Donnerstag, 19. Mai 2011

dies & das & was die Welt bewegt

3land.- Zum zweiten Mal im Jahr 2011 haben Bands und Musikerinnen aus der Region Basel die Chance, vom RegioSoundCredit des RFV Support für ihre Projekte (CD, Video, Tour) zu erhalten. Die Eingabefrist ist der 28. Mai 2011. www.rfv.ch

Unser Tipp für die heutigen Tipps: unter der Rubrik Freizeit finden Sie dieses Mal interessante Infos für bewegte Leute.


Ausstellungen

Montag, 30. Mai 2011, 18.30h, geht es bei einem Vortrag im Auditorium des Basler Schaulagers um "Fabiola on Tour". Zu Gast ist Lynne Cooke, Vizedirektorin und leitende Kuratorin am Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia, Madrid sowie Curator at Large, DIA Art Foundation, New York und Kuratorin der Ausstellung „Francis Alÿs: Fabiola“. Das Ausstellungsprojekt „Francis Alÿs: Fabiola“ ist als Wanderausstellung konzipiert. Lynne Cooke kennt die Besonderheiten und die Wirkungsweise der verschiedenen Ausstellungsstationen, die sie als Kuratorin verfolgt und in ihrem Essay, den sie eigens für die Begleitpublikation verfasst hat, kenntnisreich dargelegt hat. In ihrem Vortrag wird sie spezifische Aspekte der Ausstellung im Haus zum Kirschgarten vertiefen und sie in einen erweiterten Kontext stellen.
Kosten: Fr. 5.-- / Reduziert: Fr. 4.--
Schaulager, Ruchfeldstrasse 19, CH - 4142 Münchenstein/Basel
T +41 61 335 32 32, F +41 61 335 32 30, www.schaulager.org


Am Sonntag, 22. Mai, 11.15 Uhr, wird im Landwirtschaftsmuseum in Altweil die Sonderausstellung „Lebendige Erde. Das Biologisch-Dynamische Prinzip“ eröffnet. Vor fast 90 Jahren hat Rudolf Steiner sich Gedanken darüber gemacht, was zu tun ist, um gute, schmackhafte und gesunde Nahrungsmittel zu erzielen. Die Ausstellung korrespondiert mit der Ausstellung über das gestalterische Werk von Rudolf Steiner, die im Vitra Design Museum ab Mitte Oktober gezeigt wird und ist jeden Sonntag bis zum 30. Oktober von 14 bis 18 Uhr geöffnet. www.museen-weil.de

„Menschen in Usbekistan: Fotografien von Max Penson & Gabriele Keller“ zu diesem Thema sind im Freiburger Naturmuseum, Gerberau 32, noch bis 11. September zu sehen. Die Bilder des usbekischen Fotografen Max Zakharowitsch Penson (1893 – 1959) sowie der Freiburger Märchenforscherin und Fotografin Gabriele Keller zeigen Wandel und Kontinuität in Usbekistan während der letzten 80 Jahre. Beide dokumentieren Zeiten des Aufbruchs. Max Penson arbeitete seit 1920 in der damaligen Sowjetrepublik Usbekistan als Fotograf. 1952 erhielt er wegen seiner jüdischen Abstammung Berufsverbot, doch zuvor waren seine Bilder vielfach ausgestellt worden. Seit 13 Jahren setzt sich Gabriele Keller mit Usbekistan auseinander. Die ausgestellten Bilder entstanden bei Forschungsreisen in den Jahren 1998 und 1999 und nehmen Bezug auf die Themen Pensons: Handwerk, Handel und Produktion, Musik, Tanz und Feste, Familienleben, Leben auf dem Lande und Portraits. Die Ausstellung ist dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 3 Euro. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.freiburg.de/museen.


