Mittwoch, 28. Oktober 2009

dies & das 6 Depotpläne

3land.- Zuerst zum 3land-Kulturspiegel: David Zinman verlängert sein Engagement als Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Tonhalle-Orchesters Zürich bis 2014. Die beliebten Konzertreihen für Junge und Familien werden weitergeführt. Es findet außerdem ein Meisterkurs für junge Dirigenten sowie ein Orchesterseminar statt.

Außerdem erreichte uns folgende Nachricht: Der Neubau eines Zentralen Kunstdepots an der Weißerlenstraße im Freiburger Stadtteil Hochdorf soll "dauerhaft, sicher und mit bestmöglichem Schutz vor Schäden den dringenden Bedarf nach Depotflächen für wertvolle Kunstwerke und Exponate der städtischen Museen decken und gleichzeitig auch für den Kunstbesitz der Freiburger Stiftungen und des Erzbischöflichen Diözesanmuseums zur Verfügung stehen". Dies sieht ein in den letzten Monaten unter der Projektleitung im Dezernat von Kulturbürgermeister von Kirchbach entwickeltes Konzept der Stadtverwaltung mit der Freiburger Stadtbau, dem Ordinariat und den Stiftungen vor.

Und nun die Termintipps dieser Woche:

Literatur

Berlin, 9. November 1989: Harald Jäger, Oberstleutnant der Staatssicherheit, lässt um 23 Uhr 20 den Schlagbaum am Grenzübergang Bornholmer Straße öffnen – entgegen dem ausdrücklichen Befehl seiner Vorgesetzten. Wenige Minuten später geht die Nachricht um die Welt: »Die Mauer ist gefallen!« Die Ereignisse um die Maueröffnung vor 20 Jahre hat auch die Menschen in Rheinfelden in den Bann gezogen. Zwanzig Jahre danach ist Harald Jäger, Oberstleutnand der Staatssicherheit, zu Gast im Rathaus. Er wird, zusammen mit seinem Autor Gerhard Haase-Hindenberg aus dem Buch lesen "Der Mann, der die Mauer öffnete": Donnerstag, 29. Oktober, 20 Uhr, Rathaus Rheinfelden,


Musik

Stephan Rigerts „Talking Drums“ beschreiben am Freitag, den 30. Oktober 2009 im Kesselhaus in Weil am Rhein eine faszinierende, sinnliche und kraftvolle Reise in ungewohnte Klangwelten.
Weitere Informationen unter www.taling-drums.com oder www.kulturzentrum-kesselhaus.de. Reservierungen beim Städtischen Kulturamt Weil am Rhein, Telefon +49 7621 704 412). Die Abendkasse öffnet um 19:30 Uhr.

Max Laesser hat wieder eine Gruppe Musiker um sich geschart, die für einen musikalischen Genuss abonniert sind. Max Laesser und das kleine Überlandorchster sind am Mi 4. Nov. 20:15 Uhr live auf der Monti-Buehnein Frick zu erleben.
Luepfige Laendler, stampfende Polkas, eine Fuelle an Klangfarben und viel Platz fuer musikalische Ausfluege und Improvisationen. Ein wahrer Ohrenschmaus, diese unerhoerte Alpenmusik. Lineup: Max Laesser: Gitarren und Lap Steel Markus Flueckiger: Schwyzeroergeli Philipp Kueng: Bass Toebi Tobler: Hackbrett.

Vorverkauf http://www.fricks-monti.ch oder an der Bar von fricks monti. Billette Fr. 32.-. Reservationen 062 871 04 44. http://www.maxlaesser.com

fricks monti - restaurant bar kino kulturbuehne
Kaistenbergstrasse 5 / CH-5070 Frick (AG)
Fon +41 62 871 04 44
info@fricks-monti.ch


Stabat Mater ist das Konzert des cædmon ensembles am 7. November 2009 in Freiburg, 20:00 Uhr, in St. Michael (auf dem Alten Friedhof Freiburg-Herdern) übertitelt, bei dem Werke von Agricola, Verdelot, Palestrina, Desprez, Scarlatti zu hören sein werden.
Veranstalter: Forum Alte Musik Freiburg

