Mittwoch, 10. März 2010

Was ihr wollt

Zürich.- Barbara Freys Inszenierung von William Shakespeares berühmter Komödie WAS IHR WOLLT wird am 11. März im Pfauen Premiere feiern. Die Hauptrollen werden dabei gespielt von Nina Hoss (Viola, siehe Medienmitteilung vom 15.02.2010), Frank Seppeler (Orsino), Franziska Machens (Sebastian), Caroline Peters (Olivia) und Michael Maertens (Malvolio).

Viola strandet an der Küste Illyriens, ihr Zwillingsbruder Sebastian ist verschollen, wenn nicht gar tot. Kurzerhand beschliesst sie - als Mann verkleidet - in den Dienst des Herzogs Orsino zu treten. Orsino schickt Viola — alias Cesario — als Liebesboten zum Objekt seines Begehrens: der Gräfin Olivia. Kein leichter Auftrag für Viola, die sich ihrerseits in den Herzog verliebt hat. Olivia wiederum verfällt Cesario und wird zudem vom Ritter Bleichenwang begehrt. Eine wenig hoff- nungsvolle Lage: Zwischen Sein und Schein ist nicht zu unterscheiden. „Ich bin nicht, was ich bin“, sagt die als Frau nicht erkennbare Viola zur um sie werbenden Olivia. Erst das Erscheinen des Zwillingsbruders Sebastian entwirrt das Beziehungsgeflecht mit dem Resultat einer drei- fachen Hochzeit.

Am Anfang steht ein Schiffbruch. Am Ende der Ehehafen. Ein Happy-End? William Shakespeare erzählt in seiner fulminanten Verwechslungskomö- die, deren Protagonisten leider wenig zu lachen haben, nicht nur von Liebessehnsucht und sexueller Lust „so hungrig wie die See“, sondern auch von der Austauschbarkeit sexueller Identität. Unter dem Deckmantel der Komödie erlebt der Zuschauer die Beliebigkeit des Begehrens und die Flüchtigkeit des Ichs als menschliche Dilemmata. Für die Regisseurin und Künstlerische Direktorin Barbara Frey ist WAS IHR WOLLT nach einem Sonette-Abend (am Nationaltheater Mannheim), „Wie es euch gefällt“ (am Theater Basel) sowie „Der Sturm“ (am Burgtheater Wien) bereits die vierte Auseinandersetzung mit dem Werk von William Shakespeare.


WAS IHR WOLLT
von William Shakespeare
Deutsch von Angela Schanelec
Unterstützt von der Georg und Bertha Schwyzer-Winiker-Stiftung
Regie Barbara Frey, Bühnenbild Penelope Wehrli, Kostüme Bettina Walter, Lichtdesign Rainer Küng, Dramaturgie Thomas Jonigk.
Mit: Orsino, Herzog von Illyrien Frank Seppeler; Viola, später verkleidet als Cesario Nina Hoss; Sebastian, Violas Zwillingsbruder Franziska Machens; Kapitän/ Antonio Sean McDonagh; Olivia, eine Gräfin Caroline Peters; Maria, Olivias Kammermädchen Friederike Wagner; Malvolio, Olivias Haushofmeister Michael Maertens; Sir Toby Belch, Olivias Onkel Aurel Manthei; Sir Andrew Aguecheek Patrick Güldenberg; Curio, Diener des Herzogs/ Fabian Julia Kreusch; Clown Robert Hunger-Bühler.
Weitere Vorstellungen im Pfauen:
12./ 16./ 17./ 18./ 20./ 27. März, jeweils 20 Uhr
28. März, 15 Uhr
Weitere Vorstellungen im April und Mai sind in Planung.

Schauspielhaus Zürich
www.schauspielhaus.ch

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.