Freizeit

Der neue Radbus Feldberg der im Landkreis Lörrach angeboten wird, ist für verschiedene Zielgruppen interessant: der Genussradler lässt sein Fahrrad von ihm ab Zell ins obere Wiesental transportieren, um von dort gemütlich zurück zu radeln. Mountainbiker können den Bus dagegen nutzen, um direkt in das schöne Mountainbike-Revier am Feldberg zu gelangen.
Bis zu 26 Fahrräder gleichzeitig finden im überdachten Anhänger des Radbusses Platz. Die Saison 2011 endet am 3. Oktober. Bis dahin wird der Radbus Feldberg an Samstagen, Sonn- und Feiertagen um 9:35 Uhr und um 11:35 Uhr von Zell in Richtung Feldberg aufbrechen. Nachmittags um 16:20 Uhr fährt der Bus vom Feldberg wieder zurück. In Verbindung mit den S-Bahn-Linien S6 und S5 bietet er Radfahrerinnen und Radfahrern aus dem ganzen Landkreis Lörrach - und Dank der Regio-S-Bahn auch aus Basel - erstmals die Möglichkeit, mit dem Fahrrad im öffentlichen Personennahverkehr ins Obere Wiesental und auf den Feldberg zu gelangen.
Das Faltblatt zum Radbus Feldberg informiert über den Fahrplan und beinhaltet auch zwei Tourenvorschläge und eine Übersichtskarte. Im Bus gelten die Tarife des Regio Verkehrsverbundes Lörrach (RVL), für ein Fahrrad muss ein RVL-Einzelfahrschein zu 2,20 Euro gelöst werden. Eine Vorreservierung ist in dieser Saison noch nicht möglich. Das Angebot wird vom Landkreis Lörrach mit 24.000 € bezuschusst.

Am 24.5. wird nun der Schwarzwald Panorama-Radweg, der auf Initiative der Schwarzwald Tourismus GmbH (STG) und in Kooperation mit acht Stadt- und Landkreisen (Pforzheim, Enzkreis, Kreis Calw, Kreis Freudenstadt, Kreis Rottweil, Kreis Schwarzwald-Baar, Kreis Breisgau-Hochschwarzwald, Kreis Waldshut) entstanden ist, eröffnet.
Nach dem Motto „viel Schwarzwald - möglichst wenige Steigungen“ führt der neue Panorama-Radweg über die schönsten Höhen auf der Ostseite des Mittelgebirges. Von Pforzheim im Norden bis Waldshut-Tiengen im Süden fahren die Tourenradler auf befestigten Radwegen etwa 280 Kilometer durch Täler und über aussichtsreiche Hochflächen. Eingebunden sind Teilstrecken des Enztalradweges, der Höhenradwege West und Mitte, des Kinzigtalradweges und des Südschwarzwald-Radweges.

Es gibt für Basel 6 Region eine Neuauflage des Stadtplans «Begegnung & Bewegung». Sie suchen eine geeignete Laufstrecke in Basel? Sie wollen wissen, wo und wann Sie in Ihrer Nähe einen Markt mit regionalen Produkten finden? Sie benötigen die Öffnungszeiten des Einwohneramts, um Ihre ID zu verlängern? All das und mehr bietet der Stadtplan «Begegnung und Bewegung» in seiner Neuauflage, der zum zweiten Mal in Zusammenarbeit von Integration Basel und dem Sportamt Basel-Stadt entstanden ist.


Kabarett/Kleinkunst

Am Dientag, den 24. Mai, stürmen Marcus Jeroch und Schröder den Bürgersaal im Rheinfelder Rathaus. Seit Jahren erfreut Marcus Jeroch das Publikum mit seinen eigenwilligen Sprachjonglagen und entführt es mit wildem Gestus und unbändiger Lust in die Welt des Worts. Idee nach Idee setzt sich und schmunzelt. Nun kommt ein zweiter Abenteurer hinzu, ein Magier der feinen Töne, ein Entdecker an Schlagwerk, Kreppband und anderem Spielgerät. Schröder schlägt das Echo zu den Worten.
Die Veranstaltung aus der Reihe Kabarett im Bürgersaal findet am 24. Mai um 20.00 Uhr im Bürgersaal statt. Die Karte kostet im Vorverkauf 12 Euro. Vorverkaufsstellen sind das Bürgerbüro, die Buchhandlungen Merkel und Schätzle sowie alle bekannten Vorverkaufsstellen von Reservix, auch in der Schweiz, oder auf www.reservix.de. An der Abendkasse kostet die Karte 14 Euro. Für Schüler ist der Eintritt auf 6 Euro ermäßigt.


Literatur

Der Fachausschuss Literatur der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft fördert an seiner zweiten Jahressitzung das literarische Schaffen mit drei Beiträgen im Bereich der Autorenförderung, einem Beitrag im Bereich Mentoring, drei Beiträgen im Bereich der Buchproduktion und zwei Beiträgen im Bereich der Literaturvermittlung. Er vergibt somit einen Gesamtbetrag von CHF 83.890.


