Donnerstag, 15. April 2010

dies & das & ein kleines Kamel

3land.- Auf dem Freiburger Mundenhof ist ein Kamelfohlen zu bestaunen. Es ist am Karsamstag geboren, war bei der Geburt rund 1,30 Meter groß und hat fast 90 Zentimeter lange Beine. Für die Mutter „Chamba“, die die Geburt gut überstanden hat, ist es bereits ihr fünftes Fohlen. Derzeit stakst das kleine Kamel, das noch keinen Namen hat, etwas unsicher im Gehege. Eine Patenschaft für das Kamelfohlen erhalten Bürgerinnen und Bürger für 500 Euro. Interessierte können sich an den Mundenhof unter der Telefonnummer: 201-6580 wenden.


Ausstellungen

Hebel aller Orten. Auch im Spielzeugmuseum, Dorf- und Rebbaumuseum Riehen. Es hat die Kabinettstücke 24 unter folgende Widmung gestellt: Johann Peter Hebel zum 250. Geburtstag.
Am Weg von Hebels Geburtsort Basel nach Hebels Heimatort Hausen im Wiesental liegt Riehen. Hier verfolgt das Spielzeugmuseum 250 Jahre nach der Geburt des Dichters die weltweite Verbreitung seiner drei wichtigsten Werkgruppen. Die Alemannischen Gedichte, die Kalendergeschichten und die Biblischen Geschichten zeigen auf je eigene Weise die Begabung und die innere Berufung des bedeutendsten deutschsprachigen Wortsetzers aus der näheren Basler Umgebung, der allerdings den grössten Teil seines Lebens als erwachsener Mann im badischen Karlsruhe verbracht hatte.
Hebels Werke waren schon zur Zeit ihrer Entstehung vielseits beachtet und in den folgenden Jahrzehnten oft übersetzt worden. Hebel auf Ungarisch, Japanisch, Rätoromanisch oder - im Falle der in Mundart geschriebenen Gedichte - Hochdeutsch: Einheimische Literatur im Original und mit weltweiter Verbreitung zeigt die kleine Ausstellung vom 14.4. bis am 10.5.2010, täglich 11 - 17 Uhr.

SPIELZEUGMUSEUM, DORF- UND REBBAUMUSEUM RIEHEN
Baselstrasse 34
CH-4125 Riehen
T ++41 (0)61 641 19 82
www.spielzeugmuseumriehen.ch


Festivals


Das dritte Mundart-Festival vom 7. – 9. Mai in Bad Zurzach/CH verbindet den Reichtum an unterschiedlichen Dialekten und Sprachen mit neu interpretierter Volksmusik. Bei Jürg Steigmeier’s Stubete trifft man auf alpenländische, neue Volksmusik mit den Jodlerinnen Barbara Berger und Christine Lauterburg und den Sprachforscher Christian Schmid vom Schweizer Radio DRS 1. Rund ums Verenamünster gruppieren sich Jurte, Tippi und Zelt, um darin hinreissenden Geschichten quer durch die Dialekte zu lauschen. Ein Hand betriebenes Karussell lädt zu traumhaften Reisen im Kreis ein, das Papiertheater Rehetobel und das Ein-Frau-Tisch-Theater geben sich ganz klein und haben damit grossen Erfolg. Man hört Erzähler aus Deutschland und Afrika und von der spirituellen Welt der Ureinwohner Nordost-Sibiriens. Und zu später Stunde steigt man hinab ins Beinhaus zu schauderhaften Geschichten mit Erzählern aus Österreich, der Schweiz und England. Nach dem „Geschichtenmarkt“ am Sonntag setzt die Truppe „Norn“ einen versponnenen Schlusspunkt.

Tickets sind erhältlich unter www.mundart-badzurzach.ch oder bei der Raiffeisenbank Bad Zurzach,
Tel. +41 (0)56 269 60 00.


Junge Welt


Le Théâtre La Coupole à Saint-Louis préasentera le vendredi 30 avril à 20h30: Les fourberies de Scapin du Théâtre et Compagnie de l’Iris. Théâtre - Dès 10 ans, Durée : 2h

Dans Les fourberies de Scapin, Molière choisit le camp des jeunes, et c'est ce qu’a fait Philippe Clément, metteur en scène « parce que, explique-t-il, la vérité de toute façon est du côté de l'amour. (…) Il y a aussi en Scapin un amour démesuré de la vie, des plaisirs et surtout du rire. Un grand rire sain et libérateur face à ce qu'il est convenu de nommer "la grande peur" ».

