Donnerstag, 4. Juli 2013

dies & das & ein reisendes Haus

3land.- Ausflug ins Écomusée d'Alsace? Vom 5. Juli bis einschließlich 17. August lädt das Écomusée seine Besucher dazu ein, das neue Sommerschauspiel zu entdecken. Groß und Klein werden auf eine Zeitreise mitgenommen, die poetisch, lustig und bewegend zugleich ist. Die Schauspieler - Haupt- und ehrenamtliche Mitwirkende des Museums - präsentieren in diesem Sommerschauspiel drei Momentaufnahmen des Lebens in einem elsässischen Dorf.Die Tageseintrittskarte gilt auch für das Wanderschauspiel, das immer freitags, samstags und vor Feiertagen, noch bis 4. August, täglich vom 9. bis 17. gezeigt wird, jeweils um 19 Uhr (Dauer: eine Stunde). Noch bis 14. August organisiert das Écomusée eine große Kilbe (oder Messti) und holt die Inspirationen dafür von den Volksfesten, die einst das elsässische Landleben belebten. Auf dem Programm stehen zahlreiche Angebote für Groß und Klein: Traditionelle Konzerte, Folkloretänze und natürlich Spiele von einst (Knöchelchenspiel, Reifen, Kegelspiel...). www.ecomusee-alsace.fr/


Ausstellungen

Kunst in der Freiburger Urachstraße: Philipp Morlock gibt Einblicke in sein weit gereistes Einraumhaus Kunstprojekt ist ab Samstag, 6. Juli am Alten Wiehrebahnhof zu sehen. Ein abwechslungsreiches Programm begleitet die Präsenz des Einraumhauses am Alten Wiehrebahnhof. Was sich im Inneren verbirgt, können die Besucherinnen und Besucher selbst entdecken. Nur soviel sei verraten: Philipp Morlock hat eigens für das Projekt in Freiburg eine monumentale Skulptur konzipiert, die nun erstmals zu sehen ist. Beachtung verdient vor allem deren Herstellung: Der Künstler hat ein sehr großes Loch im Erdreich ausgehoben und dieses dann mit Beton gefüllt. Die nun tonnenschwere Skulptur weist Spuren des Grabens auf und zeigte erst mit dem Herausheben aus der Erde sein wahres Gesicht. Die Skulptur wird nach dem Abbau des Einraumhauses für zwei Jahre in der Urachstraße verbleiben. Dort ermöglicht das städtische Kulturamt Künstlerinnen und Künstlern aus der Region im zweijährigen Wechsel ihre Werke im öffentlichen Raum zu präsentieren Der Schlüssel des Einraumhauses ist im Café im Alten Wiehrebahnhof (Urachstr. 40) hinterlegt und kann dort zur Besichtigung des Kunstprojekts abgeholt werden. Das Café ist zu folgenden Zeiten geöffnet: Montag 18 bis 1 Uhr, Dienstag / Page 2 Donnerstag / Freitag / Sonntag 15 bis 1 Uhr, Mittwoch 13.30 bis 1 Uhr, Samstag 9 bis 1 Uhr.
Zur Eröffnung des Kunstprojekts am Samstag, 6. Juli, finden ab 19 Uhr zwei Musikperformances mit Werner Degreif (Mannheim) und Jan F. Kurth (Freiburg) statt. Um 20.30 Uhr ist dann der Film „Andrej Rubljow“ (1969) von Andrei Tarkowski im Kommunalen Kino zu sehen. Er erzählt die Geschichte eines vermeintlichen Glockengießers und stellt damit einen Bezug zur Skulptur Morlocks her. Bis Dienstag, 9. Juli, sind neben ihr auch Zeichnungen des Künstlers ausgestellt. Die Künstlergruppe „Longitude“, bestehend aus Studierenden der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe (Außenstelle Freiburg), wird ab Samstag, 13. Juli, mit ihrer Ausstellung „4²+x=6“ zwei Wochen lang in mehreren Etappen das Erscheinungsbild des Einraumhauses verändern. Die Vernissage findet am Samstag, 13. Juli, ab 19 Uhr statt. Am Freitag, 19. Juli, und Samstag, 20. Juli, ist anlässlich der Jubiläen des Kommunalen Kinos (40 Jahre) und Literatur Forums Südwest (25 Jahre) eine weitere Ausstellung im Einraumhaus geboten. Zum Abschluss zeigt der Verlag Einraumhaus am Samstag, 27. Juli, von 8 bis 18 Uhr unter dem Titel „Sex(y)laden“ verschiedene Herausgaben.


