Donnerstag, 27. Oktober 2011

dies & das & der 26. schappo

3land.- Die Koordinationsstelle Freiwilligenarbeit in der Kantons- und Stadtentwicklung hat eine neue Leitung: Michelle Bachmann ist seit kurzem für die Förderung und Anerkennung der Freiwilligenarbeit im Kanton Basel-Stadt und für den Prix schappo zuständig. Der nächste schappo wird am kommenden Donnerstag, 27. Oktober 2011, um 16 Uhr übergeben. Mit dem 26. schappo wird die Freiplatzaktion Basel von Regierungspräsident Dr. Guy Morin ausgezeichnet. Damit wird das kontinuierliche freiwillige Engagement für Flüchtlinge aus Sri Lanka gewürdigt.



Ausstellungen

Termine im Rehmannmuseum im Schweizer Laufenburg: Kommender Freitag, 28. Oktober, 20 Uhr: 'freitags um 8' mit lockerem Barbetrieb inmitten der Jubiläumsausstellung 'Der andere Blick'.
Freitag, 25. November, 20 Uhr: 'freitags um 8' mit einem Konzert der Enkel von Erwin Rehmann zum Auftakt des 90. Geburtstages.
www.rehmann-museum.ch, info@rehmann-museum.ch


Festivals

Die fünfte Ausgabe des Festivals Shift rückt vom 27. bis 30. Oktober 2011 auf dem Dreispitz Basel/Münchenstein mit Konzerten, Ausstellungen, Performances, einem Film- und Videoprogramm, Workshops sowie Vorträgen Experimente mit Stimmen unter Strom ins Zentrum.
www.shiftfestival.ch/


Kleinkunst

Sonntag, 30. Oktober um 20 Uhr ist "SlamPoeten solo" im Kulturpavillon Basel angesagt, dieses Mal mit Nico SEMSROTT und seinem Programm Freude ist nur ein Mangel an Informationen. Radio-Hörprobe: http://dl.dropbox.com/u/3244224/nicosemsrott.mp3
Der depressive Depressive betreibt in seinem ersten Soloprogramm das, was er am besten kann: Als bitterböse Gesellschaftskritik getarnte Leistungsverweigerung. Dafür geben ihm viele Leute viel Geld und überhäufen ihn mit Preisen: dem NDR Comedy Contest, dem Stuttgarter Besen und mehr als 100 Poetry Slam-Siege. Ihn selbst macht das traurig: „Für einen Loser bin ich ein ziemlich schlechter Verlierer“, sagt Nico von sich selbst. Er fühlt sich missverstanden und sieht seinen Erfolg als Mobbing, nimmt ihn aber für seine höhere Mission in Kauf: Die Zahl der Depressiven in Europa zu verdoppeln. Die Chancen stehen gut - Depression ist der Wachstumsmarkt schlechthin. Hurra.
http://www.kulturpavillon.ch/

Anka Zink präsentiert ihr provokatives Programm „Sexy ist was anderes“ am Dienstag, den 8. November, um 20.00 Uhr im Bürgersaal Rheinfelden/Baden. Anka Zink war schon in vielen TV-Sendungen wie „7 Tage – 7 Köpfe“, „Ottis Schlachthof“, Mitternachtsspitzen“ und der „Harald Schmidt Show“ zu Gast. Jetzt stellt sie sich den Fragen und Problemen der Cybergesellschaft des 21. Jahrhunderts. Gibt es noch ein Leben in „realtime“ oder findet private und berufliche Realität eher „digital“ statt? Was früher noch Familie hieß, schreibt sich inzwischen „Community“. Statt zum Klatsch im Treppenhaus, treffen sich die Leute im Chatroom. Wer seine Freunde nervt, wird einfach per Mausklick gelöscht.
Die Karte kostet im Vorverkauf 15 Euro. An der Abendkasse beträgt der Eintritt 17 Euro, für Schüler und Studenten 10 Euro. Vorverkaufsstellen sind das Bürgerbüro, die Buchhandlungen Merkel und Schätzle sowie alle Vorverkaufsstellen von Reservix. Online ist der Kartenkauf unter www.reservix.de möglich. Veranstalter ist das Kulturamt der Stadt Rheinfelden.

