Dienstag, 5. April 2011

Tischlein deck dich - im alten Rom


Rheinfelden.- Tischlein deck dich… ist ein Märchen, ist eine Lebensart, ist die neue Ausstellung im Jahr 2011 im Fricktaler Museum: Von 7. April bis 18. Dezember zeigt das Fricktaler Museum unter dem Titel „Tischlein deck dich – speisen, tafeln und dinieren von den Römern bis ins 21. Jahrhundert“ Tischkultur und Lebensart.

Von Terra Sigillata, dem Tafelgeschirr der Römer über karge Gedecke aus dem Mittelalter aus dem Fricktal, bis hin zu prunkvollen Speiseservicen im Stil des Barock und Rokoko ist ein Teil unserer Kulturgeschichte dargestellt, dem wir täglich ganz unbewusst begegnen. Objekte aus der Sammlung des Museums werden ergänzt durch wertvolle Beispiele aus privaten Sammlungen und lassen ein lebendiges Bild einer 2000 Jahre alten Kulturgeschichte entstehen.

Terra sigillata und einfache Gedecke aus dem Mittelalter, feines Porzellan aus China, weißes Gold aus Meißen, Fayencen und Steingut, Messer, Gabel, Löffel, und besonderes Besteck wie Austerngabeln und Schneckenzangen, Leuchter und Silberschalen, Zuckerlöffel und Salieren, Pfefferstreuer und Senftuben, Servietten und Tischtücher, dies alles sind Gegenstände, die für sich eine Geschichte leben, gleichzeitig aber auch Geschichte und Lebensart ihrer Benutzer erzählen und Inhalte über das Umfeld und die Gesellschaft und damit die soziale Stellung ihrer Nutzer widerspiegeln.

Feines Porzellan erzählt ein Stück Handels- und Kolonialgeschichte, aber auch die Geschichte wirtschaftlicher Entwicklung, die aus den Nachahmungsbestrebungen der begehrten chinesischen Handelsguter entstand.

Der Löffel ist eine uralte Erfindung, die Nachempfindung der hohlen Hand, die zum Teil noch heute in manchen Kulturen zum Essen genutzt wird. Bei uns wurde er ergänzt durch Gabel und Messer und seit dem 17. Jahrhundert entstand der Brauch diese verschiedenen Besteckteile zu nutzen, wobei ein jeder sein eigens Besteck besass, welches er in einem Etui aufbewahrte. Erst im 18. Jahrhundert erscheinen Bestecke vereint im Gedeck auf der Tafel.

Zu dieser Ausstellung voller Geschichten gesellt sich ein interessantes Rahmenprogramm in dem auch Gaumesfreuden einen Platz einnehmen. Märchen wie Tischlein deck dich oder auch die Reise ins Scharaffenland erzählen vom Essen und Speisen und waren beliebtes Mittel Kindern Tischkultur und Lebensart auf spielerische Weise näher zu bringen. Auch Kinder werden mit speziellen Veranstaltungen in der Ausstellung märchenhaft verzaubert werden.

Die Vernissage der Ausstellung findet am 7. April um 18.15 Uhr im Rathaussaal statt.
Das Fricktaler Museum ist NEU Mitglied im Verein Oberrheinischer Museumspass.

Das Fricktaler Museum im „Haus zur Sonne“ ist jeweils vom Mai bis Dezember, Dienstag, Samstag und Sonntag 14:00 - 17:00 Uhr geöffnet.

Tischlein deck dich. Speisen, tafeln und dinieren - von den Römern bis ins 21. Jahrhundert.
Fricktaler Museum
Marktgasse 12
CH-4310 Rheinfelden
Tel: +41 (0)61 831 14 50.
fricktaler.museum@bluewin.ch

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.