Dienstag, 21. Juni 2011

Literarisch radeln von Lörrach nach Bad Säckingen

Johann Peter Hebel bietet Anlass für viel Literarisches auf dem siebten Radweg der Dichter ud Denker.

Lörrach.- Hebel war natürlich da. Aber andere auch oder sind es noch. Am Sonntag, 26. Juni, wird in Lörrach der mittlerweile siebte literarische Radweg Baden-Württembergs durch eine Auftaktveranstaltung mit gemeinsamer Radwandertour eröffnet. Der Weg führt von Lörrach über Schopfheim und Hausen nach Bad Säckingen. Im Mittelpunkt steht dabei das Leben und Werk Johann Peter Hebels, aber auch Literarisches und Geschichtliches zu Rolf Hochhuth, Emma und Georg Herwegh sowie Joseph Victor von Scheffel.

Initiiert werden die literarischen Radwege von der Arbeitsstelle für literarische Museen in Baden-Württemberg. Alle Freunde der Literatur und des Radwanderns sind eingeladen den Radweg einzuweihen. Der Weg führt von Lörrach über Schopfheim und Hausen nach Bad Säckingen. Im Mittelpunkt steht dabei das Leben und Werk Johann Peter Hebels, aber auch Literarisches und Geschichtliches zu Rolf Hochhuth, Emma und Georg Herwegh sowie Joseph Victor von Scheffel. Initiiert werden die literarischen Radwege von der Arbeitsstelle für literarische Museen in Baden-Württemberg. Alle Freunde der Literatur und des Radwanderns sind eingeladen den Radweg einzuweihen.

Die Eröffnungsveranstaltung beginnt um 10 Uhr im Museum am Burghof, die Abfahrt zu der gemeinsamen Fahrradtour gegen 11 Uhr. In Lörrach, Schopfheim, Hausen und Bad Säckingen finden kurze Führungen und ein Imbiss statt – gegen 17 Uhr ist die Ankunft in Bad Säckingen vorgesehen. Die Gesamtstrecke des Radwegs von Lörrach nach Bad Säckingen misst rund 50 Kilometer. An der Burgruine Rötteln vorbei – für Hebel Symbol der Vergänglichkeit – führt die Tour flussaufwärts durch das Wiesental nach Schopfheim, wo Hebel die Lateinschule besuchte, bis nach Hausen, in den Heimatort des alemannischen Dichters. Hebels Gedichte und Kalendergeschichten werden dort bis heute beim jährlichen Hebelfest lebendig.

Die Tour begleiten Dr. Thomas Schmidt, dessen Marbacher Arbeitsstelle für literarische Museen in Baden-Württemberg das Projekt „Per Pedal zur Poesie“ ins Leben gerufen hat, und Studierende der Universität Freiburg, die mit ihm die Route ausgesucht und betextet haben. Bei der Umsetzung unterstützte von der Stadt Lörrach das Museum am Burghof, die Touristinformation sowie der Fachbereich Straßen/Verkehr/Sicherheit das Projekt.

Die landesweit geplanten literarischen Radwege sollen – zumeist orientiert an bereits erschlossenen Routen – die Landkarte Baden-Württembergs auf neue Weise erfahrbar machen. Entworfen als Tagestouren, jedoch ebenso integrierbar in längere Wanderungen, führen sie entlang der unzähligen Literaturmuseen und Literaturgedenkstätten des Landes, berühren Handlungsorte von literarischen Texten und weitere wichtige Schauplätze der südwestdeutschen Literaturgeschichte. Der erste dieser Radwege wurde im Juni 2008 in Hölderlins Geburtsstadt Lauffen am Neckar eröffnet. Insgesamt sollen landesweit 25 Radwege eingerichtet werden. Weitere Informationen sind im Internet unter www.literaturland-bw.de zusammengestellt.

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.