Mittwoch, 22. Juni 2011

Liebesbeweise fürs Naturama

Bild, v.l.n.r. : Dr. Elisabeth Weingarten, Sammlungsverantwortliche des Naturama, Prof. Dr. Rosmarie Honegger, Schenkerin, Dr. Lukas Pfisterer, Stiftungsratspräsident, Hans Ulrich Glarner, Stiftungsrat, Laura Senn-Zigrino, Restauratorin der Mooscollagen. Foto: Vera Sasdi

Aarau.- Das Naturama Aargau ist glückliche Besitzerin von seltenen Sammlerstücken: die aussergewöhnlichen Moosbilder des Adalbert Geheeb. ER schuf sie für seine Angebetete. Der Thüringer Adalbert Geheeb (*1842, †1909 in Königsfelden) war Apotheker und Moosforscher und schenkte seiner Cousine Adolfine Calmberg ein Album mit 42 Mooscollagen, phantastische Bilder von Blumensträussen, Felslandschaften, Mooskränzchen, Dschungeldarstellungen mit Moosbäumen und -lianen, Emblemen – alle aus gepressten Moosen angefertigt. Die meisten dieser filigranen Collagen wurden vom jungen Geheeb in seiner Gehilfenzeit als Apotheker in Brugg und Zofingen 1862-64 angefertigt. Sein Liebeswerben wurde erhört: Geheeb heiratete seine Cousine und hatte fünf Kinder mit ihr.

Diese und weitere Moosbilder, Bücher sowie wissenschaftliche Illustrationen von Moosen seiner zweiten Frau und angesehenen Künstlerin, der Aargauerin Emmy Belart, gingen dieser Tage als Geschenk in die Sammlung der Stiftung Naturama Aargau über. Dies, nachdem die mit der Sammlung Betraute, die Pflanzenbiologin Prof. Rosmarie Honegger von der Universität Zürich die Moosbilder wissenschaftlich untersuchen, dokumentieren, an der Hochschule der Künste Bern restaurieren und in Passpartouts fixieren liess, um sie vor weiterem Zerfall zu bewahren.

Nun sind die Bilder ausstellungswürdig, können aber ihrer hohen Lichtempfindlichkeit wegen nie für lange Zeit gezeigt werden. Das Naturama plant deshalb eine Sonderausstellung mit diesen einmaligen Collagen auf den Zeitpunkt hin, da die umfassende Publikation von Rosmarie Honegger “Faszination Moos – der Aargauer Nachlass Geheeb“ im Buchhandel erscheinen wird.

Mit der Schenkung der Sammlung Geheeb ans Naturama wird dem Wunsch des Sohnes von Adalbert Geheeb entsprochen, dem Reformpädagogen Paul Geheeb (1870-1961), die Sammlung einer wissenschaftlichen Institution zukommen zu lassen, die der Öffentlichkeit zugänglich ist.

naturama
das Aargauer Naturmuseum
Bahnhofplatz
• Postfach •
5001 Aarau
www.naturama.ch

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.