Mittwoch, 21. Juli 2010

Scharfe Sache

Schweizerdolch, gehörte zur Ausrüstung der Schweizer Söldner im 15./16. Jh. (Kopie 19. Jh.). Sammlung Schweizerisches Nationalmuseum; © Schweizerisches Nationalmuseum

Zürich.- Nachdem die Wechselausstellung mit grossem Erfolg im Forum Schweizer Geschichte Schwyz und im Château de Prangins gezeigt worden ist, ist bis 24. Oktober nun auch im Landesmuseum Zürich die Gelegenheit «Das Sackmesser. Ein Werkzeug wird Kult» anzuschauen. Weltweit als «Swiss Army Knife» bekannt, ist das rote Sackmesser mit dem Schweizerkreuz vom unersetzbaren Werkzeug zum Kultobjekt der mobilen Freizeitgesellschaft geworden. Die Ausstellung präsentiert die Vielfalt an historischen Klappmessern und geht auf die Gründung und Entwicklung der Messerfabrik Karl Elsener in Ibach bei Schwyz ein.

Die Ausstellung widmet sich der kulturgeschichtlichen Herkunft des Klappmessers. Neben den frühen Messern aus der Jungsteinzeit und der Bronzezeit finden Be-sucherinnen und Besucher eine Vielzahl an Vorgängern des heutigen Klappmessers: Römische Einschlagmesser, spätgotische Klappmesser, Bajonette, Schweizerdolche, Bauernmesser, Drudenmesser, Federmesser, Feuerschlagmesser, spanische «Navajas», Prunkhippen oder Messer als Werkzeuge.

Die vertiefte Beschäftigung mit dem Klappmesser eröffnet ein weites Feld der Schweizer Kulturgeschichte. In der Ausstellung entdecken Besucherinnen und Besucher, was ein Drudenmesser ist, wozu ein Fuhrmannsbesteck dient, wer einst ein Federmesser benützte oder ein «Coltello d’Amore» besass.

Ein weiteres zentrales Thema der Ausstellung ist die Gründung der Messerfabrik Karl Elsener (heute Victorinox) in Ibach-Schwyz. Die Ausstellung zeigt die Firmengeschichte Victorinox auf und beleuchtet innovative Aspekte der Messerproduktion. Schliesslich veranschaulicht sie, wie fremde Firmen für ihre Werbung vom Image des roten Sackmessers profitieren und welche Rolle es in Kunst und Design spielt.

Publikationen zur Ausstellung: «Das Sackmesser. Ein Werkzeug wird Kult». Illustrierter Ausstellungskatalog in den Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch. CHF 10.-. Die Publikation ist im Museumsshop oder über buchbestellung@snm.admin.ch erhältlich.

Öffnungszeiten: Di bis So 10.00 - 17.00 Uhr Donnerstag 10.00 - 19.00 Uhr Feiertags geöffnet

Das Sackmesser
Ein Werkzeug wird Kult
9. Juli bis 24. Oktober 2010
Schweizerisches Landesmuseum
Museumstrasse 2
CH - 8021 Zürich
T: 0041 (0)44 218 65 11
kanzlei@slm.admin.ch
http://www.landesmuseum.ch

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.