Donnerstag, 18. Oktober 2012

dies & das und ein neuer Preis

3land.- Die Kadist Art Foundation und die Kunsthalle Zürich haben am Dienstag bekannt gegeben: Der Schweizer Künstler Kaspar Müller (*1983, lebt und arbeitet in Zürich und Berlin) ist der erste  Preisträger des Kadist – Kunsthalle Zürich Production Award. Der Preis ermöglicht die Realisierung von Kaspar Müllers Video forever alone and around the world. Die Arbeit ist Teil eines laufenden Projekts des Künstlers, das sich mit historischen Stadtzentren befasst, insbesondere mit den Altstadtzentren von Colmar und Strasbourg. Müller entwickelt – ausgehend von seinen früheren Ausstellungen – eine Serie visueller Studioaufnahmen, die eine halb reale, halb fiktionale Zusammenfassung des Gesamtprojekts darstellen. Das erste Kapitel, Colmar & Strasbourg (Blue-Ray, 42 min), wurde 2010 in Kaspar Müllers Einzelausstellung im Rahmen des Manor Kunstpreises im Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen gezeigt. Darin besucht ein junger Mann mit grossem Hut die beiden im Film kaum zu unterscheidenden Städte im französischen Elsass. Mehr: http://www.kunsthallezurich.ch


Ausstellungen

Basel ist durchzogen von unsichtbaren Netzen und Datenströmen, die für gewöhnlich den menschlichen Sinnen verborgen bleiben. Die Künstler der Ausstellung „Sensing Place“ im Haus für elektronische Künste Basel machen sie sichtbar, hörbar und fühlbar. Kinder und Familien sind den ganzen Tag eingeladen die Ausstellung zu erkunden, zu experimentieren und den unsichtbaren Netzen auf die Spur zu kommen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. (Bitte Verpflegung selbst mitbringen). Ort und Zeit: Sonnntag, 28. Oktober, 13–17h, Haus für elektronische Künste Basel, Oslostrasse 10/12, 4142 Münchenstein/Basel (Dreispitz, Einfahrt Tor 13). Dazu gibt es einen Workshop zum Bau eines Solarvogels. www.haus-ek.org

Unter dem Titel „Farbe trifft Struktur“ zeigen die Malerin Rosalia Decker-Maier aus Bad Säckingen und der Bildhauer/Maler Josef Briechle aus Waldshut-Tiengen neue Arbeiten in der Bad Säckinger Villa Berberich.
Rosalia Decker-Maier lebt seit 1980 in Bad Säckingen. Durch den kreativen Umgang mit Textilien und über das Modezeichnen ist sie zur Malerei gekommen.Rosalia Decker-Maier ist Dozentin für experimentelle Malerei im Kulturhaus Villa Berberich in Bad Säckingen und Mitglied im Verein für Bildende Kunst. Seit 1979 nimmt sie an zahlreichen Ausstellungen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz teil. Ihre malerische Entwicklung führte sie von gegenständlichen zu immer abstrakteren Werken. In ihren Bildern stehen keine formalen Fragestellungen im Vordergrund, sondern Intuition, Emotion und Energien bestimmen die Gestaltung. 
Josef Briechle lebt und arbeitet freischaffend in Waldshut-Tiengen. Nach Stuckateurlehre und anschließender Meisterprüfung besuchte er die Schule für Gestaltung in Zürich. Er erhielt 1989 den Syrlin-Kunstpreis in Stuttgart, den 1996 EnBW Förderpreis in Bernaus, 2002 den Bräunlich-Bieser Preis in Tinegen und nahm an vielen Ausstellungen, Bildhauersymposien und LandArt-Projekten im In- und Ausland teil.
Die Ausstellung der Tourismus GmbH Bad Säckingen ist bis 11. November mittwochs, donnerstags, samstags, sonn- und feiertags von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt € 2, ermäßigt € 1 (Gästekarten-Inhaber, Schüler und Studenten von 12 bis 25 Jahre gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises), mit Oberrheinischem Museumspass frei.


