Dienstag, 20. Juli 2010

Museumsnächte & Konzerte

Freiburg.- Der Freiburger Münstersommer strebt dem nächsten Höhepunkt zu: Am Freitag, 23., und Samstag, 24. Juli, bietet das „Fest der Innenhöfe & Museumsnächte“ von 19 bis 1 Uhr eine bunte Palette an kulturellen Veranstaltungen. Im Rahmen des „Münstersommer Freiburg 2010“ kann man sich hier treiben lassen, Konzerten lauschen und zu ungewohnter Stunde die Museen der Stadt erkunden.

Das Fest der Innenhöfe verspricht bei seiner 16. Auflage wieder ein außergewöhnlich vielfältiges musikalisches Erlebnis für alle Entdeckungslustigen und Kulturbegeisterten zu werden. Leitmotiv bleibt wie bisher die Idee, Klassik, Weltmusik und Jazz in kleinen Besetzungen ohne große Technik in der einzigartigen Atmosphäre von sieben Freiburger Innenhöfen zum Klingen zu bringen.

Auch 2010 präsentiert das Fest eine Mischung namhafter Künstler aus der Freiburger Musik-Szene, aber auch zahlreiche Gruppen aus ganz Deutschland. Dazu finden sich internationale Ensembles ein, die man nicht alle Tage auf Freiburger Bühnen zu sehen und zu hören bekommt. Die Musikregion Freiburg wird unter anderem vertreten durch Christian Ostertag (Violine), der als Konzertmeister des Südwestrundfunk-Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg die Bühnen der Welt bereist. Er gastiert im Duo mit der Harfenistin Maria Stange. Eine weitere Freiburger Größe, die häufiger außerhalb ihrer Heimat zu hören ist als in Freiburg selbst, ist der Saxophonist Matthias Stich. Inspiriert von einem Brasilien-Aufenthalt und seinen Studien der brasilianischen Musik, gründete er vor einigen Jahren das Brasil-Jazz-Trio „Noite Carioca“ und entführt das Publikum im Innenhof der Alten Universität auf einen Trip durch das nächtliche Rio.

Aus Norddeutschland reist das Weltmusik-Ensemble „Trio Macchiato“ an. Im Gepäck hat die international besetzte Gruppe musikalische Schätze aus dem Mittelmeer-Raum, die selbst manch reiselustiger Freiburger nicht kennen dürfte. Noch eine etwas weitere Anreise haben „A‘Cappella Express“ aus Moskau vor sich. Die sechs Vokal-Virtuosen aus Russland und Georgien bieten eine Mischung aus russischer Seele und Global Pop und gehören in ihrer Heimat schon lange zu den führenden Gruppen der A-Cappella-Szene. Das Konzert am 24. Juli im Basler Hof ist nicht nur ihr erster Auftritt in Freiburg, sondern auch ihre Deutschland-Premiere. Auch die Städtischen Museen Freiburg können an diesem Wochenende wieder zu ungewohnter Stunde erkundet werden.

Im neuen Augustinermuseum steht die Welte-Orgel im Mittelpunkt, Studierende der Musikhochschule Freiburg erwecken das Instrument zum Leben. Um Modetrends der Antike geht es im Archäologischen Museum Colombischlössle, und im Museum für Neue Kunst nähern sich die Gäste diagonal der Kunst an. Im Naturmuseum stehen Reisen durch die Jahrtausende und in die Amazonasregion auf dem Programm, während beim Museum für Stadtgeschichte Entdeckungstouren durch das Wentzingerhaus und über den Münsterplatz führen. Alle Häuser bieten Aktionen für Familien.

Die Städtischen Museen Freiburg sind an diesem Wochenende zu folgenden Zeiten geöffnet. Das Augustinermuseum kann man am Freitag, 23. Juli, von 10 bis 17 Uhr sowie von 19 bis 1 Uhr besuchen. Am Samstag, 24. Juli, ist es von 10 bis 1 Uhr geöffnet, am Sonntag, 25. Juli, von 10 bis 17 Uhr. Alle anderen Städtischen Museen öffnen ihre Pforten am Freitag von 19 bis 1 Uhr, am Samstag von 14 bis 1 Uhr und am Sonntag von 13 bis 17 Uhr. Ebenfalls wieder dabei ist das Uniseum der Universität Freiburg, das in lebendigen Präsentationen und Inszenierungen sowie Kurzführungen die wechselvolle Geschichte der Freiburger Universität und der Stadt erlebbar macht. Das Uniseum, Bertoldstraße 17, ist am Freitag und Samstag von 19 bis 24 Uhr geöffnet. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 0761/203-3835 und per Mail unter info@uniseum.de,

Das Programmheft „Fest der Innenhöfe & Museumsnächte“ liegt im Kulturamt, in den Museen, in der Tourist-Information im Rathaus und an den üblichen Stellen der Innenstadt aus. Weitere Informationen gibt das Kulturamt, Münsterplatz 30, 79098 Freiburg, Telefon 0761 / 201-2101, Fax –2199, E-Mail kulturamt@stadt.freiburg.de.

Außerdem kann man sich im Internet unter www.freiburg.de/muenstersommer informieren. Für jedes Konzert steht – entsprechen der Größe des jeweiligen Hofs – ein begrenztes Kartenkontingent zur Verfügung. Karten sind an der Abendkasse für 4,50 Euro (keine Ermäßigung) erhältlich, im Vorverkauf bis 12 Uhr des jeweiligen Konzerttags für 5 Euro einschließlich Vorverkaufsgebühr. Den Kartenvorverkauf übernimmt der BZ Kartenservice, Telefon 01805/55 66 56 (0,14 Euro/Min. bis max. 0,42 Euro/Min.) oder unter www.badische-zeitung.de/events. Weitere Vorverkaufsstellen werden auf den Internet-Seiten der jeweiligen Veranstaltung genannt.

Den „Nachtschwärmer“-Pin bekommt man für 5 Euro an den Kassen der Städtischen Museen Freiburg. Er berechtigt zum Eintritt diese Museen an beiden Museumsnächten. Konzertbesucher/innen erhalten gegen Vorlage ihrer Konzertkarte einen kostenlosen „Nachtschwärmer“. Freien Eintritt gibt es mit dem Oberrheinischen Museumspass. Der Eintritt ins Uniseum ist frei.

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.