Musik

Zum Abschluss ihres 30-Jahre-Jubiläums veranstaltet die basel sinfonietta am Samstag, 21. Mai 2011 von 15-17 Uhr einen Aktionstag auf dem Basler Marktplatz. Damit möchte das Orchester die klassische und die Neue Musik aus dem Konzertsaal heraus auf die Strasse bringen, um ein möglichst breites Publikum zu erreichen. Neben einem Gewinnspiel und einem Informationsstand zum Orchester gibt es unter anderem einen Raketenstart zu erleben und ein TA-TA-Mobil zu bestaunen. Überdies werden musikalische Ausschnitte aus den basel sinfonietta-Programmen der letzten Saisons zu hören sein.
www.baselsinfonietta.ch

Seit Anfang der Neunziger Jahre ist Christina Lux als Solokünstlerin unterwegs und begeistert sowohl das Konzertpublikum, als auch die Presse. Nach einem sehr erfolgreichen Auftritt vor zwei Jahren im Kesselhaus, gastiert sie am Samstag, den 21. Mai um 20 Uhr wieder im Weiler Kulturzentrum. Christina Lux arbeitete u.a. mit Jon Lord, Pe Werner, Purple Schulz, Edo Zanki, Laith Al Deen, Mick Karn, der A-Cappella Gruppe Vocaleros. Sie spielte im Support von Tuck & Patti, Midge Ure und Paul Young und trat unter vielen anderen Konzerten auch auf dem Montreux Jazz Festival und den Jazztagen Leverkusen auf.
Reservierungen beim Weiler Kulturamt unter Telefon 704 412 oder kultur@weil-am-rhein.de. Weitere Informationen unter www.kulturzentrum-kesselhaus.de und www.christinalux.de

Am Sonntag, den 22. Mai, spielt das Cyprian Ensemble Freiburg mit Trompeter Johannes Sondermann in der Reihe unerHÖRT – Klassik in Rheinfelden um 18.00 Uhr im Gemeindezentrum St. Josef. Carl-Martin Buttgereit ist seit langem in der Rheinfelder Musikschule als Pianist tätig. Jetzt tritt er mit seinem 13-köpfigen Ensemble auf, das vorwiegend aus Mitgliedern des SWR-Symphonieorchesters und des Freiburger Philharmonischen Orchesters besteht.
Die Besetzung mit Trompete, Posaune, Horn, Querflöte, Klarinette, Fagott, Streichquintett und Klavier bietet die Möglichkeit, Kammermusik in den unterschiedlichsten Klangkombinationen aufzuführen. Im Mittelpunkt des Rheinfelder Konzerts steht die Trompete, gespielt von Johannes Sondermann, dem Solotrompeter des SWR.
Ein abwechslungsreiches Konzertprogramm mit ungewöhnlicher, selten zu hörender Kammermusik erwartet die Zuhörer. Auf dem Programm stehen Stücke von Camille Saint-Saens, Albert Roussel, Francis Poulenc, Boris Blacher, Philippe Gaunert und Bohuslav Martinu.
Der Eintritt zu dem Konzert ist frei. Spenden sind erbeten.

Das Co Streiff - Russ Johnson Quartet (CH/USA) spielt am Mittwoch 25.5.2011, 20.30h in der Imprimerie in der Schleifferei, Solothurnerstrasse 6 in Basel. Organisiert wurde das Konzert von den Initianten des Grünen Ohrs. Es geht ihnen nicht darum, ein Konkurrenz-Ort für bestehende und etablierte Konzertstätten wie Birds Eye, Gare du Nord etc. darzustellen, sondern vielmehr darum, eine neue Brutstätte zu schaffen, wo geforscht, gehört, gesehen, diskutiert, erarbeitet werden kann. www.marcovonorelli.ch

Grigory Sokolovs Programme sind sorgfältig ausgewählt. Wenn der russische Pianist im AMG-Solistenabend am Dienstag, 31. Mai 2011, 19.30 Uhr, im Stadtcasino Basel, MusiksaalWerke von Robert Schumann und Johann Sebastian Bach vereint, so darf man davon ausgehen, dass die beiden Komponisten im Rezital durch einen subkutanen Leitfaden verbunden sind.
Vorverkauf: Konzertgesellschaft Tickets, Steinenberg 14 (Stadtcasino), 4051 Basel
Tel. +41 (0)61 273 73 73 und über www.konzerte-basel.ch

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.