8. November 2009 Ottmarsheim, Konzert in der Abteikirche - 17h30
Infos unter: A.R.A.O Tel +33-3-89 07 50 92

Sopran: Margot Roller, Anka Draugelates, Regine Rebholz, Eva Ammer
Alt: Julia Ortmann, Martina Bach
Tenor: Benedikt Ortmann, Matthias Echternach
Bass: Martin Schmidt, Raimund Schuler
Orgel: Peter Ammer
Viola da Gamba: Dirk Hangstein
Infos und Kontakt : www.caedmon-ensemble.de



Das Jazzhaus Freiburg in der ersten Novemberhälfte:
So 01.11. 20.00 h Christine Lauterburg & Aerope, – Schweizer Volksmusik, VVK 15 Euro zzgl. VVK- Gebühr, AK 18 Euro)
Mo 02.11. 20.00 h The Rifles – Indie, (VVK 22 Euro inkl. VVK- Gebühr, AK 23 Euro)
Di 03.11. 20.00 h Bassekou Kouyate & Ngoni Ba „I speak fula“ – Tour 2009 –, Blues/Worldmusic, (VVK 14 Euro zzgl. VVK- Gebühr, AK 17 Euro)
Mi 04.11. 20.00 h Wiglaf Droste & Ralf Sotscheck - Lesung (VVK 11 Euro zzgl. VVK- Gebühr, AK 13 Euro)
Do 05.11. 20.00 h Götz Widmann - Liedermacher, (VVK 12 Euro zzgl. VVK- Gebühr, AK 15 Euro)
Sa 07.11. 20.00 h Babylon Circus – Pop, (VVK 23,20 Euro inkl. VVK- Gebühr, AK 24 Euro)
So 08.11. 20.00 h Cèline Rudolph & Band – Jazz (VVK 17 Euro zzgl. VVK- Gebühr, AK 20 Euro)
Di 10.11. 20.00 h Gianmaria Testa "SOLO dal vivo" – Tour - Jazz (VVK 17 Euro zzgl. VVK- Gebühr, AK 20 Euro)
Mi 11.11. 20.00 h Jennifer Rostock „Der Filmriss“- Tour 2009 – Pop (VVK 13 Euro zzgl. VVK- Gebühr, AK 16 Euro)
Do 12.11. 20.00 h The Original Hallelujah Stompers, – Dixie, Swing & Blues (VVK 10 Euro zzgl. VVK- Gebühr, AK 12 Euro)
Fr 13.11. 20.00 h Randy Hansen & The Brew – Blues/Rock, (VVK 14 Euro zzgl. VVK- Gebühr, AK 17 Euro)
So 15.11. 20.00 h Nuevo Tango Ensamble – Tango/Jazz, (VVK 14 Euro zzgl. VVK- Gebühr, AK 17 Euro)


Jazzhaus Freiburg GmbH
Glümerstr. 2B
79102 Freiburg
Tel: 0761-2923446
Fax: 0761-72935
www.jazzhaus.de


Demnächst im Basler Sudhaus:
Donnerstag, 29.10., 19.00-24.00h
"Auch PingPong macht schön!"
Lounge mit PingPong-Rundlauf, Bar & DJ DJ Bob Loko (60er/70er)
Eintritt frei.

Freitag, 30.10., 22.00-04.00h
Superhelden
Live: Dexter Doom & The Loveboat Orchestra (Ska-Jazz-Folk Konzert)
Warm Up & Cool Down: Highway Killers DJ Team & Special Guests.
Eintritt: CHF 20.-. CHF 10.- (als Superheld gestylet)

Samstag, 31.10., 21.00-03.00h
BackBeam Disco Event
Party mit DJ Ronnie
Der audio-visuelle DiscoEvent, welcher Dich mit Backbeam in die Welt der Achtziger verführt.
Eintritt: 80 Rappen! Tickets der Oktober Special Aktion sind heute an Bar einlösbar.

