Donnerstag, 13. Dezember 2012

dies & das & Weihnachtsseiten

3land.- Also gut, es ist nicht mehr zu verhindern: Weihnachten kommt. Alternativlos. Also beuge ich mich der Macht des Faktischen. Damit Sie sich ebenfalls seelisch und moralisch vorbereiten können, habe ich Ihnen im Folgenden einige Seiten aufgelistet, die sich mit dem Thema beschäftigen. In Weihnachten von A-Z  finden Sie Wissenswertes, Kurioses und Nützliches rund um dieses wichtige Fest des Christentums. Wenn Sie Kinder haben, schauen Sie da mal bei Blinde Kuh rein. Und was Weihnachten so immer kostet! Falls Sie angesichts der drohenden Ausgaben gerne mal wieder einen Anflug von Schadenfreude hätten, interessiert Sie vielleicht diese Nachricht. Sie brauchen noch kostenlose Grußkarten oder sowas - na bitte. Weihnachtsgedichte hätte ich auch im Angebot, sogar lustige Reimereien. Was gehört noch dazu? Ach ja, Gebäck.
Moment mal: Falls Sie jetzt glauben sollten ich mag Weihnachten nicht, ist das ein Irrtum. Ich mag sehr, wofür dieses Fest steht: die Hoffnung. Egal, ob jemand nun Christ ist oder nicht. Die Geschenkeseiten müssen Sie sich deshalb schon selbst suchen. Und nun, wie gewohnt die Donnerstagsterminzusammenstellung


Kabarett


Tiefschwarzer Humor mit österreichischem Akzent ist angesagt, wenn Stefan Waghubinger am Donnerstag, 10. Januar 2013, 19:30 Uhr, die Kabarett-Konzerte- Kleinkunstreihe der Tourismus GmbH im Kursaal Bad Säckingen fortsetzt. „Jammern auf höchstem (Bildungs-)Niveau, diese Comedy ist anbetungswürdig und zum Niederknien,“ schwärmt Ottfried Fischer in seiner Laudatio anlässlich der Verleihung des Goldenen Stuttgarter Besens 2011. Und neben zahlreichen weiteren Preisen erhielt Waghubinger, der erst seit 2010 als Kabarettist unterwegs ist, 2012 das „Schwarze Schaf vom Niederrhein“. Tickets zu € 16 ermäßigt € 14 (Gästekarteninhaber, Schüler und Studenten bis 25 Jahre) sind erhältlich bei der Tourismus GmbH Bad Säckingen, Waldshuter Str. 20, Tel. 07761/5683-0, und bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen. – „Take 5“-Restkarten für Schüler und Studenten zu € 5 können unmittelbar vor Vorstellungsbeginn erworben werden.
Die Bad Säckinger Kabarett-Konzerte-Kleinkunstreihe 2012/13 endet am Freitag, 3. Mai, mit „Ingo Oschmann: Wunderbar – Es ist ja so!“, Stand-up-Comedy und Zauberei.


Musik

Das Tonhalle-Orchester Zürich wird am kommenden Wochenende anstelle von Christoph von Dohnányi von dem jungen spanischen Dirigenten Antonio Méndez geleitet. Es erklingen Werke von Beethoven und Dvorák. Mit der Zürcher Sing-Akademie bringt das Orchester am vierten Adventswochenende unter der Leitung von Giovanni Antonini die Kantaten IV - VI aus dem Weihnachts-Oratorium zur Aufführung. «Gruber & Grubinger mit Grüssen aus Wien» steht beim Silvesterkonzert unter der Leitung von HK Gruber mit dem Schlagzeuger Martin Grubinger auf dem Programm. Für Familien finden das traditionelle Weihnachtssingen und die Festtags-Matinee statt. Kurz vor Weihnachten ist Artist in Residence Christian Tetzlaff zusammen mit dem Pianisten Lars Vogt anstelle von Leif Ove Andsens zu Gast. http://www.tonhalle-orchester.ch/

Das Kulturamt der Stadt Rheinfelden (Baden) präsentiert in der Reihe „UnerHÖRT – Klassik in Rheinfelden“ das alljährliche Silvesterkonzert. Für einen besinnlichen Jahresausgang sorgen die Musiker Irmtraud Tarr, Edward H. Tarr und Marc Ullrich. Irmtraud Tarr an der Orgel, Edward H. Tarr und Marc Ullrich auf der Trompete sind allesamt Meister Ihrer Instrumente. Als international anerkannte Musiker versprechen sie einen Musikgenuss der besonderen Qualität. Auf dem Programm stehen unter anderem die Choralbearbeitung “Das alte Jahr vergangen ist” von Johann Sebastian Bach, die Volksweise „Weißt du, wie viel Sternlein stehen“, das „Allegro brillante“ von Vincenzo Antonio Petrali und die Sonata „I a due Claviature e Pedale“ von Theophil Andreas Volkmar. Die Stücke wurden teilweise von Edward H. Tarr bearbeitet.
Das Konzert findet am Montag, den 31. Dezember, um 17.00 Uhr in der St. Josefskirche in der Friedrichtstraße statt. Die Karten kosten im Vorverkauf 10 Euro, für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte auf 6 Euro ermäßigt. Vorverkaufsstellen sind das Bürgerbüro, die Buchhandlungen Merkel und Schätzle sowie alle bekannten Vorverkaufsstellen von Reservix und online auf www.reservix.de. An der Abendkasse kostet die Karte 12 Euro, Die Abendkasse öffnet um 16.00 Uhr.