Literatur

Am Sonntag, 30. Oktober, lädt die LeseGesellschaft Lörrach um 11 Uhr zu einer kostenlosen Lesematinee in die Alte Feuerwache am Burghof. Zum Thema Apfel präsentieren der Ausrichter, ein Kreis von Literaturbegeisterten und Freunden der Stadtbibliothek Lörrach, verschiedene Sagen, Gedichte und Texte. Im Anschluss ist Gelegenheit zum Gespräch bei Apfelküchlein von Günter Rosskopf und Apfelsaft von Streuobstwiesen aus der Umgebung.


Musik

Jeudi 27, vendredi 28 octobre 2011 20h30, PMC Salle Érasme, Strasbourg: Un violoncelle solaire, Muhai Tang direction. Tout juste âgée de trente ans, la violoncelliste Sol Gabetta est une des artistes les plus fascinantes de la scène musicale internationale, alliant élégance absolue, excellence technique et merveilleuse inspiration. Ces qualités éclatent dans l’enregistrement qu’elle a réalisé avec le Danish National Symphony Orchestra dirigé par Mario Venzago, du Concerto pour violoncelle d’Elgar (RCA, 2010). Agilité et ductilité sont sans doute les deux mots susceptibles de qualifier au mieux son archet dans un exercice complexe : l’œuvre du compositeur britannique nécessite en effet un improbable mélange de pudeur et de virtuosité. Ce concert permettra d’entendre une interprète d’exception et un compositeur trop mal connu qui reste, pour la plupart, l’auteur d’une seule pièce, Pomp and Circumstance dont la Marche n°1 est devenue un vérita ble “second hymne national” britannique. À Strasbourg, année après année, le public (re)découvre des pages rares comme ce concerto, sa dernière grande partition, qui décrit « l’attitude d’un homme face à la vie » selon ses mots.
www.philharmonique.strasbourg.eu

Sonntag, den 30. Oktober gastiert um 20 Uhr das Oktett "Ensemble Nuance" bei den Konzerten in der Alt-Weiler Kirche, die vom städtischen Kulturamt Weil am Rhein organisiert werden. Auf dem Programm stehen Werke von Franz Schubert und Jean Francaix. Die Besetzung ist nicht so häufig zu hören, die Solisten kommen aus verschiedenen Ländern und gehören zu den besten jungen Musikern ihres Fachs in der Schweiz. Kein Eintritt, aber um eine Kollekte wird gebeten.

Frankreichs Ikone Jane Birkin singt live in der Fondation Beyeler in Riehen, begleitet von vier erstklassigen japanischen Musikern. Birkin lernte die Musiker anlässlich eines Konzertes in Japan kennen, wo sie zugunsten der Katastrophe Fukushima auftrat. Gemeinsam mit ihnen interpretiert sie Serge Gainsbourgs Lieder, zwanzig Jahre nach dessen Tod. Ihre besondere Tonlage, die präzise aber gehauchte Stimme mit Texten Gainsbourgs, die durch sie wie in Watte verpackt klingen, sind einzigartig: Sonntag, 6.November 2011, Konzertbeginn: 18.00 Uhr im Souterrain des Museums, www.fondationbeyeler.ch

Theater

Mit der Premiere von Calderóns »Das große Welttheater« kommt am Theater Freiburg (5. November, 19.30 Uhr, Großes Haus) die erste internationale Kooperation mit dem von Calixto Bieto im Sommer neugegründeten Barcelona Internacional Teatre (BIT) auf die Bühne. Mit seinem Mysterienspiel »El Gran Teatro del Mundo« stellt der spanische Autor Pedro Calderón dabei die Frage nach dem Handlungsspielraum, den jeder Mensch auf dem kurzen Weg zwischen Wiege und Grab besitzt: Warum sollen wir gut handeln in diesem Spiel, das unser Leben ist?
Für die Freiburger Fassung für Sänger und Schauspieler entwarf der katalanische Komponist Carles Santos in Auseinandersetzung mit barocken Kompositionsfiguren eine zeitgenössische Bühnenmusik, in der das Instrumentarium der Orgel eine zentrale Rolle spielt.
Musikalische Leitung: Clemens Flick / Regie: Calixto Bieito / Bühne: Rebecca Ringst
Kostüme: Ingo Krügler / Dramaturgie: Marc Rosich, Josef Mackert