Sonntag, 01. November, 10.30-14.00h
FamilienKulturBrunch
Konzert: The Morzarellas (60s italo-jazz)
Buffet und Kinderbetreuung.
Kinder bis 6 Jahre gratis, Jugendliche bis 16 Jahre: CHF 13.-, Erwachsene: CHF 23.-
Inhaber des Familienpasses erhalten 10% Ermässigung. Keine Reservation möglich!

Do, 5.11. 20 Uhr: Konzert mit Simone White & Victoria Williams (USA)
Für die Reihe "Stage Time The Ride And The View" mit internationalen Acts kommen die auf Hawaii geborene Folk-Sensibilistin Simone White und Victoria Williams.

Fr, 13.11. 22 Uhr: Konzert mit Lallaby & Ladina Robért (Basel)

Sudhaus GmbH
Burgweg 15, CH-4058 Basel
Büro: Alemannengasse 33
Tel. 061 681 4410
www.sudhaus.ch


Oper

OBERON, die romantische Oper für Sänger, Schauspieler & Puppen von Carl Maria von Weber hat am Theater Freiburg Premiere: Premiere: Samstag, 7. November 2009, 19.30 Uhr, Großes Haus. Das Philharmonische Orchester Freiburg spielt unter der Leitung von Patrick Peire, Regie führen Michael Kloss und Manfred Roth.

Oberon und Titania – Inbegriff des ewigen Ehestreits, wer beständiger in der Liebe sei: Mann oder Frau? Carl Maria von Weber entführt uns mit seiner letzten Oper in eine romantische Zauberwelt voller Sehnsüchte und spielerischer Leichtigkeit. Martin Mosebach hat dieses überreiche Werk in eine schwebende Theaterwelt versetzt, in der sich Sänger, Schauspieler und Puppen begegnen bei dieser immerwährenden Frage, was denn die Liebe sei.

Weitere Vorstellungen, jeweils um 19.30 Uhr:
Samstag, 7.11.2009, Donnerstag, 12.11.2009, Mittwoch, 18.11.2009, Freitag, 20.11.2009, Donnerstag, 26.11.2009, Sonntag, 20.12.2009, Sonntag, 27.12.2009, Samstag, 16.01.2010, Freitag, 22.01.2010, Freitag, 12.02.2010, Sonntag, 07.03.2010

Theater Freiburg
Julia Kamperdick
Bertoldstraße 46
79098 Freiburg
www.theater.freiburg.de


Tanz

Für "Raymonda", die zweite Ballettpremiere der Saison setzt sich der Zürcher Ballettdirektor Heinz Spoerli erneut mit einem der Klassiker der Handlungsballette auseinander und liefert damit auch gleichzeitig eine choreografische Uraufführung ab.Unter den grossen Balletten von Marius Petipa ist "Raymonda" ein eher selten gespieltes Werk. Es war eine seiner letzten Schöpfungen; der 80-jährige Meister traf hier auf einen jungen Komponisten, den ihm der Direktor des Mariinskij-Theater nach Tschaikowkis Tod vorgeschlagen hatte: Alexander Glasunow. Der gerade 30-jährige schuf eine Musik, die mit ihrem Farbenreichtum und ihrer symphonischen Kraft an das grosse Vorbild anknüpfen kann. Allerdings tendiert das Libretto zu "Raymonda», in dem mittelalterliche Romantik, eine geheimnisvolle Weisse Dame und ein exotischer Krieger die Zutaten zur Geschichte einer jungen Frau kurz vor der Heirat bilden, zu Handlungsarmut.

Heinz Spoerli versucht in seiner Neuschöpfung, der Titelfigur – getanzt von Aliya Tanykpayeva, die das Zürcher Publikum bereits in "Lettres intimes» erobert hat – im Spannungsfeld zwischen zwei Männern mehr psychologische Tiefe zu verleihen.