Avec : Béatrice Avoine, Philippe Clément, Hervé Daguin, Emilie Guiguen, Martine Guillaud, Raphael Gouisset, Bruno Miara, Jérôme Sauvion, Didier Vidal
Mise en scène : Philippe Clément
Création lumières : Philippe Clément
Costumes : Eric Chambon
Décors : Elisabeth Clément, Romuald Valentin

Théâtre La Coupole
2 Croisée des Lys
F-68300 Saint-Louis
www.lacoupole.fr


Kino
DIE 4. REVOLUTION kommt nach Waldshut: Der Kinofilm „DIE 4. REVOLUTION – Energy Autonomy“ vereint spektakuläres Kino und eine bedeutende Botschaft: Der Umstieg auf 100% Erneuerbare Energien ist möglich! Am Hochrhein mit seinen vielen Atomanlagen - vom Atomkraftwerk über Zwischen- bis zum Endlager - ist die Frage der zukünftigen Energiegewinnung von zentraler Bedeutung, denn die Bürgerinnen und Bürger sind hautnah betroffen. Deshalb hat Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD-Kreisvorsitzende) initiiert, dass der Film auch in Waldshut gezeigt wird. Sie ist auch Ansprechpartnerin für alle, die an einem breiten Aktionsbündnis mitmachen wollen. Die 4. Revolution steht unmittelbar bevor – der Film läuft ab 4. und 5. Mai im Albrecht-Kino in Waldshut.

http://www.4-revolution.de


Kleinkunst


Drogen, Gelbwurst, Sex und islamistische Terroristen. Worüber auch immer sich der Comedian Matthias Egersdörfer in seinem Soloprogramm "Falten und Kleben" so seine Gedanken macht, eines ist klar: dieser Mann hat zu nichts ein normales Verhältnis. Am 20. April 2010 um 20 Uhr, präsentiert das Kulturamt im badischen Rheinfelden Matthias Egersdörfer mit seinem Programm.
Woran liegt es, dass der Gewinner des Deutschen Kleinkunstpreises 2010 so unglaublich komisch wirkt, obwohl er sich bevorzugt mit echten Themen beschäftigt? An jener Lehrerin, die ihm als Grundschüler Wollfäden gab, um sie kreisförmig auf ein Papier aufzukleben? Ist jener Wollkreisschneemann der Grund, dass Egersdörfer auf der Bühne nicht anders kann, als sich selbst in banale Geschichten so weit hineinzusteigern, bis sein innerer Schweinehund mit ihm durchgeht?

Der Eintritt kostet im Vorverkauf 15 €, an der Abendkasse 17 €.
Mit dem Kulturpass erhalten Sie 3 € Ermäßigung.
Vorverkauf ist im Bürgerbüro, in den Buchhandlungen Schätzle und Merkel und bei allen Verkaufsstellen von www.reservix.de.
Informationen unter: +49 (0)7623 95 238.


Es gibt wieder Kultur im Kursaal Neustädter Hof, Titisee-Neustadt und zwar am Samstag, 8. Mai 2010, 20.00 Uhr: ELVIS – THE KING - wie ihn keiner kannte. Lieder und Geschichten mit Marinos Kurda, Gesang und E-Piano und Willi Bernhart, Schauspieler, Moderation: THEATERmëRZ, Graz/Österreich
www.kultur-neustaedterhof.de

Kuttner erklärt die Welt - ein Videoschnipselvortrag in der Roten Fabrik in Zürich am Dienstag, 20. April 20.00 Uhr im Clubraum Rote Fabrik.

Rote Fabrik, Seestrasse 395, CH-8038 Zürich, Schweiz
www.rotefabrik.ch, info@rotefabrik.ch



Literatur


Das Schauspielhaus Zürich kündigt für Freitag, 16.4.2010, 22 Uhr, im Pfauen/Kammer an: NACHTMAHR-ABTEI: LEO PERUTZ. Ein Lesezyklus mit haarsträubenden Texten, schauriger Musik, dröhnenden Schauspielern und uraltem Whisky.
www.schauspielhaus.ch


Musik

Die Basel sinfoniette bietet in der Reihe Stummfilm mit Live-Musik Filmmusik von Carl Davis (*1936). Leitung: Mark Fitz-Gerald. Mit Harold Lloyd’s atemberaubender Komödie Safety Last! hat die lange Wartezeit ein Ende: In Zusammenarbeit mit dem Stadtkino Basel setzt die basel sinfonietta ihre Stummfilmreihe mit Live-Musik fort. Zukünftig präsentiert Basels ungewöhnlichstes Orchester pro Saison ein Meisterwerk aus den Archivschätzen der Cinematheken in restauriertem Glanz.
Wie schon bei Buster Keatons The General, den die basel sinfonietta in der Saison 2005/2006 zum Laufen brachte, stammt die nachträglich komponierte Filmmusik vom Hollywood-Klangzauberer Carl Davis.