Pour la première fois, l’Orchestre philharmonique de Strasbourg et son directeur musical  Marko Letonja, vous proposent deux rendez-vous pour les fêtes de fin d’année. En effet, le traditionnel concert de la Saint Sylvestre sera repris le lendemain,  jour de l’an, à 17h.
Vous pourrez acheter vos places : A la caisse de l’Ops, à  partir du lundi 3 décembre prochain - Palais de la musique et des congres – entrée Schweitzer - du lundi au vendredi de 10h à 18h sans interruption, par téléphone à partir du mardi 4 décembre prochain. A la Boutique Culture : 10 place de la Cathédrale tél : 03 88 23 84 65. www.philharmonique.strasbourg.eu

„Contrastnacht“ heißt eine neue Jazz-Reihe, die durch Deutschland und Europa tourt (u. a. Stuttgart, Köln, Zürich, Bremen, Berlin, Dortmund, Prag, Budapest, Hamburg) und am 25. Januar 2013 auch im Burghof Lörrach zu Gast sein wird. Die Konzerte der neuen Jazz-Reihe wenden sich an die Jazzbegeisterten, die Innovatives jen- seits ausgetretener musikalischer Pfade suchen. Den Anfang machen am Freitag, 25. Januar 2013, Musiker zweier europäischer Hauptstädte, die für immense Kreativität stehen: Berlin und Reykjavik. Das Doppelkonzert der isländischen Band ADHD und dem Berliner Jazz-Trio des Trompeters Sebas- tian Studnitzky ist ein Kontrastprogramm zwischen Jazz-Indierock und kontemplativer Jazzmusik. ADHD: Oskar Gudjonsson (Saxophon), David fiór Jónsson (Hammond), Ómar Gudjónsson (Gitarre), Magnús Trygvason (Schlagzeug); TRIO STUDNITZKY: Sebastian Studnitzky (Trompete, Keyboards), Paul Kleber (Bass), Tommy Baldu (Schlagzeug). Fr 25.01.2013 | 20 Uhr | € 12.-; freie Platzwahl. http://www.burghof.com/

 
Theater

Am Mittwoch, den 19.12.2012, kommt René Polleschs neuer Abend MACHT ES FÜR EUCH! in der Box des Zürcher Schiffbaus zur Uraufführung. Nach zwei Inszenierungen im Pfauen – 2009 „Calvinismus Klein“ und 2011 „Fahrende Frauen“ – entwickelt Pollesch erstmals ein Stück für die Box des Schiffbaus. Neben den Ensemblemitgliedern Jan Bluthardt, Patrick Güldenberg und Jirka Zett wird darin Inga Busch zu erleben sein. Busch ist neben ihren Theaterengagements (u.a. mit den Regisseuren René Pollesch, Martin Wuttke, Katharina Thalbach, Christian Weise und Heiner Goebbels) regelmässig in Film und Fernsehen zu sehen. www.schauspielhaus.ch
Weitere Vorstellungen im Schiffbau/Box
21./ 27./ 28. Dezember, jeweils 20.15 Uhr
04./ 08./ 10./ 14./ 15./ 16./ 19./ 22./ 23./ 24. Januar,
jeweils 20.15 Uhr
06./ 13. Januar, 19.15 Uhr


Zum Vormerken

Burghof Lörrach meldet die Änderung des Veranstaltungstitels: Aus „Take Five“ wird „Future 6“. Am Freitag, 22. März 2013 präsentiert der Burghof die ambitionierte Neuproduktion der Gauthier Dance Company: Future 6. Der Titel ist dabei durchaus wörtlich zu verstehen. Denn das Programm vereint mit fünf neuen Choreographien (Uraufführung am 11. Januar 2013 im Theaterhaus Stuttgart) von Jirí Bubenícek, Itzik Galili, Eric Gauthier, Marco Goecke und Cayetano Soto sowie dem schrägen Kultstück Bolero von Stephan Thoss ein Line-up international wegweisender Choreographen. http://www.burghof.com/


Letzte Links

Das Januar 2013-Pressematerial vom Jazzhaus Freiburg ist jetzt online. Alle Informationen zu den kommenden Veranstaltungen im Jazzhaus Freiburg können Sie über die Homepage www.jazzhaus.de herunterladen.

Im Literatruhaus Zürich erwarten Sie im Januar u.a. Clemens J. Setz, Michail Schischkin, die 12 MonatsgewinnerInnen des Schreibwettbewerbs 2012, die Lyriker Ingrid Fichtner und Wolfram Malte Fues u.v.a. – Mehr: http://www.mug.ch/literaturhaus/programm

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.