Donnerstag, 21. Juni 2012

dies & das & Restauriertes

© Winsor McCay «Little Nemo in Slumberland» 1908 (Detail). Das Basler Cartoonmuseum widmet dem amerikanischen Comicpionier ab 23. Juni eine Ausstellung.
3land.- Noch bis 16. Dezember präsentiert das Kunsthaus Zürich sechs Bronze-Plastiken und eine Terrakotta-Figur von Aristide Maillol, die in den vergangenen zwölf Monaten restauriert worden sind. Neben Auguste Rodin gilt Maillol als der bedeutendste französische Bildhauer der frühen Moderne. Erstmals wird das Schaffen beider Plastiker in einer Gruppe von rund einem Dutzend Werke vereint in der Sammlung des Kunsthauses ausgestellt. http://www.kunsthaus.ch/. Und nun zu den weiteren Tipps fürs 3land:


Ausstellungen


Das Cartoonmuseum Basel ehrt den amerikanischen Comicpionier Winsor McCay (1869–1934) vom 23.6.2012 – 28.10.2012 erstmals in der Schweiz mit einer umfassenden Ausstellung. McCay entfachte zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein Feuerwerk grafischer Einfälle, nahm den Surrealismus vorweg und schuf nebenbei den ersten Zeichentrickfilm überhaupt. Ein Ausstellungsteil ist dem Winterthurer Zeichner Daniel Bosshart (*1971) gewidmet, dessen Arbeiten zahlreiche Bezüge zu McCay aufweisen. www.cartoonmuseum.ch
Von Freitag, 29. Juni, bis Sonntag, 24. Februar 2013, zeigt das Naturmuseum Freiburg die Abschiedsausstellung der langjährigen Direktorin Eva Gerhards: „In menschlicher Gestalt – Schätze der Ethnologischen Sammlung“. Übernatürliche Wesen, Götter, Geister, Heilige und Ahnen werden in den Kulturen der Welt häufig in menschlicher Gestalt dargestellt und gesellen sich zu Abbildern realer Persönlichkeiten. Die Ethnologische Sammlung birgt einen reichen Schatz solcher Werke, darunter herausragende religiöse Meisterwerke und beeindruckende Objekte aus dem familiären Gebrauch. Die künstlerischen Ansätze sind vielfältig: Die Arbeiten zeigen Gegensätze aber auch erstaunliche Parallelen zwischen traditionellen Kulturen und aktuellen Phänomenen. http://www.freiburg.de/pb/,Lde/265394.html



Literatur

Literaturmatinee: Sonntag, 24.6.2012, 11 Uhr, im Zürcher Pfauen: Sibylle Lewitscharoff und Martin Mosebach bestreiten am Sonntag, 24. Juni, die diesjährige Literaturmatinee des Schweizerischen Instituts für Auslandforschung im Rahmen der Zürcher Festspiele. Die beiden Autoren lesen im Pfauen aus ihren Texten und diskutieren danach in einem Gespräch unter der Moderation von Andreas Isenschmid (Kulturredaktor NZZ am Sonntag) über die Signale, die uns der Zeitgeist vermittelt. www.schauspielhaus.ch


Musik

Am 29. und 30. Juni verwandelt sich der der Sarasinpark in Riehen zum zwölften Mal in das Festivalgelände für das HillChill Openair. Das musikalisch Programm wird dieses Jahr unter anderem von MESSER CHUPS (RU), BOYS ON PILLS (CH), BLACK STROBE (FR), MUHI TAHIRI (BS), THE REDING STREET (BS) und THE OH NO'S (CH) bestritten. Da die Spielzeiten von 23 Uhr bis 24 Uhr verlängert worden sind, bespielen dieses Jahr rund 20 Bands und MusikerInnen den Sarasinpark. Das vollständige Programm


Theater

Zum 10 jährigen Jubiläum der weit über die Region bekannten „Mephisto Tour, Staufen - eine Stadt wird zur Bühne“, bringt der Protagonist Rainer G. Mannich, sein Erfolgsstück multimedial von der Straße auf die Bühne des Freiburger Theaters am Martinstor. „Mephistos Faust“ - was damals wirklich geschah, ist zu sehen am 17.06., 20.30h.
Premiere beim Freiburger Theater am Martinstor am Sonntag, 1.7., 16.30h und 20.30h: „Propellerwelten“ frei nach Ludwig Wittgenstein, eine Performance, die auf verrückt verspielte Weise erkundet, wie sinnlich das Denken sein kann. Im Mittelpunkt steht der Flugingenieur, Dorfschullehrer, Gärtner , Soldat , Architekt, Philosoph und Sprachforscher Ludwig Wittgenstein. Jeder seiner Gedanken ein Ton, jedes Ding ein Klang. Sprache und Musik verwandelt sich in dieser Performance in Aktion und Bild. www.theater-martinstor.de
Für die Klausenhoffestspiele im Juli 2012 hat Markus Manfred Jung als "Hausautor" ein neues Stück geschrieben: Hinterm Mond. Juli 1969, die ersten Menschen betreten den Mond. Und auch im Hotzenwald trägt sich Unvorhergesehenes zu: Seltsame Menschen erobern Neuland. Junge Aussteiger mit träumen von einer Landkommune-Harmonie und gestresste Stadtmanager auf der Suche nach der Idylle für den Abend des Lebens begegnen den merkwürdigen Ureinwohnern dieses wildromantischen Landstriches hinter dem Mond, den seit über 1000 Jahren hier lebenden Eigenarten und charakterstarken Hotzenwäldern.
Im Unverständnis entstehen kuriose Missverständnisse. Der Weg zueinander scheint so weit wie der zum Mond. Zum Glück gibt es Kinder, die solche Entfernungen spielerisch leicht bewältigen. Mehr zu den Terminen



dies & das

Zur Sommersonnenwende am Samstag, 23. Juni
wird bei Einbruch der Dunkelheit um etwa 22 Uhr zwischen Villa Feer und Jazztone im Lörracher Grüttpark wieder der Feuertulpenturm von Max Meinrad Geiger entzündet. Der städtische Fachbereich Kultur und Medien sowie Max Meinrad Geiger laden zu diesem Feuerspektakel ein.