dies & das

STIMMEN-Werkstatt des Burhofs im November: Klangbäder mit Oskar Boldre und Stimmvielfalt mit Uli Führe. Wie spielerisch mehrstimmiger Gesang ohne Noten und langes Proben entstehen kann, ist mit dem vielseitigen und leidenschaftlichen Sänger und Dozenten Oskar Boldre am Wochenende 9. – 11. November in Lörrach zu erleben. Uli Führe wird am gleichen Wochenende samstags und sonntags eine Fortbildung „mit heiterem Ernst“ für Laienchor-Singende anbieten: „Lieben & Singen lässt sich nicht zwingen“. Anmeldungen bitte online an www.stimmen.com/stimmenwelt/stimmen-werkstatt oder telefonisch unter +49-(0)7621-940 89 13


Kleinkunst

Das städtische Kulturamt dees badischen Rheinfelden präsentiert in der Reihe „Kabarett im Bürgersaal“ Steffen Möller mit seiner Expedition zu den Polen – Eine Reise mit dem Berlin-Warschau-Express. Auf nach Polen, wo die Welt noch in Ordnung ist, die Vöglein singen und die Frauen auf Komplimente warten. Das generalüberholte Live-Programm enthält konkrete Tipps: Was muss ich mitnehmen, was mache ich im Krankheitsfall, wie baggere ich einen Polen an? Das Ganze garniert von einem Kurz-Sprachkurs, der selbst Null-Talentierte zum Reden bringt.
Steffen Möller lebt seit 1994 in Polen und ist dort mittlerweile zum zweitbekanntesten Deutschen avanciert – gleich nach dem Papst!
Die Kabarettveranstaltung findet am Dienstag, 23. Oktober, um 20.00 Uhr im Bürgersaal im Rathaus statt. Die Karte kostet im Vorverkauf 13 Euro, an der Abendkasse 15 Euro, für Schüler und Studenten ermäßigt auf 10 Euro. Vorverkaufsstellen sind das Bürgerbüro, die Buchhandlungen Merkel und Schätzle und alle Vorverkaufsstellen von Reservix sowie online unter www.reservix.de.


Musik/musique

Chaque saison, l’Orchestre philharmonique de Strasbourg organise des Ateliers d’écoute. Proposés et animés par Benjamin Lassauzet, agrégé en musique et musicologie, ces Ateliers consistent en l’approche de six oeuvres musicales de la saison et deux oeuvres hors programme, un mercredi par mois de 18h15 à 19h45, au Palais de la musique et des congrès, salle Oberlin. Entrée libre, accès par l’Entrée Schweitzer. www.philharmonique.strasbourg.eu


Zum Vormerken

Am 8. Dezember, ab 18 Uhr werden die Türen des Burghofs Lörrach für die Benefizgala „Nacht der Klänge 2012“ geöffnet. Der Vorverkauf beginnt am Montag, 29. Oktober. Die Karten können im Burghof Lörrach und in den Geschäftsstellen der Badischen Zeitung erworben werden. Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 15,- Euro und ermäßigt neun Euro. www.burghof.com


Letzte Links

Bereits zum achten Mal findet Mitte November in Freiburg die Messe Marktplatz ARBEIT SÜDBADEN statt. Die Messe richtet sich an Schulabgänger, Studierende, Menschen in der beruflichen Umorientierung und Menschen auf Jobsuche. http://www.marktplatzarbeit.de/

Lurker Grand und André Tschan haben vor drei Jahren mit ihrem einzigartigen Projekt begonnen, die Schweizer Musikgeschichte der 70er und 80er Jahre dokumentarisch festzuhalten. Die umfang- Underground-Musikgeschichte der 80er-Jahre liefern sie uns nun in einem eindrücklichen Buch mit dem Titel Heute und Danach. http://www.klangundkleid.ch/events/heuteunddanach/

Alle Informationen zu den kommenden Veranstaltungen im Jazzhaus Freiburg können Sie über die Homepage www.jazzhaus.de herunterladen.

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.