre melodischen Popsongs mitafrikanischen Rhythmen. Sie singt in portugiesischer, englischerund kreolischer Sprache, errang den BBC-Worldmusic-Award, komponiert und produziert ihre Musik selbst und spielt die meistenInstrumenteauf ihren CDs persönlich ein.

Seit einigen Jahren hat sich im ehemaligen Dominikanerkloster Les Dominicains in Guebwiller das Musikzentrum des oberen Elsass etabliert. Mit seinem dynamischen Team unter der Leitung von Philippe Dolfus etabliert es sich zunehmend als Location für ausgefallene Events und ganz besondere Konzerte. Eines davon ist die NUIT HYPNOTIQUE, die am Samstag,4. Juli bereits zum dritten Mal stattfindet. Es ist ein einzigartiges Konzept und ein unvergessliches Erlebnis, sich in einem Universum subtiler Klänge, elektronischer Vokalmusik und raffinierter Video-Schöpfungen in Trance versetzen lassen. Die Veranstalter empfehlen die Reservation einer Matratze!

Abbildung: Veranstalter

Service-Infos

Infos & Tickets: www.stimmen.com
Ticket-Hotline: Tel +49 (0) 7621 / 94 0 89 –11 oder 12Information Presse /Service de presse: Birgit DegenhardtTel. +49 (0) 7621 / 94 0 89 –22Fax + 49 (0) 7621 / 94 0 89 –34
Email: b.degenhardt@burghof.com und Michaela Stoll Tel. +49 (0) 7621 / 94 0 89 –67Fax + 49 (0) 7621 / 94 0 89 –34, Email: m.stoll@burghof.com

Bei den Konzerten auf dem Lörracher Marktplatz steht für Rollstuhlfahrer ein Podest zur Verfügung. Da die Kapazität begrenzt ist, wenden Sie sich bitte frühzeitig an das Kartenhaus im Burghof Lörrach:

Tel.: +49-(0)-7621-94089-11/-12 oder ticket@burghof.com

Ermäßigung für Kinder:

Kinder von 6 bis 12 Jahren erhalten 50 % Ermäßigung auf alle Konzerte im Wenkenpark (10./11. Juli) und im Rosenfelspark (16.-19. Juli) - nur erhältlich im Kartenhaus des Burghofs Lörrach, Herrenstraße 5 in Lörrach (Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 9-14 Uhr).

Das Kartenhaus erreichen Sie auch telefonisch und per Email:
Tel.: +49-(0)-7621-94089-11/-12 oder ticket@burghof.com
Zu den Konzerten auf dem Lörracher Marktplatz haben Kinder unter 6 Jahren keinen Zutritt.

Weitere Informationen:
Film-, Ton- und Videoaufnahmen während der Konzerte sind nicht erlaubt. Die Veranstaltungen finden bei jedem Wetter statt. Keine Sitzplatzgarantie bei Open-Air-Konzerten. Die Markplatzkonzerte sind nicht bestuhlt. Bei Verlust von Tickets kein Ersatz.

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.