Samstag, 5. November 2011

Buch Basel: 20 Prozent mehr

Basel.- Nach dem grossen Zuwachs im vergangenen Jahr kann die Schweizer Buchmesse erneut einen Zuwachs der teilnehmenden Verlage und Institutionen um gut 20% verzeichnen. Vom 18. bis 20. November wird die BuchBasel dem Buch und der Literatur wiederum zu zusätzlichem öffentlichem und medialem Interesse verhelfen.

Auch dieses Jahr gibt es Neuerungen: Erstmals präsentieren die Organisatoren gemeinsam mit dem Salon international du livre et de la presse einen Einblick in die Literaturlandschaft der Romandie, die Solothurner Literaturtage sind zu Gast und zum ersten Mal wird es eine Basler Buchnacht und ein BuchBasel-TV geben. Einer der Höhepunkte wird auch in diesem Jahr die Verleihung des Schweizer Buchpreises sein.

Sehr vielseitig präsentiert sich das Festivalprogramm. Der grosse amerikanische Romancier Louis Begley ist zu Gast, die Booker-Preisträgerin Anne Enright (Irland), die engagierte Grande Dame der italienischen Literatur Dacia Maraini und die Newcomerin Silvia Avallone. Mansura Eseddin (Ägypten), Alon Hilu (Israel), Kiran Nagakar (Indien), Andrea De Carlo (Italien), György Konràd (Ungarn), Josef Haslinger (Österreich), Andrej Kurkow (Ukraine) und viele weitere Autorinnen und Autoren setzen internationale Akzente.

Prominent ist auch die Schweizer Literatur vertreten: mit Monica Cantieni, Catalin Dorian Florescu, Felix Philipp Ingold, Charles Lewinsky und Peter Stamm, die für den Schweizer Buchpreis 2011 nominiert sind, und vielen weiteren Highlights. Aufsehen erregen werden die Auftritte von Leoluca Orlando, der als erfolgreicher Mafiajäger bekannt wurde und heute als Oppositionspolitiker für einen Neuanfang in Italien kämpft, des Wortschöpfers und Stimmspielers Endo Anaconda, des Ex-Fussballers Stephane Chapuisat oder von Nils Jent und Steven Mack, die nach zwei Schicksalsschlägen ohne Augenlicht ein geglücktes Leben führen.

Eröffnet wird die BuchBasel dieses Jahr von Bundesrätin Simonetta Sommaruga und einem hörenswerten Festvortrag der renommierten italienischen Verlegerin Inge Feltrinelli.

Noch gut zu wissen:

Kinder- und Jugendliche gratis
Die BuchBasel ist familienfreundlich. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben auch in diesem Jahr freien Eintritt zur Schweizer Buchmesse und zum Internationalen Buch- und Literaturfestival. Jugendlichen bietet die BuchBasel einiges – zum Beispiel im Epizentrum Comics. Und für Kinder gibt es eine eigene Kinder-BuchBasel.

BuchBasel-Taler
Im Eintrittspreis ist auch in diesem Jahr ein BuchBasel-Taler im Wert von fünf Franken enthalten. Er kann an der Schweizer Buchmesse bei allen Ausstellenden zum Erwerb von Büchern und Medien verwendet, verschenkt oder als Erinnerung aufbewahrt werden.

Nach der BuchBasel trifft man sich
Nach einem ereignisreichen Messe- und Festivaltag trifft man sich für einen Apéro oder ein feines Nachtessen im Restaurant Zum Alten Warteck – dem Stammhaus der Basler Brauerei Warteck seit 1856 – 100 Meter von der BuchBasel.

1. Basler Buchnacht
Am Freitagabend, 19. November laden der Basler Buchhändler- und Verleger-Verein und seine Mitglieder zum BuchFest ein. Im Anschluss an die Veranstaltungen steigt ab 22 Uhr im Unternehmen Mitte die BuchParty mit Matto Kämpf und den Gebirgspoeten.

Download Messejournal BuchBasel 2011 (pdf; 7.1 MB)

Informationen zur 1. Basler Buchnacht

Informationen zum Schweizer Buchpreis

BuchBasel online


BuchBasel 18. bis 20. November 2011
Schweizer Buchmesse
Internationales Buch- und Literaturfestival

Eröffnung
17. November um 18.00 Uhr
durch Bundesrätin Simonetta Sommaruga und mit einem Festvortrag der italienischen Verlegerin Inge Feltrinelli.

Ort
Messe Basel, Halle 4 (Messeplatz)

Öffnungszeiten
Freitag 10.00 – 18.00 Uhr
Samstag 10.00 – 18.00 Uhr
Sonntag 10.00 – 17.00 Uhr

Eintrittspreise
Tageskarte*
CHF 25.- / EUR 21.-

Dreitageskarte*
CHF 45.- / EUR 38.-

*Alle Tickets inkl. einem BuchBasel-Taler im Wert von CHF 5.-, der an der BuchBasel zum Erwerb von Medien verwendet werden kann.

Verschiedene Partner bieten vergünstigte Tickets an.
Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Zutritt.

Tickets & Informationen
www.buchbasel.ch

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.