Mit: Xavier Sabata (Gott), Jana Havranová (Das Gesetz der Gnade), Leandra Overmann (Die Welt); Martin Weigel Frank Albrecht, Victor Calero, Orhan Müstak, Lena Drieschner, Iris Melamed, Nicole Reitzenstein (Die Sterblichen) und Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters Freiburg
www.theater.freiburg.de


dies & das

Anlässlich der Auflösung einer Privatsammlung veranstaltet der Förderkreis Keramikmuseum Staufen e.V. am letzten Wochenende vor der Winterpause einen Sonderverkauf. Die individuellen Vasen und Schalen, Teller und Tassen aus den Siebziger Jahren bis in jüngere Zeit entstanden in Kleinserien oder als besondere Einzelstücke. Gefertigt wurden sie von Keramikerinnen und Keramikern aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz: Christine Atmer de Reig, Ernest Chaplet, Edouard Chapallaz, Astrid Gerhartz, John Goo, Claudia Gutzwieler, Georg Hach, Ernst Häusermann, Töpferei Heckmann, Horst Kerstan, Markus Klausmann, Töpferei Knapp, Eva Lacour, Uwe Löllmann, Rolf Overberg, Brigitte Pénicaud, Johannes Peters, Maria Philippi, Fritz Rossmann, Elisabeth Schaffer, Ika Schilbock, Frank Schillo, Antje Schimpfle, Ellen Schöpf, Anke Schulz, Matthis Schwarze, Jakob Stucki, Beatrix Sturm-Kerstan, Aisaku Suzuki, Klaus Tittmann, Medi Zimmermann u.a.

Freitag, 25.11.2011 14-17 Uhr
Samstag, 26.11.2011 14-17 Uhr
Sonntag, 27.11.2011 11-13, 14-17 Uhr
im Studio des Keramikmuseums Staufen, Wettelbrunner Str. 3

Die neue Webseite der Allgemeinen Musikgesellschaft Basel (AMG) ist online: http://www.konzerte-basel.ch. Sie finden darauf sämtliche Informationen zu den Konzerten und Abonnementsreihen der AMG. Die Detailseiten zu den einzelnen Veranstaltungen bieten Ihnen viele neue Möglichkeiten. So können Sie z.B. das entsprechende Konzertdatum mit einem kurzen Klick auf den Button "SAVE DATE" direkt in Ihrem elektronischen Kalender speichern. Über den Button "TICKETS" können Sie sich selbst online einen Platz aussuchen und Ihr Ticket direkt mit Kreditkarte bezahlen.
TIPP: Um Vorverkaufsgebühren bzw. Versandkosten zu vermeiden, wählen Sie im Online-Shop die Funktion “Print@Home” und drucken Sie Ihre Karten zuhause. Nur mit der “Print@Home”-Funktion oder bei Kartenkauf bei Konzertgesellschaft Tickets im Stadtcasino (Tel. 061 273 73 73) fallen keine weiteren Gebühren an.


Zum Vormerken

Weihnachtsausstellungen, Weihnachtsmärkte, Wintersport und Winterzauber - das alles lässt sich mit einem Urlaub im Schwarzwald kombinieren. Auf den Gipfeln liegt bereits der erste Schnee, spätestens Ende November surren wieder die Lifte am Feldberg. Dann beginnt auch wieder die Zeit der Weihnachtsmärkte in den heimeligen Dörfern und Städten der Ferienregion. Eine Liste mit den Daten von rund 150 Weihnachtsmärkten gibt es bei Schwarzwald Tourismus GmbH in Freiburg, Tel. 0761.89646-93, http://www.schwarzwald-tourismus.info

Samstag, 10. Dezember, findet ab 18 Uhr die Benefizgala „Nacht der Klänge 2011“ im Burghof Lörrach statt. Die Kooperationspartner Städtische Musikschule Lörrach, Stadt Lörrach, Förderverein Musikschule Lörrach e.V., Badische Zeitung, Burghof Lörrach und Volksbank Dreiländereck veranstalten diese Gala für die Hilfsaktion „Hilfe zum Helfen“ der Badischen Zeitung. Der Burghof Lörrach und die Geschäftsstellen der Badischen Zeitung beginnen ab Samstag, 29. Oktober, mit dem Vorverkauf der Karten. Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 15 Euro, die ermäßigte Karte kostet neun Euro.

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.