Donnerstag, 3. März 2011

dies & das & Hype bei Stimmen

3land.- „Stimmen verbinden“, das Motto zum 10. Geburtstag von „Lörrach singt!“, wird in einem Maße Realität, wie es die Veranstalter selbst in Staunen versetzt: 3 Chöre aus Taipeh, der Hauptstadt Taiwans, haben sich zum großen Singtreffen angemeldet. Das ist der Pressemitteilung aus dem Lörracher Burghof zu entnehmen. Unter Leitung von Frau Prof. Chen-Chuan Hsu werden beim diesjährigen Tag des Amateurgesangs die Chöre Spring Philharmonic Choir, Iou Seng Post Chorus und der Choir of Taipei Labor University mit insgesamt 70 – 80 Aktiven auftreten. Gerade sind die Formationen von einer Konzertreise aus Vietnam vom „43rd Asia Gala Concert“ zurückgekehrt und haben bereits jetzt die Reise nach Europa, zu „Lörrach singt!“, am Samstag, 9. Juli 2011, gebucht.


Junge Welt

„Afterhour“ – Das erfolgreiche Hochschulprojekt ist nach den erfolgreichen Vorstellungen im letzten Jahr in Zürich nun auf der Kleinen Bühne des Theaters Basel zu sehen: Die Produktion „Afterhour“ ist am 4. und 5. März sowie am 1. April am Theater Basel zu sehen. Lorenz Nufer, Schauspieler im Ensemble des Theater Basel, hat „Afterhour“ mit Studenten der Hochschule der Künste in Zürich erarbeitet. Nach der Idee, einen Abend darüber zu machen, wie sich das Leben eines Jugendlichen von einem Moment zum anderen völlig verändern kann, hat Lorenz Nufer gemeinsam mit der Regisseurin und Autorin Susanne Heising («Novela», «Geschossen wird auf zehn!») einen Text entwickelt, der auf die jungen Schauspieler zugeschnitten ist.

Reservierungen und Informationen an der Billettkasse unter +41/(0)61 / 295 11 33, www.theater-basel.ch


Musik

„The Glen“ ist auf Promoting-Tour und kommt am 20. April ins Jazzhaus Freiburg - die bewegende tiefe schwarze Stimme, cool und androgyn, im Herrenanzug mit Hut und Krawatte – „the famous Marla Glen Style“ – Marla Glen ist eine Besonderheit unter all den heutzutage einheitlichen und austauschbaren Popsternchen. Sie bringt ihr neues Album HUMANOLOGY mit, ein Album zwischen Selbstironie und Sozialkritik, zwischen Glaubensfragen und Liebesbekenntnissen. Vierzehn Songs hat Marla’s neues Album, komponiert und aufgenommen hat sie noch viel mehr. Aber diese vierzehn Titel sind die Essenz der kreativen Schaffensphase der letzten vier Jahre. Neben zahlreichen Tourneen durch Europa, Trennung von alten Geschäftspartnern, Scheidung von ihrer Ehefrau Sabrina Glen (es war eine der ersten gleichgeschlechtlichen Ehen in Deutschland), hat Marla die Zeit genutzt, ihre Erlebnisse, Gefühle, Verletzungen und Freuden der vergangenen Jahre zu verarbeiten und in Kreaktivität umzusetzen. Ein wunderbares Stück Pop ist Marla Glen hier gelungen, gleichermaßen Kunst in alter Blues & Soul Tradition. Unter anderem befindet sich eine neue Version von Marla’s erstem Hit „Believer“ auf diesem Album. Zusammen mit niemand geringerem als Xavier Naidoo singt sie diese Hymne an den Glauben, die auch 18 Jahre nach ihrem erstmaligen Erscheinen kein bisschen an Aktualität einbüßen musste.
Tickets für die MARLA GLEN - HUMANOLOGY TOUR – www.eventim.de, www.reservix.de
www.jazzhaus.de


Im ersten, klassischen Teil eines außergewöhnlichen Konzertabends des Zürcher Tonhalle-Orchesters erklingt am 9. /10. März, 19.30 Uhr, mit Chefdirigent David Zinman am Pult ein Werk von Béla Bartók und mit Gilad Karni als Solisten das Violakonzert von Miklós Rózsa. Live, elektronisch und tanzbar geht es am 11. März, 22 Uhr, weiter mit SomethingALaMode. Das mit der Pariser Modeszene assoziierte Duo hat mit Musikern des Orchesters seinen ersten Auftritt in Zürich. Informationen zum Konzept von tonhalleLATE am finden Sie auf www.tonhallelate.ch.



Oper/Operette

Bellinis "Norma" am Zürcher Opernhaus: Die 1831 an der Mailänder Scala uraufgeführte Oper des früh verstorbenen sizilianischen Komponisten gilt als Gipfelwerk des Belcanto. Anspruchsvolle Koloraturen, weit gespannte Melodiebögen und dramatische Steigerungen sowie die Aura der Titelfigur, die von geradezu mythischer Statur ist, haben "Norma" spätestens seit der legendären Neudeutung durch Maria Callas in den 1950er Jahren zum Kultstück innerhalb des italienischen Repertoires werden lassen.Mit Robert Wilson, dessen bahnbrechende Wagner-Deutungen am Opernhaus Zürich Theatergeschichte geschrieben haben, wendet sich ein Künstler diesem vielschichtigen Werk zu, der jede Psychologisierung auf dem Theater radikal verweigert und mit seiner unverwechselbaren Ästhetik eine überraschende neue Sicht auf Bellinis Werk ermöglicht. Die Titelrolle singt Elena Mosuc. Vorstellungen: 6./ 9./ 13./ 15./ 17./ 22./ 31. März 2011, www.opernhaus.ch


Messen

Ein rotes „i“ im Schriftzug und der Zusatz „Fach- und Imagemesse“ sind die neuen Merkmale im Logo der Lörracher Regio-Messe. (19.03.-27.03.11). Sie sollen den Informationscharakter der Messe für den Endverbraucher signalisieren. Es gibt allerlei Neuigkeiten wie GOURMESSA, die an den Bauernmarkt angegliedert ist. Hier treffen sich Feinschmecker zu einem Glas Sekt oder Wein, degustieren und erwerben internationale Spezialitäten aus Frankreich, Italien und der Türkei. Aus Nimes in Südfrankreich kommt das Restaurant „Les Camarguais“ mit Fischspezialitäten.

Am ersten Wochenende (19.03.+20.03) findet die 17. Oldierama im benachbarten Lauffenmühle-Areal statt. Erwartet werden über 500 Fahrer klassischer Zwei- und Vierräder. Die Oldtimerausfahrt mit 30 Fahrzeugen pro Tag nach Schloss Bürgeln war in kürzester Zeit ausgebucht. Zusätzlich sind historische und aktuelle Formel-Fahrzeuge sowie Rennfahrzeuge aus Toruenwagen- und Rallye-Sport zu sehen. Am Sonntag spielt die Zollcombo. Erstmals wird der DAVC-Südbaden, ein markenunabhängiger Oldtimerclub, der sich für die Interessen von Oldtimerfahrern einsetzt, teilnehmen.

Am zweiten Wochenende (26.+27.03) findet die 19. US- und Funcar-Show statt. Zu den Träumen in Chrom und Lack gehören wieder absolute Prachtstücke an Autos, Bikes und Funcars. Ein Dragster mit seinem unvergesslichen Sound wird die Zuschauer begeistern. Die Pokalverleihung für die schönsten und außergewöhnlichsten Fahrzeuge am Sonntag ist immer wieder beliebt.
www.messe-loerrach.de/


Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.