Donnerstag, 1. März 2012

dies & das und allerlei Theater

Das Keramikmuseum Staufen zeigt von 30. März bis 6. Mai 2012 unter dem Titel körperhaft und zartfarben Keramik von Verena Meier (Foto).

3land.- Die Schauspielhaus Zürich AG hat die Zahlen der vergangenen Spielzeit 2010/11 veröffentlicht: In der zweiten Spielzeit unter der künstlerischen Direktion von Barbara Frey besuchten 169.645 Zuschauerinnen und Zuschauer die insgesamt 706 Vorstellungen im Schauspielhaus Zürich. Es ist dies das beste Besucherergebnis der letzten 12 Jahre. Es gibt aber noch jede Menge Interessantes aus dem 3land zu berichten.


Ausstellungen

On Location – Auf der Suche nach dem perfekten Foto: Fünf Fotografen, zwanzig Locations: Der neue NATIONAL GEOGRAPHIC-Bildband „On Location” zeigt spektakuläre Aufnahmen von Kamtschatka bis zu den Seychellen und lüftet gut gehütete Geheimnisse der Fotografie. Ausstellung bis 7. April in der Buchhandlung Müller in Weil am Rhein. www.buechermueller.de

Das Keramikmuseum Staufen zeigt von 30. März bis 6. Mai 2012 unter dem Titel körperhaft und zartfarben Keramik von Verena Meier (Foto).
Keramikmuseum Staufen, Wettelbrunner Str. 3, geöffnet Mi-Sa 14-17 Uhr, So 11-13, 14-17 Uhr
Eröffnung am Freitag, 30. März 2012, um 19 Uhr


Kleinkunst

„Unerhört“ heisst das Solo-Programm, das Frank Grischek am Samstag, den 3.3.2012, 20.15 Uhr im TAM in Weil am Rhein präsentiert.Frank Grischek, kabarettistischer Piano-Akkordeonist, ist Bühnenpartner von Henning Venske und Jürgen Busse und ist u. a. aufgetreten mit Götz Alsmann und Atze Schröder. Er erhielt 2010 zusammen mit Venske und Busse den Ehrenpreis zum Deutschen Kleinkunstpreis. Dass er auf dem Akkordeon spielend zwischen Musetten, Tango, Klassik und Irischem wechseln kann, ist nicht nur in der Kleinkunstszene bekannt.
Jetzt hat der Hamburger Akkordeonvirtuose sein eigenes Soloprogramm erarbeitet, das bei der Premiere im Mainzer Unterhaus ein großer Erfolg war.
Alle Plätze sind nummeriert. Karten können nur über die Buchhandlung Lindow  Hinterdorfstrasse, Alt-Weil  (Tel: 07621 71334)  gekauft und reserviert werden.


Literatur

2. März, 19 Uhr, kulinarische Lesung mit mehreren Gängen  - die Laufenburger Autorin Petra Gabriel liest aus ihrem jüngsten historischen Roman "Die Köchin und der König" in Laufenburg, Hotel-Restaurant Alte Post auf Einladung von Renata Vogt. Die Rezepte für den kulinarischen Teil stammen von Mathilde, der verliebten Köchin aus dem historischen Roman. Mehr Infos und Karten: Buchhandlung und Café am Andelsbach. Weitere Infos: Renata Vogt. Andelsbachstr. 2, Telefon: 07763/21155.

Anlässlich des Weltfrauentages Anfang März liest Paula Röttele am Montag, 5. März 2012 um 18.30 Uhr in der Stadtbibliothek Lörrach veröffentlichte und unveröffentlichte Gedichte und Geschichten der Schriftstellerin Helene Zapf-Beydeck. Helene Zapf-Beydeck (1905 - 1977) war Musikerin, Schriftstellerin, Puppenspielerin und Malerin. Sie war sehr sprachbegabt und bei Kindern durch ihr Kasperletheater sehr beliebt, auch die Erwachsenen hatten große Freude an ihren Aufführungen und Rundfunksendungen. Sie wollte den Menschen Freude machen, sie beschenken und Gutes tun durch ihre Kunst.
Der  Eintritt ist frei; eine telefonische Anmeldung unter der Telefonnummer 0 76 21 / 98 14 0 ist erforderlich.

Mehmet G. Daimagüler ist ein Mann auf der Suche nach einem Platz zwischen den Kulturen. Er spricht besser deutsch als viele Deutsche, ist besser ausgebildet, war in Harvard und Yale und zahlt mehr Steuern. Trotzdem fühlt er sich nicht integriert. Woran liegt das? Wie steht es wirklich um die Integration von "Mitbürgern mit Migrationshintergrund" in Deutschland? Am Montag, 12. März 2012 – 20 Uhr, liest er im Kesselhaus Weil am Rhein zum Thema: Kein schönes Land in dieser Zeit - Das Märchen von der gescheiterten Integration. Eintritt: 8 Euro (Schüler/Studenten 6 Euro). Die Lesung mit Diskussion ist eine Veranstaltung der Buchhandlung Müller mit dem Arbeitskreis Migration der Volkshochschule Weil am Rhein, www.buechermueller.de