Musik

Partner Stadtgärtnerei Basel - es werden musikalischi Summersprosse 2013 geboten. Die FILET OF SOUL spielen am 4. Juli 2013, für den 8. August ist die REGIO SIX JAZZ BAND vorgesehen. Die Konzerte finden nur bei entsprechender Witterung im Kannenfeldpark statt, eweils ab 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Als Auftakt der 40. Spielzeit des BZ-Theaterrings 2013/14 in Bad Säckingen präsentieren die Tourismus GmbH in Zusammenarbeit mit ihren Sponsoren Badische Zeitung und für diese Veranstaltung die Sparkasse Hochrhein ein besonderes Highlight, ein Open-Air-Konzert am Samstag, 13. Juli 2013, 20:00 Uhr, im Bad Säckinger Schlosspark.Die Jungen Tenöre treten auf,Die erfolgreichen Tenöre Hubert Schmid, Ilja Martin und Hans Hitzeroth zeigen seit vielen Jahren, wie ihre Opernstimmen auf unterhaltsame Weise die Herzen ihrer Zuhörer bewegen. Ursprünglich entstanden ist das Trio 1997, als der Bayerische Rundfunk eine Stimme sucht, die die Titelmelodie für die Sendung „Herzblatt“ einsingt. Der Hamburger Hans Hitzeroth ist von Anfang an mit dabei, der Marburger Hubert Schmid kam 2003, Ilja Martin aus Berlin 2006 durch Wechsel zum Ensemble.
Eintrittskarten für Sitzplätze zu € 20 / Abendkasse € 22 und Flanierkarten, Stehtische und Bierbänke zu € 15 / Abendkasse € 17 sind erhältlich beider der Tourismus GmbH Bad Säckingen, Telefon 07761/5683-0, und allen bekannten ReserviX-Vorverkaufsstellen. Einlass ist ab 18:30 Uhr. – Das Konzert findet bei jedem Wetter statt.


Theater

Das Berliner Theaterkollektiv Turbo Pascal und das Theater Freiburg sind im Rahmen des Programms »Doppelpass« der Kulturstiftung des Bundes für zwei Jahre Arbeitspartner. Neben der gemeinsamen Entwicklung von neuen Theaterarbeiten präsentiert Turbo Pascal dem Freiburger Publikum in der kommenden Woche zwei eigene Stücke, in denen es um kollektive Prozesse, Gemeinschaften und Fragen des Zusammenlebens geht: »Ich bin nicht wirklich die Gefahr« (DI. 9. & MI. 10.7.13, 20 Uhr, Kleines Haus) und »Zwei – Eine Ritualschlacht« (DO. 11. & FR. 12.7.13, 20 Uhr, Kleines Haus). www.theater.freiburg.de

In Basel sind die Flusspiraten los: Spannung, Unterhaltung, Überraschung – dies und vieles mehr erwartet die ganze Familie bei ihrem eusten Abenteuer auf der MS Baslerdybli.Nach einer turbulenten Schifffahrt spielt das Piratenstück im Hafen bzw. auf Navara. Die Hin- und Rückfahrt mit der MS Baslerdybli, das Piratenstück sowie eine einfache Bordverpflegung sind im Preis inbegriffen. Für Kinder ab 3 Jahren. Zeiten: So. 7. Juli, So. 14. Juli,,So. 21. Juli, So. 4. August, 2 Vorstellungen pro Tag ab Schifflände Basel: ab 14:00 an 16:00 ab 16:00 an 18:00 Uhr. Links zum online Buchungssystem:
14 Uhr: http://www.bpg.ch/de/Erlebnisfahrten/flusspiraten-14.php
16 Uhr: http://www.bpg.ch/de/Erlebnisfahrten/flusspiraten-16.php
Weitere Infos auch unter: www.flusspiraten.ch, und unter: http://www.facebook.com/pages/Ahoi-die-Flusspiraten-sind-wieder-los/231848146921656


Workshops

Noch bis zum 8. September lädt das Kunsthaus Zürich alle Generationen zu Workshops, Führungen, Exkursionen und Gesprächen ein. Die 45 Angebote der Sommerwerkstatt stehen unter dem Motto «Farbe bewegt» und kreisen um Arte Povera, Minimal Art und Abstrakten Expressionismus – drei Kunstrichtungen, die in der aktuellen Ausstellung «Die Sammlung Hubert Looser» ihren Auftritt haben. Das Team der Museumspädagoginnen wird unterstützt von Musikerinnen, Künstlern und Tänzerinnen. Auch für spontan Entschlossene gibt es freie Plätze. An welchen Tagen man sich in Farbe verlieren, Linien bändigen oder das eigene Auge schulen kann, erfahren Interessierte im ausführlichen Programm, welches im Kunsthaus bezogen, telefonisch bestellt oder online unter www.kunsthaus.ch abgerufen werden kann. Anmeldungen werden unter Tel. 044 253 84 84 entgegengenommen und per E-Mail unter kunstvermittlung@kunsthaus.ch. Die Teilnahmegebühren liegen zwischen CHF 15.- für einen zweistündigen Workshop und CHF 150.- für einen mehrteiligen Block

Keine Kommentare:

Impressum

Herausgeberin und inhaltlich Verantwortliche gemäß § 5 TMG: Petra Gabriel, Im Leimenacker 12, 79725 Laufenburg
Telefon: 0152/01789342, info(at)petra-gabriel.de, redaktion(at)3land.info
www.3land.info, www.petra-gabriel.de
Copyright © 2004-2014 für alle Seiten by Gabriel Publishing

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Haftung für die Inhalte externer Links übernehmen. Bei unseren externen Links handelt es sich um eine subjektive Auswahl von Verweisen auf andere Internetseiten. Für den Inhalt dieser Seiten sind die jeweiligen Betreiber / Verfasser selbst verantwortlich und haftbar. Von etwaigen illegalen, persönlichkeitsverletzenden, moralisch oder ethisch anstößigen Inhalten distanzieren wir uns in aller Deutlichkeit.