Die Ausstattung hat Luisa Spinatelli übernommen, die weltweit bekannt ist für ihre zauberhaften, vielfach prämierten Entwürfe für Oper und Ballett. Als musikalischer Leiter der Aufführung debütiert der russische Dirigent Michail Jurowski, ein ausgewiesener Kenner des russischen Balletts, am Opernhaus Zürich.

Premiere: Samstag, 31. Oktober 2009, 19 Uhr
Weitere Vorstellungen: 1./7./8./14./15./25. November 2009, 10./14. März, 18. Juni 2010

Kartenbestellungen: Opernhaus Zürich, Billettkasse
Tel. +41 (0)44 268 66 66

http://www.opernhaus.ch/

dies & das

Zum sechsten Mal findet in den Hallen der Messe Freiburg die kulinarische Erlebnis- und Verkaufsmesse „Plaza Culinaria“ vom 6.-8. November 2009 statt.

Mittwoch, 4. November, 20 Uhr im Bürgersaal Rheinfelden: Zwei Jahre nach seinem letzten Besuch in Rheinfelden berichtet der Extrembergsteiger Hans Kammerlander über seine Bergsucht. Mit seinen Bildern versucht Kammerlander eine Gegenüberstellung der großen Alpenwände und der höchsten Himalayaberge. Außergewöhnlich wird dieser Vortrag mit der Einspielung von verschiedenen Filmberichten, die während seiner letzten Expeditionen im Himalaya gedreht wurden.
Vorverkauf: 10 €, Abendkasse: 12 €
Vorverkaufsstellen: Alle Vorverkaufsstellen von TicTec, der Badischen Zeitung, Buchhandlungen Merkel und Schätzle, Infodrehscheibe, Bürgerbüro und unter www.tictec.de

An vier Abenden wird am Konfuzius-Institut Freiburg diese Filmreihe mit acht Folgen á 50 Minuten aufgeführt.Dr. Marc Winter, Professurvertretung für vormodernes China der Sinologie an der Uni Freiburg, wird zu jeder Doppelfolge eine wissenschaftliche Einführung geben. Chinesische Vokabellisten mit ca. 30-50 Keywords zu jedem Kapitel liegen bereit. Die englische Übersetzung der Filme ist auf Anfrage erhältlich. Eintritt: frei
(Turmstraße 24 / Rathausgasse 29, 1. OG, Seminarraum 1), Termine: mittwochs

Nach der Filmvorführung besteht die Möglichkeit, sich bei einem chinesischen Bier über die Inhalte auszutauschen.
(1) 04. Nov. 2009
18:15-19:00 Uhr: Allgemeine Einführung.
19:00-20:40: Kapitel 1+2
(2) 11. Nov. 2009
18:15-19:00 Uhr: Einführung.
19:00-20:40 Uhr: Kapitel 3+4
(3)18. Nov. 2009
18:15-19:00 Uhr: Einführung.
19:00-20:40 Uhr: Kapitel 5+6
(4) 25. Nov. 2009
18:15-19:00 Uhr: Einführung.
19:00-20:40 Uhr: Kapitel 7+8

Zum Vormerken

Der Kursaal Neustädter Hof, Titisee-Neustadt präsentiert ALADDIN und die Wunderlampe - Familien-Musical mit dem Theater mit Horizont Wien, Sonntag, 13. Dezember, 15:00 Uhr.

Bildungswerk – Reifsteck-Stiftung e.V.
Am Ringgässle 11, 79112 Freiburg
Tel. 07664/402651 Fax 402652
Kultur im Kursaal Neustädter Hof, Am Postplatz 5, 79822 Titisee-Neustadt
e-mail: kultur-neustaedterhof@online.de
www.kultur-neustaedterhof.de

Überm Tellerrand und weiter

Zum 13. Mal finden vom 4.-8. November 2009 die Internationalen Kurzfilmtage Winterthur statt. Ein erster Blick aufs wie immer reichhaltige Programm verspricht viel kurze Weile und erläuternde Einblick in die Geschichte des politischen Kurzfilms in der Schweiz.
http://www.451.ch/index.php/ger/content/view/full/6680

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.