Musik

Samstag, 3. März 2012 bieten SHY GUY AT THE SHOW  "Nightmare before Sunday" im Waldshuter Kornhauskeller und zwar in Form von InDIE, iNDUSTRial, New Wave. www.kornhauskeller.info
Die Namensgebung der fünf Karlsruher verweist auf das Thema Desintegration und ist die Agenda für ihr musikalisches Schaffen. Textlich von den englischsprachigen Schriftstellern der Moderne wie Ezra Pound, William Carlos Williams und Wallace Stevens inspiriert, liegen die musikalischen Wurzeln von SGATS zum einen im Wave Rock der 1980er. Depeche Mode, Sisters of Mercy oder Joy Division stehen ebenso Pate wie die deutschen Bands Kraftwerk und Camouflage.
www.myspace.com/shyguyattheshow

Das nächste Sinfoniekonzert SOB/AMG: Mittwoch, 7. März 2012, 19.30 Uhr, Einführung um 18.30 Uhr durch Gabriela Kaegi, Donnerstag, 8. März 2012, 19.30 Uhr. Als Europäische Erstaufführung spielen das Sinfonieorchester Basel und sein Chefdirigent Dennis Russell Davies Red and Green (2010/11) von Thomas Larcher. Der österreichische Komponist wird im gleichen Konzert auch als Pianist mit Beethovens 3. Klavierkonzert auftreten. Larcher hat sein Orchesterstück über zwei Farben als zwei Formen von Energie geschrieben. Die Vorlage für Sergej Rachmaninows Toteninsel ist konkreter: Es ist das gleichnamige Gemälde von Arnold Böcklin, zu sehen unter anderem im Basler Kunstmuseum.

Klavierrezital zum 150. Geburtstag von Claude Debussy - Konzert mit Larissa Dedova (Piano) in der Fondation Beyeler, Riehen/Basel am Samstag, 10. März 2012, 18.00 Uhr/21.00 Uhr. Preis: CHF 50. – pro Konzert inkl. Museumseintritt. Karten und weitere Informationen unter: www.konzerte-basel.ch sowie bei Konzertgesellschaft Tickets (Stadtcasino: +41 (0)61 273 73 73) und bei der Fondation Beyeler an der Museumskasse oder online unter: www.fondationbeyeler.ch

Anlässlich des Basler Bluesfestivals 2013 und in Kooperation mit den Weiler Bluesnächten wird zum ersten mal ein Festival-Konzert in Weil am Rhein veranstaltet. Im Haus der Volksbildung (Humboldtstraße 5) treten am Donnerstag, den 22. März um 22 Uhr zwei der besten Bluesbands aus Deutschland und der Schweiz auf. Die fünfköpfige Band B.B. & The Blues Shacks aus Hildesheim Walt's Blues Box aus Winterthur mit dem Basler Blues-Saxophonisten Sam Burckhardt. Für die Rückfahrt nach Basel gibt es einen Sonderbus. Karten gibt es in Deutschland bei www.eventim.de und in der Schweiz bei www.ticketcorner.ch


Theater

Das Theater Freiburg bietet "Winterreise exit", Schuberts Liederzyklus in einer gothic-country-version. Premiere ist Freitag,. 9.3.12, 22.00 Uhr, Großen Haus - Hinterbühne. Weitere Vorstellung im März: 27.3.12, 20.30 Uhr 
In der Lesart von Tom Schneider beschreibt Schuberts Liederzyklus »Die Winterreise« nach Texten von Wilhelm Müller den gesellschaftlichen Rauswurf. Schneiders »Winterreise Exit« ist deshalb im Wohnwagen unterwegs und findet überall nur vorübergehend Unterschlupf: auf der Hinterbühne, auf dem Vorplatz des Theaters... dann muss er wieder auf die Straße und weiter ziehen. Als »schauerlich« beschrieb Schubert sein Werk. Traurig ist es und auch grimmig. Für »Winterreise Exit« überschreibt der Schweizer Musiker Alain Croubalian (Gründer der Dead Brothers) den Liederzyklus in einer gothic country Version und holt den dunklen spätromantischen Grundton des Originals herüber in unsere Gegenwart. Seine Reisebegleiter sind der Schauspieler Michael Neuenschwander, der Tänzer Graham Smith und der Gitarrist Tom Schneider. www.theater.freiburg.de

Das Théâtre Vidy-Lausanne gastiert am 10. und 11. März mit Molières TARTUFFE im Zürcher Pfauen. In einer Inszenierung von Eric Lacascade wird der Klassiker des französischen Theaters im Rahmen der Série française auf Französisch mit deutschen Übertiteln zu erleben sein: Samstag, 10.3., 19.30 Uhr & Sonntag, 11.3.2012, 18.30 Uhr. www.schauspielhaus.ch


dies & das

Zum elften Mal trifft sich der Philo Club Weil am Montag, 5. März 2012 – 20 Uhr, in der Buchhandlung Müller, Hauptstrasse 292. Gast ist Prof. Dr. Anselm Ernst. Das Thema: „Heraklit – der Dunkle, der in Rätseln Sprechende“, zweiter Teil. Für die Teilnahme sind keinerlei besondere Voraussetzungen erforderlich. Alle haben etwas Wichtiges zu sagen. Anmeldung unter: mail@holon-philosophie.de oder info@buechermueller.de.

Die Vorbereitungen für die nächste Spielzeit am Opernhaus Zürich unter dem neuen Intendanten Andreas Homoki laufen auf Hochtouren. Das Saisonbuch zur Spielzeit 2012/2013 mit allen Informationen zum Spielplan sowie zu Besetzungen, Preisen und Abonnements ist ab sofort kostenlos bestellbar. Mehr

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.