Mittwoch, 17. Oktober 2012

Neue Form und alte Frische

Basel.- Es gibt viel zu erleben beim Internationalen Buch- und Literaturfestival in Basel vom 9.-11. November. Die Stätten des litefrarischen Geschehens liegen nur wenige Gehminuten voneinander entfernt, so dass die Besucherinnen und Besucher leicht überall hinkommen können. Das Programm ist breit angelegt und präsentiert Stars und Newcomer. Es bietet eine Palette von literarischen Lesungen, vergnüglicher Unterhaltung und gesellschaftlichen Diskussionen. Jugendliche tragen aktiv zum Programm bei (Jugendliteraturclub, Schreibwettbewerb u.a.) Kinder können sich in der mongolischen Jurte in ferne und nahe Lesewelten entführen lassen (Kurator: Urs Schaub).

Bei der zweiten Basler Buchnacht öffnen Buchhandlungen und Kulturveranstalter zwischen Liestal, Basel und Lörrach ihre Türen. Neben der Verleihung des Schweizer Buchpreises am Sonntag, 11. November um 11 Uhr im Foyer des Theater Basel wird die Buchpremiere mit Stéphane Hessel, „An die Empörten dieser Erde!“ ein Höhepunkt sein. Das Schwerpunktthema heisst „Über die Grenze“ und wird u.a. in einer polyglotten Sprachperformance umgesetzt. Das vollständige Programm ist  online abrufbar.


Auch im Literaturhaus finden vom 9. bis zum 11. November zahlreiche Veranstaltungen im Rahmen des Internationalen Buch- und Literaturfestivals BuchBasel statt: Neben den Nominierten für den Schweizer Buchpreis treten Elena Chizhova, Olga Grjasnowa und Norbert Gstrein, Navid Kermani, Péter Nádas, Bodo Kirchhoff, Birgit Vanderbeke, Rüdiger Safranski und Paul Liessmann auf. Das gesamte Festival-Programm finden Sie hier.
Am Donnerstag, 15. November, tritt die Büchner-Preisträgerin Felicitas Hoppe im Literaturhaus auf: Hoppe ist keine Autobiographie. Hoppe erzählt von einer anderen Hoppe und schreibt dabei die "schönste und intelligenteste Prosa Deutschlands" (ARD Druckfrisch).

Am Sonntag, 25. November, 17 Uhr liest Vladimir Sorokin aus seinem Roman Der Schneesturm, „Ein phantastisches Meisterwerk“ (Die Welt). Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit culturescapes und dem Osteuropa-Forum Basel (OFB).

Der vielfach preisgekrönte österreichische Autor Christoph Ransmayr liest am Mittwoch, 28. November, aus dem Atlas eines ängstlichen Mannes: Eine einzigartige, in siebzig Episoden durch Kontinente, Zeiten und Seelenlandschaften führende Erzählung.

Am Donnerstag, 6. Dezember, hat das Literaturhaus illustre Gäste: Vater und Tochter, Eugen und Nora Gomringer treten mit Gomringer. Eugen/Nora im Literaturhaus auf.

Das gesamte Programm finden Sie unten oder hier.

Tickets für die BuchBasel 2012 sind ab sofort erhältlich. Das Programmheft finden Sie hier als pdf zum Download.

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.