Mittwoch, 14. Juli 2010

Bloß aufs Floß

Basel.- "Kräftige Seemannschöre huldigen Vater Rhein, Klarinetten-Noten tanzen übers Wasser, Gitarrentöne kommen uns spanisch vor, beim Chanson setzen wir uns an die Seine, und die bunten Röcke beim Sommernachtsball verwandeln sich in farbige Glacé-Papierschirmchen auf der Piazza. – Wenn dann die Ländlerkapelle uns das Alpenglühen über den grossen Kamin der KVA schickt, träumen wir in Basel von Basel": Mitten im Sommer treffen vom 27. Juli–14. August 2010 Konzertbeginn jeweils 21 Uhr im Herzen von Basel im elften Jahr jeweils zwei Besonderheiten aufeinander: der Rhein und die Kultur.

Auf dem bei der Mittleren Brücke ankernden Kulturfloss finden drei Wochen lang Konzerte statt, während über der Stadt langsam die Sonne untergeht. Darin reiht sich nahtlos die Bundesfeier ein, die in Basel wie immer am Abend des 31. Juli mit einem grossen Feuerwerk über dem Rhein begangen wird.

Alle Konzerte beginnen um 21 Uhr und dauern 1 Stunde. Ausnahme: am 31. Juli gibt es ein Doppelkonzert – Beginn der ersten Band 19:50h, Beginn der zweiten Band 21h. Sonntags finden jeweils keine Konzerte statt. Der Eintritt ist frei!

http://www.imfluss.ch/


Podcasts: http://www.imfluss.ch/index.php?option=com_hwdvideoshare&Itemid=54

Programm 2010: http://www.imfluss.ch/index.php?option=com_content&view=article&id=144&Itemid=99

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.