Dienstag, 7. Mai 2013

Muttertagstipp, die Zweite

Freiburg.- Freien Eintritt in alle Ausstellungen und ein buntes Programm obendrauf bieten die Städtischen Museen Freiburg am Sonntag, 12. Mai, anlässlich des Internationalen Museumstages, der in diesem Jahr bekanntlich auf den Muttertag fällt. Von 10 bis 17 Uhr haben die Besucherinnen und Besucher die Qual der Wahl zwischen zahlreichen Führungen und Aktionen.

Museen in Deutschland, Österreich und der Schweiz feiern den Internationalen Museumstag nun
bereits zum 36. Mal. In diesem Jahr steht er unter dem Motto „Vergangenheit erinnern – Zukunft
gestalten“. Allein in Deutschland nehmen rund 6500 Häuser teil.

Hier ein Überblick über die Aktionen in Freiburg: Begleitet vom Performancekollektiv
„a7ausseneinsatz“ findet von 10 bis 12 Uhr ein Spaziergang durch die Green City Freiburg und
ihre Museen statt, Startpunkt ist das Archäologische Museum Colombischlössle. Unterwegs gibt es
Performances zu den Themen Ökologie, Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit. In Kurzführungen
durch die Museen werden diese Inhalte auch von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern
aufgegriffen. Um 10.30 Uhr ist im Dachgeschoss des Augustinermuseums die Geschichte der
Freiburger Firma Welte & Söhne zu hören. Einspielungen berühmter Pianisten und Komponisten auf
dem Steinway/Welte-Mignon-Reproduktionsflügel untermalen die Erzählung.

Bei einer Familienführung um 11 Uhr im Museum für Neue Kunst können Familien mit Kindern ab 5
Jahren vorab einen Blick hinter die Kulissen der Sonderausstellung „Make active choices. Kunst
und Ökologie: Wie tun?“ werfen, die am 17. Mai startet.

Prof. Wolfgang Kofler führt um 11 Uhr durch die Sonderausstellung „Oberrheinischer Humanismus
und Geographie. Martin Waldseemüller und die Entdeckung der Neuen Welt“ im Museum für
Stadtgeschichte. Eine Kurzführung im Archäologischen Museum Colombischlössle um 11.30 Uhr mit
Christiane Schmid-Merkl behandelt das Thema „Die Eiszeit geht zu Ende“. Tina Brüderlin, die
Leiterin der Ethnologischen Sammlung, referiert um 12 Uhr im Naturmuseum in der
Sonderausstellung „Von Schmetterlingen und Donnerdrachen“ über das Thema „Bhutan – Gesellschaft
zwischen Tradition und Innovation“. Bei einer Bastelaktion im Naturmuseum können Familien mit
Kindern ab 5 Jahren von 13 bis 15 Uhr eigene kleine Schmetterlinge herstellen.

Eine Kurzführung zum Leben in der Steinzeit findet um 13 Uhr in der Kinderausstellung „Als das
Mammut zu schwitzen begann...“ im Archäologischen Museum Colombischlössle statt. Von 14 bis 16
Uhr können Familien mit Kindern ab 5 Jahren hier eigene Schwirrhölzer herstellen. Die
Teilnehmerzahl ist begrenzt.

„Wie malten die alten Meister?“ – dieser Frage geht eine Führung im Augustinermuseum nach. Die
Entdeckungsreise für Familien mit Kindern ab 5 Jahren startet um 14 Uhr und dauert etwa eine
Stunde.

Freiburger Geschichten werden um 15 Uhr im Museum für Stadtgeschichte erzählt.

Im Museum für Neue Kunst dreht sich bei einer Führung ebenfalls um 15 Uhr alles um „Urbane
Situationen“. Einen Blick hinter die Kulissen zur Neukonzeption des Naturmuseums bietet dessen
Leiterin Caroline Hilti um 15.30 Uhr.

Um 16 Uhr spielt Johannes Sieber im Augustinermuseum ausgewählte Werke auf der Welte-Orgel.
Studierende der Kunstgeschichte haben sich mit Lyonel Feiningers „Kirchturm unter Bäumen“
auseinandergesetzt und präsentieren ihre Ergebnisse um 16 Uhr im Museum für Neue Kunst.

Weitere Informationen zum Internationalen Museumstag gibt es im Internet unter
www.museumstag.de.

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.