Basel, Dreispitzhalle
Mittwoch, 21. April 2010, 19.30 Uhr
Donnerstag, 22. April 2010, 19.30 Uhr
Freitag, 23. April 2010, 19.30 Uhr
(Kunstfreilager Dreispitz, Eingang Tor 13, Helsinkistr. 5, 4142 Münchenstein)
Kartenvorverkauf: Bider & Tanner, Ihr Kulturhaus mit Musik Wyler 061 206 99 96, www.musikwyler.ch; www.eventim.ch; Stadtcasino; BaZ am Aeschenplatz
www.baselsinfonietta.ch


Theater

Das Neue Theater am Bahnhof Dornach spielt "Der Reigen" von Arthur Schnitzler für Jugendliche. Aufführungen: Sa 17.4., 20h / So 18.4., 18h / Di 20.4., 20h / Mi 21.4., 20h / Do 22.4., 20h. Der Reigen von Arthur Schnitzler aus dem Jahre 1897 zeigt das Verführ-Spiel von fünf Paaren, die sich nacheinander und abwechselnd verführen.

Karten: Eintritt 25.- / Auszubildende 15.- / SchülerInnen bis 18 J. 12.-
Gruppen ab 10 Schülern jeweils 10.-
Vorverkauf: T/F 061 702 00 83, info@neuestheater.ch, www.neuestheater.ch
Dropa Drogerie Dornach, Bider & Tanner Basel, www.ticketino.com

Jetzt im Vorverkauf: Theaterverein Staffeleggtal mit Zimmer 12a, in fricks monti am
Do 29. / Fr 30. April / Sa 1. / Do 6. / Fr 7. / Sa 8. Mai 20:15, Billette Fr. 20.00 bis 25.00, http://www.theaterverein-staffeleggtal.ch

fricks monti - restaurant bar kino kulturbuehne
Kaistenbergstrasse 5 / CH-5070 Frick (AG)
Fon +41 62 871 04 44
mailto: info@fricks-monti.ch http://www.fricks-monti.ch


dies & das

Zur Eröffnung des neuen Augustinermuseums wurde eine audio-visuelle Führung entwickelt, die die wichtigsten Werke aus Mittelalter und Barock vorstellt. Auf einem Gerät kann diese mit einem Rundgang durch die Freiburger Altstadt und das Münster kombiniert werden. Die Führungen stehen in deutscher,
englischer und ab Pfingsten auch in französischer Sprache zur Verfügung


Zum Vormerken

ART SHOW ZURICH 2010, Internationale Künstlermesse: 80 Künstlerinnen und Künstler aus 20 Ländern zeigen persönlich ihre Werke aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Fotografie und
anderen Medien. Sonderschau: Zeitgenössische japanische Kunst

Ort
PULS 5 - Giessereihalle
Giessereistrasse 18, CH-8005 Zürich (beim Escher-Wyss-Platz)

Öffnungszeiten
5. bis 8. Mai 2010
Mittwoch ab 17 Uhr (Vernissage)
Donnerstag 10 bis 20 Uhr
Freitag 10 bis 20 Uhr
Samstag 10 bis 20 Uhr

Vernissage
Mittwoch 5. Mai ab 17 Uhr

Freier Eintritt
Freier Eintritt zur Messe an allen Tagen!

ART SHOW ZURICH 2010
Internationale Künstlermesse
5. - 8. Mai 2010
Puls 5, Zürich
www.artshowzurich.com

Zwei Koproduktionen des Lörracher Burghofs mit dem freien Theater Tempus fugit stehen auf dem Programm: Der neue Hebel feiert am 5.5. Premiere (weiter: 6.-9.5.), und am 19.5. Maria & Elisabeth (weiter: 20.&21.5.). Im Juni werden außerdem schon Vorboten des STIMMEN-Festivals erklingen: Lörrach singt! (26.6.), Kristof Georgens Klanginstallation singen kann jeder (26.6.-8.8.), die Dreiländeroper (1.7.) und am 14. Juli wird das Festival mit dem Konzert von Kristin Asbjørnsen und Iris Stevenson & The Los Angeles Crenshaw Gospel Choir eröffnet.

www.burghof.com
www.stimmen.com

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.