Während der erste VOICELAB-Jahrgang sich in begeisternden Abschlusskonzerten von der Akademie verabschiedet hat, werden bereits neue Gesangstalente aus Süddeutschland, der Schweiz und dem Elsass gesucht. In sogenannten Auditions können sich junge Sängerinnen und Sänger im Alter von 16 bis 26 Jahren aus Bands, Chören aber auch Solisten für die zweieinhalbjährige Ausbildung bewerben. Einfach nur einmal reinschnuppern in die Arbeit der STIMMEN-Akademie können Interessierte am Freitag, den 29. Juni von 18.30 bis 21.30 Uhr im Burghof Lörrach. www.burghof.com


Zum Vormerken

Am 29. Juni 2012 eröffnet das Museum der Kulturen Basel, Münsterplatz 20 die erste Dauerausstellung "Expeditionen. Und die Welt im Gepäck". Der Hintergrund: Ende 19. bis Mitte 20. Jahrhundert hatten ethnografische Expeditionen eine Blütezeit. Auch Basler Wissenschaftler erforschten fremde Kulturen und brachten Sammlungen nach Hause. Das Museum der Kulturen Basel geht mit der Ausstellung „Expeditionen. Und die Welt im Gepäck“ ihren Reisen nach. Anhand von vier Expeditionen und etwa 540 Objekten wird gezeigt, was die Motive der Forscher waren und welche Ausbeute an Sammlungen und Wissen sie nach Hause brachten. Der Flyer, pdf

Impro Comedy Tour - Der Lux geht um: Freiburgs mobiles Open-Air-Theater ist in den Straßen der Stadt unterwegs! Lux - Theater des Moments führt die Zuschauer an lauschige Orte der Altstadt und spielt komisches Theater. Die Szenen sind inspiriert durch die Orte und die Assoziationen und Ideen der Zuschauer. Ein ungewöhnlicher Theaterabend in Freiburg.
Samstag, 07. Juli 2012, 20.00 Uhr
Rathausplatz Freiburg, Treffpunkt vor dem Portal der Martinskirche. Es spielen: Simon Kuner und Roberto Hirche.
Samstag, 28. Juli 2012, 20.00 Uhr
Augustinerplatz Freiburg, Treffpunkt auf dem Augustinerplatz, am unteren Bächle vor dem Bettenhaus Stiegeler. Es spielen: Simon Kuner und Christian Sauter. www.theater-lux.de

Sommer-Open-Air bei den Freiburger Immoralisten mit "KASIMIR UND KAROLINE" von Ödön von Horváth und einem OpenAir mit Riesenrad, denn : „Man hat halt schließlich so eine Sehnsucht in sich“ Premiere am Do, den 19. Juli um 20.30 Uhr
Job verloren - mitten in der Wirtschaftskrise! Da bleibt Kasimir die Oktoberfestwurst so richtig brockig im Hals stecken. Doch für Freundin Karoline noch lange kein Grund sich die Laune vermiesen zu lassen.Und wenn der Kasimir nicht will, dann fährt sie halt allein mit der Achterbahn. Oder zu zweit, mit einem gewissen Herrn Schürzinger, den sie eben am Eisstand aufgegabelt hat (oder er sie?). Ein elender Spießer zwar, aber immerhin eine bessere Partie als der abgebaute Kasimir. Und ehe sie sich versieht, sitzen plötzlich noch zwei notgeile Pensionäre auf Sauftour mit an Bord. Stocksauer will es Kasimir allen zeigen und lässt sich vom Kleinkiminellen Merkl Franz zum Autoknacken überreden ...
Ödön von Horváths Bilderbogen aus den 20er Jahren ist bezaubernde Liebesgeschichte, urkomische Komödie und bitterböses Zeitstück in einem. Und die Immoralisten lassen sich nicht lumpen und bauen nach ihrem großen Erfolg im letzten Sommer mit Schnitzlers Reigen gleich ein ganzes Riesenrad in den Hinterhof ihres Theaters ...
Weitere Termine:
21./26./27. und 28. Juli
02./03./04./09./10./11./16./17./18./23./24./25./30. und 31. August
01./06./07. September
sowie zwei Sondervorstellungen am So, den 26. August und So, den 2. September jeweils um 20.30 Uhr
Die Zuschauerplätze sind großenteils überdacht - Regenzeug bitte trotzdem mitbringen! Karten bei BZ- Ticket, RESERVIX, Buchhandlung Schwanhäuser und online unter: www.immoralisten.de

Joan Armatrading –die Grand Dame des Singer/Songwritings – kommt am Dienstag, den 28.08.2012 für ein Konzert ins Jazzhaus Freiburg. http://www.jazzhaus.de/

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.