Montag, 2. Mai 2011

Lichte Räume

Auszeichnung: Section of light; Berte Daan; ETH Zürich, Schweiz

Zürich.- Am 16. Oktober 2010 fand in La Rochelle in Frankreich die Preisverleihung des vierten Internationalen Velux Award statt. Ausgezeichnet wurden Projekte von Architekturstudierenden, die sich in besonders innovativer Weise mit dem Thema des natürlichen Lichts in der gebauten Umwelt auseinandersetzten. Die Jury suchte Projekte, die auf konzeptioneller Ebene mit der Nutzung von Tageslicht überzeugten. Unter den acht Anerkennungen findet sich das Projekt «Section of light» der ETH-Studentin Berte Daan. Die Arbeiten sind noch bis 16. Juni an Institut für Geschichte und Theorie der Architektur, gta, der ETH Zürich zu sehen.

Betreut durch die Professur Christian Kerez entwickelte die gebürtige Holländerin Berte Daan eine äusserst interessante Lösung zur natürlichen Belichtung von Gebäuden mit grosser Tiefe. Die Ausstellung am Institut gta zeigt die Projekte der drei Gewinner und stellt die acht Eingaben vor, die Anerkennungen erhielten.

Den ersten Preis gewinnt ein Team von vier südkoreanischen Studenten der Hanyang Universität in Seoul. Mit ihrem Beitrag «Constellation of light fields» setzten sie sich gegen 673 Bewerber aus 55 Ländern durch. Ihre Idee, den Lichteinfall mit Hilfe klassischer Möbiusbänder zu lenken sowie die ästhetische Präsentation des Beitrags begeisterte die internationale Jury. Die Experten würdigten ausserdem das breite Einsatzspektrum des Entwurfs, der strukturelle, soziale und stadtplanerische Faktoren berücksichtigt.

Am Anfang des Siegerentwurfs stand die Frage, wie das immaterielle Bauteil Licht in das materielle Element der Architektur zu integrieren ist. «Momentan bilden materielle Bauteile wie Dächer und Wände den Rahmen für die Einbindung von Licht. Licht hat die Eigenschaft, die Sinne der Menschen ganz direkt zu beeinflussen. Deshalb haben wir mit unserem Entwurf versucht, die materiellen Bauteile so auszusparen, dass Licht einen gegebenen Raum vielfältig wirken lässt», erklärt Park Young-Goo aus dem Gewinner-Team.

Den zweiten Platz teilen sich ein chinesischer Student an der niederländischen University of Technology in Delft, sowie ein Team von drei Studenten der Architecture School of Tianjin University in China. Das Projekt «Lightspace between gaps» beinhaltet eine Analyse von Sonnenlicht in Hongkongs betont vertikaler Stadtentwicklung. Das gleichzeitig zweitplazierte Team-Projekt «Condensation of variational sunlight influences» berücksichtigt das Zusammenspiel menschlichen Verhaltens mit Sonnenlicht in urbaner Umgebung.

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 8 - 22 Uhr Sam/So/Fe geschlossen

International Velux Award 2010
bis 30. Juni 2011
Eröffnung: Mi 13. April 11, 18 Uhr
ETH Zürich
Hönggerberg
CH - 8093 Zürich
0041 (0)44 633-2963
ausstellungen@gta.arch.ethz.ch
http://ausstellungen.gta.arch.ethz.ch

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.